Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spindler, Christian Gotthold: Unschuldige Jugend-Früchte. Leipzig, 1745.

Bild:
<< vorherige Seite
Theatralischer Anhang.
Livio.
Geh, verdammter Galgenschwengel! Was zu thun?
Peter.
das weiß ich nicht.
Livio.
Wohl! es sterbe der Cleander, der verdamte Bö-
sewicht.
Peter.
Nun wird er richtig umgebracht,
Mein Herr Cleander, gute Nacht!
Geht ihr ins Tieffe, Herr Cleander?
So grüßt mir meine Grosse-Mutter,
Mein Herr Cleander, gute Nacht!

(Gehen ab.)
SCENA IX.
Cardenio und Heinrich.
Cardenio.
War das nicht mein Neben-Buhler?
Heinrich.
Freylich war es Livio.
Card.
So, so, so,
Heinr.
Ja, ja, ja,
Was machen wir nun da?
Card.
Hör nur, wir wollen uns verstellen,
Jch will zu Alphons, dem alten Greiß, gesellen,
Gieb du auf alles fleißig acht.
Doch wie? damit ist nichts gemacht,
Wir wollen erst den Ausgang sehen,
Das Ding kan wohl noch gut am Ende gehen.
Vor-
Theatraliſcher Anhang.
Livio.
Geh, verdam̃ter Galgenſchwengel! Was zu thun?
Peter.
das weiß ich nicht.
Livio.
Wohl! es ſterbe der Cleander, der verdamte Boͤ-
ſewicht.
Peter.
Nun wird er richtig umgebracht,
Mein Herr Cleander, gute Nacht!
Geht ihr ins Tieffe, Herr Cleander?
So gruͤßt mir meine Groſſe-Mutter,
Mein Herr Cleander, gute Nacht!

(Gehen ab.)
SCENA IX.
Cardenio und Heinrich.
Cardenio.
War das nicht mein Neben-Buhler?
Heinrich.
Freylich war es Livio.
Card.
So, ſo, ſo,
Heinr.
Ja, ja, ja,
Was machen wir nun da?
Card.
Hoͤr nur, wir wollen uns verſtellen,
Jch will zu Alphons, dem alten Greiß, geſellen,
Gieb du auf alles fleißig acht.
Doch wie? damit iſt nichts gemacht,
Wir wollen erſt den Ausgang ſehen,
Das Ding kan wohl noch gut am Ende gehen.
Vor-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0210" n="180"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Theatrali&#x017F;cher Anhang.</hi> </fw><lb/>
            <sp who="#LIV">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Livio.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Geh, verdam&#x0303;ter Galgen&#x017F;chwengel! Was zu thun?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">das weiß ich nicht.</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#LIV">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Livio.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Wohl! es &#x017F;terbe der Cleander, der verdamte Bo&#x0364;-<lb/><hi rendition="#et">&#x017F;ewicht.</hi></p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Nun wird er richtig umgebracht,<lb/>
Mein Herr Cleander, gute Nacht!<lb/>
Geht ihr ins Tieffe, Herr Cleander?<lb/>
So gru&#x0364;ßt mir meine Gro&#x017F;&#x017F;e-Mutter,<lb/>
Mein Herr Cleander, gute Nacht!</p><lb/>
              <stage>(Gehen ab.)</stage>
            </sp>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">SCENA IX.</hi> </hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#aq">Cardenio</hi> <hi rendition="#b">und</hi> <hi rendition="#aq">Heinrich.</hi> </stage><lb/>
            <sp who="#CAR">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Cardenio.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#in">W</hi>ar das nicht mein Neben-Buhler?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#HEI">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Heinrich.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Freylich war es <hi rendition="#aq">Livio.</hi></p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CAR">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Card.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>So, &#x017F;o, &#x017F;o,</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#HEI">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Heinr.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Ja, ja, ja,<lb/>
Was machen wir nun da?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CAR">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Card.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Ho&#x0364;r nur, wir wollen uns ver&#x017F;tellen,<lb/>
Jch will zu <hi rendition="#aq">Alphons,</hi> dem alten Greiß, ge&#x017F;ellen,<lb/>
Gieb du auf alles fleißig acht.<lb/>
Doch wie? damit i&#x017F;t nichts gemacht,<lb/>
Wir wollen er&#x017F;t den Ausgang &#x017F;ehen,<lb/>
Das Ding kan wohl noch gut am Ende gehen.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Vor-</fw><lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[180/0210] Theatraliſcher Anhang. Livio. Geh, verdam̃ter Galgenſchwengel! Was zu thun? Peter. das weiß ich nicht. Livio. Wohl! es ſterbe der Cleander, der verdamte Boͤ- ſewicht. Peter. Nun wird er richtig umgebracht, Mein Herr Cleander, gute Nacht! Geht ihr ins Tieffe, Herr Cleander? So gruͤßt mir meine Groſſe-Mutter, Mein Herr Cleander, gute Nacht! (Gehen ab.) SCENA IX. Cardenio und Heinrich. Cardenio. War das nicht mein Neben-Buhler? Heinrich. Freylich war es Livio. Card. So, ſo, ſo, Heinr. Ja, ja, ja, Was machen wir nun da? Card. Hoͤr nur, wir wollen uns verſtellen, Jch will zu Alphons, dem alten Greiß, geſellen, Gieb du auf alles fleißig acht. Doch wie? damit iſt nichts gemacht, Wir wollen erſt den Ausgang ſehen, Das Ding kan wohl noch gut am Ende gehen. Vor-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745/210
Zitationshilfe: Spindler, Christian Gotthold: Unschuldige Jugend-Früchte. Leipzig, 1745, S. 180. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745/210>, abgerufen am 22.04.2021.