Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thomasius, Christian: Ernsthaffte, aber doch Muntere und Vernünfftige Thomasische Gedancken und Errinnerungen über allerhand außerlesene Juristische Händel. Zweyter Theil. Halle, 1724.

Bild:
<< vorherige Seite

neue defensor des Christophs von dem Juramento calumniae befreyet §. XV. p. 79. Unterschiedene und zum Theil wiedrige Verordnungen der Magdeburgischen Proceß-Ordnungen vom Juramento calumniae der Advocaten §. XVI. p. 80. Christophs neue defension §. XVII. p. 81. Allerhand wiedriege Urtheile von derselben §. XVIII. p. 93. Neues Jenisches Urtheil, das die vorhin erkannte tortur in einen Reinigungs-Eyd verwandelt §. XIX. p. 94. Des Judicis neue Erfindungen, Christophen zum jurament nicht zuzulassen §. XX. p. 95. Christophs darüher geführte Beschwehrung §. XXI. p. 98. Indeß bleibt Judev anfangs bey seinem Vorsatz §. XXII. p. 100. Aendert sich aber doch. Christophs Reinigungs-Eyd. Definitiv-Urtheil §. XXIII. p. 102. Einige merckwürdige Umstände, was dem Defensori aus Christophs defension für Vortheil erwachsen. XXIV. p. 104.

III. Handel. Allerhand Rechtsfragen von ungleicher Heyrath / zwischen Reichs-Fürsten und Weibspersonen von geringen. Bürgerstand.

DIe proponirten vier Fragen §. I. p. 107. Das beygefügte Fürstliche Schreiben §. II. p. 109. Das darinnen allegirte Erbieten sub §. III. p. 110. Copey von Fürstlichen pacto §. IV. p. 112. Gravamina wieder obiges pactum §. V. p. 113. General Bedencklichkeiten bey diesem Handel §. VI. p. 116. Beantwortung der vier vorgelegten Fragen, nebst dem Responso selbst. §. VII. p. 116. Beantwortung einer andern Frage; Ob bey den Teutschen die Mütter ihren Stand auf alle ihre Kinder fortpflantzen §. VIII. p. 135. (Warnung für dem Vorurtheil der Ubereilung §. IX. p. 136.) Und noch einer andern Frage: Was davon zu halten sey, wenn Leute von bürgerlichen Stande Adeliche, und noch höheren Standes Damen mit ihnen sich zu verheyrathen verleiten? §. X. p. 137.

IV. Handel. Bedencken über einen neuen Versuch / die Langwierigkeit der Processe zu heben.

EXempel einer neuen Proceß-Ordnung, geschwindes Recht zu ertheilen §. I. p. 138. Begehrung unsers Bedenckens hierüber §. II. p. 142. Des Autoris vorläufiges votum darüber §. III. p. 142. Absonderliche vota seiner übrigen Herren Collegen §. IV. p. 143. Das Responsum selbst nebst dessen summarischen Innhalt in margine §. V. p. 149. Connexion des folgenden Handels mit dem gegenwärtigen §. VI. p. 160.

neue defensor des Christophs von dem Juramento calumniae befreyet §. XV. p. 79. Unterschiedene und zum Theil wiedrige Verordnungen der Magdeburgischen Proceß-Ordnungen vom Juramento calumniae der Advocaten §. XVI. p. 80. Christophs neue defension §. XVII. p. 81. Allerhand wiedriege Urtheile von derselben §. XVIII. p. 93. Neues Jenisches Urtheil, das die vorhin erkannte tortur in einen Reinigungs-Eyd verwandelt §. XIX. p. 94. Des Judicis neue Erfindungen, Christophen zum jurament nicht zuzulassen §. XX. p. 95. Christophs darüher geführte Beschwehrung §. XXI. p. 98. Indeß bleibt Judev anfangs bey seinem Vorsatz §. XXII. p. 100. Aendert sich aber doch. Christophs Reinigungs-Eyd. Definitiv-Urtheil §. XXIII. p. 102. Einige merckwürdige Umstände, was dem Defensori aus Christophs defension für Vortheil erwachsen. XXIV. p. 104.

