Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spindler, Christian Gotthold: Unschuldige Jugend-Früchte. Leipzig, 1745.

Bild:
<< vorherige Seite


I.
Schertzhaffte und verliebte
Briefe.


Die beständige Liebe.
Unsre keuschen Liebes-Flammen,
So vom reinsten Himmel stammen,
Nähret die Beständigkeit;
Diese redlich frommen Triebe,
Diese Sehnsucht, treuer Liebe,
Grünet endlich mit der Zeit.
Liebster Schatz! du mein Vergnügen!
Zeit und Treu wird endlich siegen.
Du bist überzeugt, o! Schöne,
Meine schwachen Dichter-Thöne
Singen nur von deinem Werth;
Deine reitzend schöne Jugend,
Anmuth, Frömmigkeit und Tugend
Jst, was Geist und Kiel verehrt.
Wißt
A


I.
Schertzhaffte und verliebte
Briefe.


Die beſtaͤndige Liebe.
Unſre keuſchen Liebes-Flammen,
So vom reinſten Himmel ſtam̃en,
Naͤhret die Beſtaͤndigkeit;
Dieſe redlich frommen Triebe,
Dieſe Sehnſucht, treuer Liebe,
Gruͤnet endlich mit der Zeit.
Liebſter Schatz! du mein Vergnuͤgen!
Zeit und Treu wird endlich ſiegen.
Du biſt uͤberzeugt, o! Schoͤne,
Meine ſchwachen Dichter-Thoͤne
Singen nur von deinem Werth;
Deine reitzend ſchoͤne Jugend,
Anmuth, Froͤmmigkeit und Tugend
Jſt, was Geiſt und Kiel verehrt.
Wißt
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0021" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq">I.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Schertzhaffte und verliebte<lb/><hi rendition="#g">Briefe.</hi></hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <lg type="poem">
          <head> <hi rendition="#b">Die be&#x017F;ta&#x0364;ndige Liebe.</hi> </head><lb/>
          <lg n="1">
            <l><hi rendition="#in">U</hi>n&#x017F;re keu&#x017F;chen Liebes-Flammen,</l><lb/>
            <l>So vom rein&#x017F;ten Himmel &#x017F;tam&#x0303;en,</l><lb/>
            <l>Na&#x0364;hret die Be&#x017F;ta&#x0364;ndigkeit;</l><lb/>
            <l>Die&#x017F;e redlich frommen Triebe,</l><lb/>
            <l>Die&#x017F;e Sehn&#x017F;ucht, treuer Liebe,</l><lb/>
            <l>Gru&#x0364;net endlich mit der Zeit.</l><lb/>
            <l>Lieb&#x017F;ter Schatz! du mein Vergnu&#x0364;gen!</l><lb/>
            <l>Zeit und Treu wird endlich &#x017F;iegen.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>Du bi&#x017F;t u&#x0364;berzeugt, o! Scho&#x0364;ne,</l><lb/>
            <l>Meine &#x017F;chwachen Dichter-Tho&#x0364;ne</l><lb/>
            <l>Singen nur von deinem Werth;</l><lb/>
            <l>Deine reitzend &#x017F;cho&#x0364;ne Jugend,</l><lb/>
            <l>Anmuth, Fro&#x0364;mmigkeit und Tugend</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t, was Gei&#x017F;t und Kiel verehrt.</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">A</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Wißt</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0021] I. Schertzhaffte und verliebte Briefe. Die beſtaͤndige Liebe. Unſre keuſchen Liebes-Flammen, So vom reinſten Himmel ſtam̃en, Naͤhret die Beſtaͤndigkeit; Dieſe redlich frommen Triebe, Dieſe Sehnſucht, treuer Liebe, Gruͤnet endlich mit der Zeit. Liebſter Schatz! du mein Vergnuͤgen! Zeit und Treu wird endlich ſiegen. Du biſt uͤberzeugt, o! Schoͤne, Meine ſchwachen Dichter-Thoͤne Singen nur von deinem Werth; Deine reitzend ſchoͤne Jugend, Anmuth, Froͤmmigkeit und Tugend Jſt, was Geiſt und Kiel verehrt. Wißt A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745/21
Zitationshilfe: Spindler, Christian Gotthold: Unschuldige Jugend-Früchte. Leipzig, 1745, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745/21>, abgerufen am 15.05.2021.