Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 1. Berlin, 1861.

Bild:
<< vorherige Seite
Einundzwanzigstes Kapitel.

In dem niedrigen Zimmer begann es zu dunkeln;
die Nadeln der Alten klapperten immer hastiger, die
Schwarzwälder Uhr in der Ecke pickte lauter und
lauter in der tiefen Stille, und Oswald saß noch
immer am offenen Fenster, den Kopf in die Hand ge¬
stützt, wie im Traum.

Das Geräusch eines Wagens, der die Dorfstraße
hergefahren kam, erweckte ihn. Ein mit zwei Pferden
bespannter leichter Holsteinerwagen hielt vor der Hütte
still, ein Mann stieg rasch hinab und trat alsbald in
die Stube.

"Guten Abend," sagte eine klare, etwas scharfe
Stimme. "Herr Doctor Stein? -- freue mich, Ihre
Bekanntschaft zu machen. -- Mein Name ist Braun.
Bruno hat mir schon erzählt, daß ich hier einen barm¬
herzigen Samariter finden würde -- wo ist denn unser

Einundzwanzigſtes Kapitel.

In dem niedrigen Zimmer begann es zu dunkeln;
die Nadeln der Alten klapperten immer haſtiger, die
Schwarzwälder Uhr in der Ecke pickte lauter und
lauter in der tiefen Stille, und Oswald ſaß noch
immer am offenen Fenſter, den Kopf in die Hand ge¬
ſtützt, wie im Traum.

Das Geräuſch eines Wagens, der die Dorfſtraße
hergefahren kam, erweckte ihn. Ein mit zwei Pferden
beſpannter leichter Holſteinerwagen hielt vor der Hütte
ſtill, ein Mann ſtieg raſch hinab und trat alsbald in
die Stube.

„Guten Abend,“ ſagte eine klare, etwas ſcharfe
Stimme. „Herr Doctor Stein? — freue mich, Ihre
Bekanntſchaft zu machen. — Mein Name iſt Braun.
Bruno hat mir ſchon erzählt, daß ich hier einen barm¬
herzigen Samariter finden würde — wo iſt denn unſer

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0293" n="[283]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Einundzwanzig&#x017F;tes Kapitel.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>In dem niedrigen Zimmer begann es zu dunkeln;<lb/>
die Nadeln der Alten klapperten immer ha&#x017F;tiger, die<lb/>
Schwarzwälder Uhr in der Ecke pickte lauter und<lb/>
lauter in der tiefen Stille, und Oswald &#x017F;aß noch<lb/>
immer am offenen Fen&#x017F;ter, den Kopf in die Hand ge¬<lb/>
&#x017F;tützt, wie im Traum.</p><lb/>
        <p>Das Geräu&#x017F;ch eines Wagens, der die Dorf&#x017F;traße<lb/>
hergefahren kam, erweckte ihn. Ein mit zwei Pferden<lb/>
be&#x017F;pannter leichter Hol&#x017F;teinerwagen hielt vor der Hütte<lb/>
&#x017F;till, ein Mann &#x017F;tieg ra&#x017F;ch hinab und trat alsbald in<lb/>
die Stube.</p><lb/>
        <p>&#x201E;Guten Abend,&#x201C; &#x017F;agte eine klare, etwas &#x017F;charfe<lb/>
Stimme. &#x201E;Herr Doctor Stein? &#x2014; freue mich, Ihre<lb/>
Bekannt&#x017F;chaft zu machen. &#x2014; Mein Name i&#x017F;t Braun.<lb/>
Bruno hat mir &#x017F;chon erzählt, daß ich hier einen barm¬<lb/>
herzigen Samariter finden würde &#x2014; wo i&#x017F;t denn un&#x017F;er<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[283]/0293] Einundzwanzigſtes Kapitel. In dem niedrigen Zimmer begann es zu dunkeln; die Nadeln der Alten klapperten immer haſtiger, die Schwarzwälder Uhr in der Ecke pickte lauter und lauter in der tiefen Stille, und Oswald ſaß noch immer am offenen Fenſter, den Kopf in die Hand ge¬ ſtützt, wie im Traum. Das Geräuſch eines Wagens, der die Dorfſtraße hergefahren kam, erweckte ihn. Ein mit zwei Pferden beſpannter leichter Holſteinerwagen hielt vor der Hütte ſtill, ein Mann ſtieg raſch hinab und trat alsbald in die Stube. „Guten Abend,“ ſagte eine klare, etwas ſcharfe Stimme. „Herr Doctor Stein? — freue mich, Ihre Bekanntſchaft zu machen. — Mein Name iſt Braun. Bruno hat mir ſchon erzählt, daß ich hier einen barm¬ herzigen Samariter finden würde — wo iſt denn unſer

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische01_1861
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische01_1861/293
Zitationshilfe: Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 1. Berlin, 1861, S. [283]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische01_1861/293>, abgerufen am 07.03.2021.