III. Handel. Allerhand Rechtsfragen von ungleicher Heyrath / zwischen Reichs-Fürsten und Weibspersonen von geringen. Bürgerstand.

DIe proponirten vier Fragen §. I. p. 107. Das beygefügte Fürstliche Schreiben §. II. p. 109. Das darinnen allegirte Erbieten sub §. III. p. 110. Copey von Fürstlichen pacto §. IV. p. 112. Gravamina wieder obiges pactum §. V. p. 113. General Bedencklichkeiten bey diesem Handel §. VI. p. 116. Beantwortung der vier vorgelegten Fragen, nebst dem Responso selbst. §. VII. p. 116. Beantwortung einer andern Frage; Ob bey den Teutschen die Mütter ihren Stand auf alle ihre Kinder fortpflantzen §. VIII. p. 135. (Warnung für dem Vorurtheil der Ubereilung §. IX. p. 136.) Und noch einer andern Frage: Was davon zu halten sey, wenn Leute von bürgerlichen Stande Adeliche, und noch höheren Standes Damen mit ihnen sich zu verheyrathen verleiten? §. X. p. 137.

IV. Handel. Bedencken über einen neuen Versuch / die Langwierigkeit der Processe zu heben.

EXempel einer neuen Proceß-Ordnung, geschwindes Recht zu ertheilen §. I. p. 138. Begehrung unsers Bedenckens hierüber §. II. p. 142. Des Autoris vorläufiges votum darüber §. III. p. 142. Absonderliche vota seiner übrigen Herren Collegen §. IV. p. 143. Das Responsum selbst nebst dessen summarischen Innhalt in margine §. V. p. 149. Connexion des folgenden Handels mit dem gegenwärtigen §. VI. p. 160.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0384"/>
neue defensor des Christophs von dem Juramento calumniae befreyet §. XV. p. 79.                      Unterschiedene und zum Theil wiedrige Verordnungen der Magdeburgischen                      Proceß-Ordnungen vom Juramento calumniae der Advocaten §. XVI. p. 80. Christophs                      neue defension §. XVII. p. 81. Allerhand wiedriege Urtheile von derselben §.                      XVIII. p. 93. Neues Jenisches Urtheil, das die vorhin erkannte tortur in einen                      Reinigungs-Eyd verwandelt §. XIX. p. 94. Des Judicis neue Erfindungen,                      Christophen zum jurament nicht zuzulassen §. XX. p. 95. Christophs darüher                      geführte Beschwehrung §. XXI. p. 98. Indeß bleibt Judev anfangs bey seinem                      Vorsatz §. XXII. p. 100. Aendert sich aber doch. Christophs Reinigungs-Eyd.                      Definitiv-Urtheil §. XXIII. p. 102. Einige merckwürdige Umstände, was dem                      Defensori aus Christophs defension für Vortheil erwachsen. XXIV. p. 104.</p>
      </div>
      <div>
        <head>III. Handel. Allerhand Rechtsfragen von ungleicher Heyrath / zwischen                      Reichs-Fürsten und Weibspersonen von geringen. Bürgerstand.</head><lb/>
        <p>DIe proponirten vier Fragen §. I. p. 107. Das beygefügte Fürstliche Schreiben §.                      II. p. 109. Das darinnen allegirte Erbieten sub  §. III. p. 110. Copey von                      Fürstlichen pacto §. IV. p. 112. Gravamina wieder obiges pactum §. V. p. 113.                      General Bedencklichkeiten bey diesem Handel §. VI. p. 116. Beantwortung der vier                      vorgelegten Fragen, nebst dem Responso selbst. §. VII. p. 116. Beantwortung                      einer andern Frage; Ob bey den Teutschen die Mütter ihren Stand auf alle ihre                      Kinder fortpflantzen §. VIII. p. 135. (Warnung für dem Vorurtheil der Ubereilung                      §. IX. p. 136.) Und noch einer andern Frage: Was davon zu halten sey, wenn Leute                      von bürgerlichen Stande Adeliche, und noch höheren Standes Damen mit ihnen sich                      zu verheyrathen verleiten? §. X. p. 137.</p>
