Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tönnies, Johann Heinrich: Auszug der Geschichte zur Erklärung der Offenbarung Johannis. Leipzig, 1776.

Bild:
<< vorherige Seite

Aufname der Volker in die sichtbare.Waßer als einen Strom, es zuersäufen; aber die Erde half dem Weibe, that sich auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Rachen geschoßen hatte. Vor den Verfolgungen des alten Heidenthums war also die Gemeine Gottes in ihrem künftigen Size gesichert: es war aber bereits eine andere Gewalt entstanden, welche nun anfing sich über alles zuerheben: ehrgeizige und lasterhafte Leute rißen sich oft um diese Gewalt und wer sie erlanget hatte, suchte sie weiter zutreiben. Als der 498Papst Anastasius 498 starb, ward aus zweien, die zugleich erwelet waren, Symmachus von Theodorico bestätiget, weil er die meisten Stimmen hatte: Gegentheil 500aber klagte 500 Symmachum grober Verbrechen an und stelte Zeugen auf, die solche zu Ravenna vor dem Könige beschweren wolten, täglich fochten und schlugen beide Theile miteinander, auf den Gaßen und sogar in den Kirchen.

Sechstes Jarhundert.
501

Der König Theodorik lies 501 die Bischöfe seines Gebiets nach Rom zusammen kommen, die Sache des vor ihm angeklagten Papstes zuuntersuchen: Symmachus aber suchte mangerlei Ausflüchte und weigerte sich vor der Versamlung zuerscheinen; seine Freunde, welche besorgten, er mögte bei ge-

Aufname der Volker in die sichtbare.Waßer als einen Strom, es zuersäufen; aber die Erde half dem Weibe, that sich auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Rachen geschoßen hatte. Vor den Verfolgungen des alten Heidenthums war also die Gemeine Gottes in ihrem künftigen Size gesichert: es war aber bereits eine andere Gewalt entstanden, welche nun anfing sich über alles zuerheben: ehrgeizige und lasterhafte Leute rißen sich oft um diese Gewalt und wer sie erlanget hatte, suchte sie weiter zutreiben. Als der 498Papst Anastasius 498 starb, ward aus zweien, die zugleich erwelet waren, Symmachus von Theodorico bestätiget, weil er die meisten Stimmen hatte: Gegentheil 500aber klagte 500 Symmachum grober Verbrechen an und stelte Zeugen auf, die solche zu Ravenna vor dem Könige beschweren wolten, täglich fochten und schlugen beide Theile miteinander, auf den Gaßen und sogar in den Kirchen.

Sechstes Jarhundert.
501

Der König Theodorik lies 501 die Bischöfe seines Gebiets nach Rom zusammen kommen, die Sache des vor ihm angeklagten Papstes zuuntersuchen: Symmachus aber suchte mangerlei Ausflüchte und weigerte sich vor der Versamlung zuerscheinen; seine Freunde, welche besorgten, er mögte bei ge-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0164" n="152"/><note place="left">Aufname der Volker in die sichtbare.</note>Waßer als                      einen Strom, es zuersäufen; aber die Erde half dem Weibe, that sich auf und                      verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Rachen geschoßen hatte. Vor den                      Verfolgungen des alten Heidenthums war also die Gemeine Gottes in ihrem                      künftigen Size gesichert: es war aber bereits eine andere Gewalt entstanden,                      welche nun anfing sich über alles zuerheben: ehrgeizige und lasterhafte Leute                      rißen sich oft um diese Gewalt und wer sie erlanget hatte, suchte sie weiter                      zutreiben. Als der <note place="left">498</note>Papst Anastasius 498                      starb, ward aus zweien, die zugleich erwelet waren, Symmachus von Theodorico                      bestätiget, weil er die meisten Stimmen hatte: Gegentheil <note place="left">500</note>aber klagte 500 Symmachum grober Verbrechen an                      und stelte Zeugen auf, die solche zu Ravenna vor dem Könige beschweren wolten,                      täglich fochten und schlugen beide Theile miteinander, auf den Gaßen und sogar                      in den Kirchen.</p>
      </div>
      <div>
        <head>Sechstes Jarhundert.</head><lb/>
        <note place="left">501</note>
        <p>Der König Theodorik lies 501 die Bischöfe seines Gebiets nach Rom zusammen                      kommen, die Sache des vor ihm angeklagten Papstes zuuntersuchen: Symmachus aber                      suchte mangerlei Ausflüchte und weigerte sich vor der Versamlung zuerscheinen;                      seine Freunde, welche besorgten, er mögte bei ge-
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[152/0164] Waßer als einen Strom, es zuersäufen; aber die Erde half dem Weibe, that sich auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Rachen geschoßen hatte. Vor den Verfolgungen des alten Heidenthums war also die Gemeine Gottes in ihrem künftigen Size gesichert: es war aber bereits eine andere Gewalt entstanden, welche nun anfing sich über alles zuerheben: ehrgeizige und lasterhafte Leute rißen sich oft um diese Gewalt und wer sie erlanget hatte, suchte sie weiter zutreiben. Als der Papst Anastasius 498 starb, ward aus zweien, die zugleich erwelet waren, Symmachus von Theodorico bestätiget, weil er die meisten Stimmen hatte: Gegentheil aber klagte 500 Symmachum grober Verbrechen an und stelte Zeugen auf, die solche zu Ravenna vor dem Könige beschweren wolten, täglich fochten und schlugen beide Theile miteinander, auf den Gaßen und sogar in den Kirchen. Aufname der Volker in die sichtbare. 498 500 Sechstes Jarhundert. Der König Theodorik lies 501 die Bischöfe seines Gebiets nach Rom zusammen kommen, die Sache des vor ihm angeklagten Papstes zuuntersuchen: Symmachus aber suchte mangerlei Ausflüchte und weigerte sich vor der Versamlung zuerscheinen; seine Freunde, welche besorgten, er mögte bei ge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/toennies_auszug_1776
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/toennies_auszug_1776/164
Zitationshilfe: Tönnies, Johann Heinrich: Auszug der Geschichte zur Erklärung der Offenbarung Johannis. Leipzig, 1776, S. 152. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/toennies_auszug_1776/164>, abgerufen am 19.04.2021.