Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815.

Bild:
<< vorherige Seite

Wegen der nahen Verbindung finde ich mich
veranlaßt, hier über
den Zweck und die gegenwärtige
Einrichtung

des
land wirthschaftlichen
Unterrichts-Instituts

etwas zu sagen; um so mehr, da ich vernehme,
daß bei manchen noch ganz unrichtige Ansich-
ten darüber vorwalten. Ich muß mich aber auf
das Allgemeine und Ganze beschränken, denn
das Spezielle ist bei den Ereignissen der Zeit,
hauptsächlich aber durch den leider! zu häufigen
Wechsel der Lehrer (man sehe die Vorrede) man-
chen Abänderungen unterworfen gewesen, und
selbst der gegenwärtige Zeitpunkt erlaubt noch
keine feste Bestimmung; da über die Wiederbe-
setzung der dritten Lehrerstelle noch nicht ent-
schieden werden kann.

Das Institut ist durchaus nicht als eine
Erziehungs-Anstalt -- wenigstens nicht in dem

22

Wegen der nahen Verbindung finde ich mich
veranlaßt, hier uͤber
den Zweck und die gegenwaͤrtige
Einrichtung

des
land wirthſchaftlichen
Unterrichts-Inſtituts

etwas zu ſagen; um ſo mehr, da ich vernehme,
daß bei manchen noch ganz unrichtige Anſich-
ten daruͤber vorwalten. Ich muß mich aber auf
das Allgemeine und Ganze beſchraͤnken, denn
das Spezielle iſt bei den Ereigniſſen der Zeit,
hauptſaͤchlich aber durch den leider! zu haͤufigen
Wechſel der Lehrer (man ſehe die Vorrede) man-
chen Abaͤnderungen unterworfen geweſen, und
ſelbſt der gegenwaͤrtige Zeitpunkt erlaubt noch
keine feſte Beſtimmung; da uͤber die Wiederbe-
ſetzung der dritten Lehrerſtelle noch nicht ent-
ſchieden werden kann.

Das Inſtitut iſt durchaus nicht als eine
Erziehungs-Anſtalt — wenigſtens nicht in dem

22
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0354" n="337"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">W</hi>egen der nahen Verbindung finde ich mich<lb/>
veranlaßt, hier u&#x0364;ber<lb/><hi rendition="#g">den Zweck und die gegenwa&#x0364;rtige<lb/>
Einrichtung</hi><lb/>
des<lb/><hi rendition="#g">land wirth&#x017F;chaftlichen<lb/>
Unterrichts-In&#x017F;tituts</hi></hi> </head><lb/>
        <p>etwas zu &#x017F;agen; um &#x017F;o mehr, da ich vernehme,<lb/>
daß bei manchen noch ganz unrichtige An&#x017F;ich-<lb/>
ten daru&#x0364;ber vorwalten. Ich muß mich aber auf<lb/>
das Allgemeine und Ganze be&#x017F;chra&#x0364;nken, denn<lb/>
das Spezielle i&#x017F;t bei den Ereigni&#x017F;&#x017F;en der Zeit,<lb/>
haupt&#x017F;a&#x0364;chlich aber durch den leider! zu ha&#x0364;ufigen<lb/>
Wech&#x017F;el der Lehrer (man &#x017F;ehe die Vorrede) man-<lb/>
chen Aba&#x0364;nderungen unterworfen gewe&#x017F;en, und<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t der gegenwa&#x0364;rtige Zeitpunkt erlaubt noch<lb/>
keine fe&#x017F;te Be&#x017F;timmung; da u&#x0364;ber die Wiederbe-<lb/>
&#x017F;etzung der dritten Lehrer&#x017F;telle noch nicht ent-<lb/>
&#x017F;chieden werden kann.</p><lb/>
        <p>Das In&#x017F;titut i&#x017F;t durchaus nicht als eine<lb/>
Erziehungs-An&#x017F;talt &#x2014; wenig&#x017F;tens nicht in dem<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">22</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[337/0354] Wegen der nahen Verbindung finde ich mich veranlaßt, hier uͤber den Zweck und die gegenwaͤrtige Einrichtung des land wirthſchaftlichen Unterrichts-Inſtituts etwas zu ſagen; um ſo mehr, da ich vernehme, daß bei manchen noch ganz unrichtige Anſich- ten daruͤber vorwalten. Ich muß mich aber auf das Allgemeine und Ganze beſchraͤnken, denn das Spezielle iſt bei den Ereigniſſen der Zeit, hauptſaͤchlich aber durch den leider! zu haͤufigen Wechſel der Lehrer (man ſehe die Vorrede) man- chen Abaͤnderungen unterworfen geweſen, und ſelbſt der gegenwaͤrtige Zeitpunkt erlaubt noch keine feſte Beſtimmung; da uͤber die Wiederbe- ſetzung der dritten Lehrerſtelle noch nicht ent- ſchieden werden kann. Das Inſtitut iſt durchaus nicht als eine Erziehungs-Anſtalt — wenigſtens nicht in dem 22

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/354
Zitationshilfe: Thaer, Albrecht: Geschichte meiner Wirthschaft zu Möglin. Berlin, 1815, S. 337. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/thaer_moeglin_1815/354>, abgerufen am 12.08.2022.