      </div>
      <div>
        <head>IV. Handel. Bedencken über einen neuen Versuch / die Langwierigkeit der                      Processe zu heben.</head><lb/>
        <p>EXempel einer neuen Proceß-Ordnung, geschwindes Recht zu ertheilen §. I. p. 138.                      Begehrung unsers Bedenckens hierüber §. II. p. 142. Des Autoris vorläufiges                      votum darüber §. III. p. 142. Absonderliche vota seiner übrigen Herren Collegen                      §. IV. p. 143. Das Responsum selbst nebst dessen summarischen Innhalt in margine                      §. V. p. 149. Connexion des folgenden Handels mit dem gegenwärtigen §. VI. p.                      160.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0384] neue defensor des Christophs von dem Juramento calumniae befreyet §. XV. p. 79. Unterschiedene und zum Theil wiedrige Verordnungen der Magdeburgischen Proceß-Ordnungen vom Juramento calumniae der Advocaten §. XVI. p. 80. Christophs neue defension §. XVII. p. 81. Allerhand wiedriege Urtheile von derselben §. XVIII. p. 93. Neues Jenisches Urtheil, das die vorhin erkannte tortur in einen Reinigungs-Eyd verwandelt §. XIX. p. 94. Des Judicis neue Erfindungen, Christophen zum jurament nicht zuzulassen §. XX. p. 95. Christophs darüher geführte Beschwehrung §. XXI. p. 98. Indeß bleibt Judev anfangs bey seinem Vorsatz §. XXII. p. 100. Aendert sich aber doch. Christophs Reinigungs-Eyd. Definitiv-Urtheil §. XXIII. p. 102. Einige merckwürdige Umstände, was dem Defensori aus Christophs defension für Vortheil erwachsen. XXIV. p. 104. III. Handel. Allerhand Rechtsfragen von ungleicher Heyrath / zwischen Reichs-Fürsten und Weibspersonen von geringen. Bürgerstand. DIe proponirten vier Fragen §. I. p. 107. Das beygefügte Fürstliche Schreiben §. II. p. 109. Das darinnen allegirte Erbieten sub §. III. p. 110. Copey von Fürstlichen pacto §. IV. p. 112. Gravamina wieder obiges pactum §. V. p. 113. General Bedencklichkeiten bey diesem Handel §. VI. p. 116. Beantwortung der vier vorgelegten Fragen, nebst dem Responso selbst. §. VII. p. 116. Beantwortung einer andern Frage; Ob bey den Teutschen die Mütter ihren Stand auf alle ihre Kinder fortpflantzen §. VIII. p. 135. (Warnung für dem Vorurtheil der Ubereilung §. IX. p. 136.) Und noch einer andern Frage: Was davon zu halten sey, wenn Leute von bürgerlichen Stande Adeliche, und noch höheren Standes Damen mit ihnen sich zu verheyrathen verleiten? §. X. p. 137. IV. Handel. Bedencken über einen neuen Versuch / die Langwierigkeit der Processe zu heben. EXempel einer neuen Proceß-Ordnung, geschwindes Recht zu ertheilen §. I. p. 138. Begehrung unsers Bedenckens hierüber §. II. p. 142. Des Autoris vorläufiges votum darüber §. III. p. 142. Absonderliche vota seiner übrigen Herren Collegen §. IV. p. 143. Das Responsum selbst nebst dessen summarischen Innhalt in margine §. V. p. 149. Connexion des folgenden Handels mit dem gegenwärtigen §. VI. p. 160.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/thomasius_ernsthaffte02_1724
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/thomasius_ernsthaffte02_1724/384
Zitationshilfe: Thomasius, Christian: Ernsthaffte, aber doch Muntere und Vernünfftige Thomasische Gedancken und Errinnerungen über allerhand außerlesene Juristische Händel. Zweyter Theil. Halle, 1724, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/thomasius_ernsthaffte02_1724/384>, abgerufen am 11.04.2021.