Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

den dreyfachen Sabbath.
öffters an GOtt zu gedencken, zu GOtt zu seuffzen,
und ihn um seines Heiligen Geistes Regierung
und Beystand anzuflehen; und siehe das ist der
geistliche und tägliche Sabbath, den ein Kind GOt-
tes stets soll feyren. Wer nun hat den wochent-
lichen andächtig, und diesen täglichen Sabbath
eifrig gefeyret, der kan versichert seyn, er werde
3) auch den ewigen Sabbath im ewigen Leben
feyren, welcher darin bestehet, daß die gläubige
und auserwehlte Kinder GOttes werden von aller
leiblichen Arbeit, von allem Creutz und Trübsal,
von aller Sünde befreyet, GOtt schauen von
Angesicht zu Angesicht, immer mit ihm umgehen,
ihn loben und ihm ohne Aufhören dienen. O ein
heiliger und herrlicher Sabbath, der niemals wird
gestöret werden. Nun dahin werden die gelangen,
welche hier im Glauben und in der Liebe JEsu
werden verharren bis in den Tod.



Gebet.

HEiliger und barmhertziger GOtt,
da ich nun an diesem Tage den
Sabbath und Ruhe-Tag begehe, dar-
an ich nach deiner heiligen Verord-
nung von aller meiner Wochen-Ar-
beit befreyet bin, damit ich mich aus

deinem
B 5

den dreyfachen Sabbath.
oͤffters an GOtt zu gedencken, zu GOtt zu ſeuffzen,
und ihn um ſeines Heiligen Geiſtes Regierung
und Beyſtand anzuflehen; und ſiehe das iſt der
geiſtliche und taͤgliche Sabbath, den ein Kind GOt-
tes ſtets ſoll feyren. Wer nun hat den wochent-
lichen andaͤchtig, und dieſen taͤglichen Sabbath
eifrig gefeyret, der kan verſichert ſeyn, er werde
3) auch den ewigen Sabbath im ewigen Leben
feyren, welcher darin beſtehet, daß die glaͤubige
und auserwehlte Kinder GOttes werden von aller
leiblichen Arbeit, von allem Creutz und Truͤbſal,
von aller Suͤnde befreyet, GOtt ſchauen von
Angeſicht zu Angeſicht, immer mit ihm umgehen,
ihn loben und ihm ohne Aufhoͤren dienen. O ein
heiliger und herrlicher Sabbath, der niemals wird
geſtoͤret werden. Nun dahin werden die gelangen,
welche hier im Glauben und in der Liebe JEſu
werden verharren bis in den Tod.



Gebet.

HEiliger und barmhertziger GOtt,
da ich nun an dieſem Tage den
Sabbath und Ruhe-Tag begehe, dar-
an ich nach deiner heiligen Verord-
nung von aller meiner Wochen-Ar-
beit befreyet bin, damit ich mich aus

deinem
B 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0049" n="25"/><fw place="top" type="header">den dreyfachen Sabbath.</fw><lb/>
o&#x0364;ffters an GOtt zu gedencken, zu GOtt zu &#x017F;euffzen,<lb/>
und ihn um &#x017F;eines Heiligen Gei&#x017F;tes Regierung<lb/>
und Bey&#x017F;tand anzuflehen; und &#x017F;iehe das i&#x017F;t der<lb/>
gei&#x017F;tliche und ta&#x0364;gliche Sabbath, den ein Kind GOt-<lb/>
tes &#x017F;tets &#x017F;oll feyren. Wer nun hat den wochent-<lb/>
lichen anda&#x0364;chtig, und die&#x017F;en ta&#x0364;glichen Sabbath<lb/>
eifrig gefeyret, der kan ver&#x017F;ichert &#x017F;eyn, er werde<lb/>
3) auch den ewigen Sabbath im ewigen Leben<lb/>
feyren, welcher darin be&#x017F;tehet, daß die gla&#x0364;ubige<lb/>
und auserwehlte Kinder GOttes werden von aller<lb/>
leiblichen Arbeit, von allem Creutz und Tru&#x0364;b&#x017F;al,<lb/>
von aller Su&#x0364;nde befreyet, GOtt &#x017F;chauen von<lb/>
Ange&#x017F;icht zu Ange&#x017F;icht, immer mit ihm umgehen,<lb/>
ihn loben und ihm ohne Aufho&#x0364;ren dienen. O ein<lb/>
heiliger und herrlicher Sabbath, der niemals wird<lb/>
ge&#x017F;to&#x0364;ret werden. Nun dahin werden die gelangen,<lb/>
welche hier im Glauben und in der Liebe JE&#x017F;u<lb/>
werden verharren bis in den Tod.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head>Gebet.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">H</hi>Eiliger und barmhertziger GOtt,<lb/>
da ich nun an die&#x017F;em Tage den<lb/>
Sabbath und Ruhe-Tag begehe, dar-<lb/>
an ich nach deiner heiligen Verord-<lb/>
nung von aller meiner Wochen-Ar-<lb/>
beit befreyet bin, damit ich mich aus<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 5</fw><fw place="bottom" type="catch">deinem</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0049] den dreyfachen Sabbath. oͤffters an GOtt zu gedencken, zu GOtt zu ſeuffzen, und ihn um ſeines Heiligen Geiſtes Regierung und Beyſtand anzuflehen; und ſiehe das iſt der geiſtliche und taͤgliche Sabbath, den ein Kind GOt- tes ſtets ſoll feyren. Wer nun hat den wochent- lichen andaͤchtig, und dieſen taͤglichen Sabbath eifrig gefeyret, der kan verſichert ſeyn, er werde 3) auch den ewigen Sabbath im ewigen Leben feyren, welcher darin beſtehet, daß die glaͤubige und auserwehlte Kinder GOttes werden von aller leiblichen Arbeit, von allem Creutz und Truͤbſal, von aller Suͤnde befreyet, GOtt ſchauen von Angeſicht zu Angeſicht, immer mit ihm umgehen, ihn loben und ihm ohne Aufhoͤren dienen. O ein heiliger und herrlicher Sabbath, der niemals wird geſtoͤret werden. Nun dahin werden die gelangen, welche hier im Glauben und in der Liebe JEſu werden verharren bis in den Tod. Gebet. HEiliger und barmhertziger GOtt, da ich nun an dieſem Tage den Sabbath und Ruhe-Tag begehe, dar- an ich nach deiner heiligen Verord- nung von aller meiner Wochen-Ar- beit befreyet bin, damit ich mich aus deinem B 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Auflagennummer hier erschlossen und nicht gesiche… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/49
Zitationshilfe: Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/49>, abgerufen am 19.05.2024.