Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spindler, Christian Gotthold: Unschuldige Jugend-Früchte. Leipzig, 1745.

Bild:
<< vorherige Seite
Theatralischer Anhang.
Die Vorsicht schickte es also,
Vielleicht kommt bald Cardenio,
Vielleicht hemmt der die Angst-Beschwerden,
Vielleicht soll der mein Eidam werden.
Alphonso.
Getrost, wenn Mast und Ancker bricht,
Der Himmel läst dein Hoffen nicht.
Sylvio.
Dem habe ich mein Hertz ergeben.
Alphonso.
Jch geh und wünsche wohl zu leben.
(Gehen ab.)
SCENA IV.
Der hintre Schauplatz öffnet sich.
Livio und Peter im Gefängniß.
Livio.
Verdammter Ort!
O! Schimpff! o Tort!
O! bängliches Gefängniß!
O! grausames Verhängniß!
Du Kette schliessest mein Gebeine,
Daß mir mein Mord,
So fort und fort,
Abscheulicher und mehr verhaßter scheine.
Jch Bluthund! was hab ich gethan!
Aus höchstverfluchten Wahn
Was fang ich an?
Peter.
Das Ding hinckt sehr,
Ad astra Herr!
Euch
Theatraliſcher Anhang.
Die Vorſicht ſchickte es alſo,
Vielleicht kommt bald Cardenio,
Vielleicht hemmt der die Angſt-Beſchwerden,
Vielleicht ſoll der mein Eidam werden.
Alphonſo.
Getroſt, wenn Maſt und Ancker bricht,
Der Himmel laͤſt dein Hoffen nicht.
Sylvio.
Dem habe ich mein Hertz ergeben.
Alphonſo.
Jch geh und wuͤnſche wohl zu leben.
(Gehen ab.)
SCENA IV.
Der hintre Schauplatz oͤffnet ſich.
Livio und Peter im Gefaͤngniß.
Livio.
Verdammter Ort!
O! Schimpff! o Tort!
O! baͤngliches Gefaͤngniß!
O! grauſames Verhaͤngniß!
Du Kette ſchlieſſeſt mein Gebeine,
Daß mir mein Mord,
So fort und fort,
Abſcheulicher und mehr verhaßter ſcheine.
Jch Bluthund! was hab ich gethan!
Aus hoͤchſtverfluchten Wahn
Was fang ich an?
Peter.
Das Ding hinckt ſehr,
Ad aſtra Herr!
Euch
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp who="#SIL">
              <p><pb facs="#f0224" n="194"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Theatrali&#x017F;cher Anhang.</hi></fw><lb/>
Die Vor&#x017F;icht &#x017F;chickte es al&#x017F;o,<lb/>
Vielleicht kommt bald <hi rendition="#aq">Cardenio,</hi><lb/>
Vielleicht hemmt der die Ang&#x017F;t-Be&#x017F;chwerden,<lb/>
Vielleicht &#x017F;oll der mein Eidam werden.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ALP">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Alphon&#x017F;o.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Getro&#x017F;t, wenn Ma&#x017F;t und Ancker bricht,<lb/>
Der Himmel la&#x0364;&#x017F;t dein Hoffen nicht.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SIL">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Sylvio.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Dem habe ich mein Hertz ergeben.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ALP">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Alphon&#x017F;o.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Jch geh und wu&#x0364;n&#x017F;che wohl zu leben.</p>
            </sp><lb/>
            <stage> <hi rendition="#et">(Gehen ab.)</hi> </stage>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">SCENA</hi> IV.</hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#fr">Der hintre Schauplatz o&#x0364;ffnet &#x017F;ich.</hi><lb/> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">Livio</hi> und <hi rendition="#aq">Peter</hi> im Gefa&#x0364;ngniß.</hi> </stage><lb/>
            <sp who="#LIV">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Livio.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#in">V</hi>erdammter Ort!<lb/>
O! Schimpff! o Tort!<lb/>
O! ba&#x0364;ngliches Gefa&#x0364;ngniß!<lb/>
O! grau&#x017F;ames Verha&#x0364;ngniß!<lb/>
Du Kette &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;e&#x017F;t mein Gebeine,<lb/>
Daß mir mein Mord,<lb/>
So fort und fort,<lb/>
Ab&#x017F;cheulicher und mehr verhaßter &#x017F;cheine.<lb/>
Jch Bluthund! was hab ich gethan!<lb/>
Aus ho&#x0364;ch&#x017F;tverfluchten Wahn<lb/>
Was fang ich an?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Das Ding hinckt &#x017F;ehr,<lb/><hi rendition="#aq">Ad a&#x017F;tra</hi> Herr!<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Euch</fw><lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[194/0224] Theatraliſcher Anhang. Die Vorſicht ſchickte es alſo, Vielleicht kommt bald Cardenio, Vielleicht hemmt der die Angſt-Beſchwerden, Vielleicht ſoll der mein Eidam werden. Alphonſo. Getroſt, wenn Maſt und Ancker bricht, Der Himmel laͤſt dein Hoffen nicht. Sylvio. Dem habe ich mein Hertz ergeben. Alphonſo. Jch geh und wuͤnſche wohl zu leben. (Gehen ab.) SCENA IV. Der hintre Schauplatz oͤffnet ſich. Livio und Peter im Gefaͤngniß. Livio. Verdammter Ort! O! Schimpff! o Tort! O! baͤngliches Gefaͤngniß! O! grauſames Verhaͤngniß! Du Kette ſchlieſſeſt mein Gebeine, Daß mir mein Mord, So fort und fort, Abſcheulicher und mehr verhaßter ſcheine. Jch Bluthund! was hab ich gethan! Aus hoͤchſtverfluchten Wahn Was fang ich an? Peter. Das Ding hinckt ſehr, Ad aſtra Herr! Euch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745/224
Zitationshilfe: Spindler, Christian Gotthold: Unschuldige Jugend-Früchte. Leipzig, 1745, S. 194. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/spindler_jugendfruechte_1745/224>, abgerufen am 22.04.2021.