Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 1. Berlin, 1861.

Bild:
<< vorherige Seite
Sechszehntes Kapitel.

"Gott zum Gruß, lieber Herr Collega! Viele Em¬
pfehlungen von Frau von Berkow, und hier schickt sie
Ihnen den Bemperlein und den Julius zur gefälligen
Ansicht, aufgeschnittene Exemplare werden nicht zurück¬
genommen."

So sprach lächelnd ein kleiner, blasser, schwarz¬
haariger, Brille tragender, etwas unmodisch, aber sehr
sauber und nett gekleideter Herr von etwa dreißig
Jahren, der am Nachmittag desselben Tages, einen
Knaben an der Hand führend in Oswalds Zimmer trat.

"Seien Sie bestens willkommen!" sprach dieser, sich
hastig aus der Sophaecke erhebend, in welcher er, in
Sinnen und Brüten versunken, gesessen hatte, und
reichte den Eintretenden nicht ohne einige Verwirrung
die Hand. Mit unendlichem Interesse blieb sein Blick
auf dem Knaben haften, dem Sohn der Frau, die er

Sechszehntes Kapitel.

„Gott zum Gruß, lieber Herr Collega! Viele Em¬
pfehlungen von Frau von Berkow, und hier ſchickt ſie
Ihnen den Bemperlein und den Julius zur gefälligen
Anſicht, aufgeſchnittene Exemplare werden nicht zurück¬
genommen.“

So ſprach lächelnd ein kleiner, blaſſer, ſchwarz¬
haariger, Brille tragender, etwas unmodiſch, aber ſehr
ſauber und nett gekleideter Herr von etwa dreißig
Jahren, der am Nachmittag deſſelben Tages, einen
Knaben an der Hand führend in Oswalds Zimmer trat.

„Seien Sie beſtens willkommen!“ ſprach dieſer, ſich
haſtig aus der Sophaecke erhebend, in welcher er, in
Sinnen und Brüten verſunken, geſeſſen hatte, und
reichte den Eintretenden nicht ohne einige Verwirrung
die Hand. Mit unendlichem Intereſſe blieb ſein Blick
auf dem Knaben haften, dem Sohn der Frau, die er

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0230" n="[220]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Sechszehntes Kapitel.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>&#x201E;Gott zum Gruß, lieber Herr Collega! Viele Em¬<lb/>
pfehlungen von Frau von Berkow, und hier &#x017F;chickt &#x017F;ie<lb/>
Ihnen den Bemperlein und den Julius zur gefälligen<lb/>
An&#x017F;icht, aufge&#x017F;chnittene Exemplare werden nicht zurück¬<lb/>
genommen.&#x201C;</p><lb/>
        <p>So &#x017F;prach lächelnd ein kleiner, bla&#x017F;&#x017F;er, &#x017F;chwarz¬<lb/>
haariger, Brille tragender, etwas unmodi&#x017F;ch, aber &#x017F;ehr<lb/>
&#x017F;auber und nett gekleideter Herr von etwa dreißig<lb/>
Jahren, der am Nachmittag de&#x017F;&#x017F;elben Tages, einen<lb/>
Knaben an der Hand führend in Oswalds Zimmer trat.</p><lb/>
        <p>&#x201E;Seien Sie be&#x017F;tens willkommen!&#x201C; &#x017F;prach die&#x017F;er, &#x017F;ich<lb/>
ha&#x017F;tig aus der Sophaecke erhebend, in welcher er, in<lb/>
Sinnen und Brüten ver&#x017F;unken, ge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en hatte, und<lb/>
reichte den Eintretenden nicht ohne einige Verwirrung<lb/>
die Hand. Mit <choice><sic>nnendlichem</sic><corr>unendlichem</corr></choice> Intere&#x017F;&#x017F;e blieb &#x017F;ein Blick<lb/>
auf dem Knaben haften, dem Sohn der Frau, die er<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[220]/0230] Sechszehntes Kapitel. „Gott zum Gruß, lieber Herr Collega! Viele Em¬ pfehlungen von Frau von Berkow, und hier ſchickt ſie Ihnen den Bemperlein und den Julius zur gefälligen Anſicht, aufgeſchnittene Exemplare werden nicht zurück¬ genommen.“ So ſprach lächelnd ein kleiner, blaſſer, ſchwarz¬ haariger, Brille tragender, etwas unmodiſch, aber ſehr ſauber und nett gekleideter Herr von etwa dreißig Jahren, der am Nachmittag deſſelben Tages, einen Knaben an der Hand führend in Oswalds Zimmer trat. „Seien Sie beſtens willkommen!“ ſprach dieſer, ſich haſtig aus der Sophaecke erhebend, in welcher er, in Sinnen und Brüten verſunken, geſeſſen hatte, und reichte den Eintretenden nicht ohne einige Verwirrung die Hand. Mit unendlichem Intereſſe blieb ſein Blick auf dem Knaben haften, dem Sohn der Frau, die er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische01_1861
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische01_1861/230
Zitationshilfe: Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 1. Berlin, 1861, S. [220]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische01_1861/230>, abgerufen am 06.03.2021.