Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 1. Göttingen, 1802.

Bild:
<< vorherige Seite

Fünfter Abschnitt.
Pflanzen.

Erstes Kapitel.
Allgemeine Bemerkungen über die Orga-
nisation der Pflanzen
.

Man hat die Pflanzen umgekehrte Thiere ge-
nannt, und nicht mit Unrecht. Schon eine ober-
flächige Betrachtung derselben lehrt, dass gewisse
Gegensätze zwischen ihnen und den letztern vor-
handen sind. Aber eben so auffallend sind auch ge-
wisse Aehnlichkeiten, die zwischen diesen beyden
Reichen der lebenden Natur statt finden. Die vor-
nehmsten Verschiedenheiten in ihrer Organisation
sind schon im zweyten Abschnitte dieses Buchs an-
geführt. Wir werden diese jetzt weiter verfolgen,
und zugleich die Analogien der Vegetabilien und
Thiere so weit zu bestimmen suchen, wie es blos
aus der Vergleichung ihrer Organisation möglich ist.

Eine Analogie findet zwischen den Thieren und
Pflanzen erstens in Ansehung ihres Nahrungssaftes
statt. Die Flüssigkeit, welche bey den Vegetabilien

die

Fünfter Abschnitt.
Pflanzen.

Erstes Kapitel.
Allgemeine Bemerkungen über die Orga-
nisation der Pflanzen
.

Man hat die Pflanzen umgekehrte Thiere ge-
nannt, und nicht mit Unrecht. Schon eine ober-
flächige Betrachtung derselben lehrt, daſs gewisse
Gegensätze zwischen ihnen und den letztern vor-
handen sind. Aber eben so auffallend sind auch ge-
wisse Aehnlichkeiten, die zwischen diesen beyden
Reichen der lebenden Natur statt finden. Die vor-
nehmsten Verschiedenheiten in ihrer Organisation
sind schon im zweyten Abschnitte dieses Buchs an-
geführt. Wir werden diese jetzt weiter verfolgen,
und zugleich die Analogien der Vegetabilien und
Thiere so weit zu bestimmen suchen, wie es blos
aus der Vergleichung ihrer Organisation möglich ist.

Eine Analogie findet zwischen den Thieren und
Pflanzen erstens in Ansehung ihres Nahrungssaftes
statt. Die Flüssigkeit, welche bey den Vegetabilien

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0446" n="426"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>Fünfter Abschnitt.<lb/><hi rendition="#g">Pflanzen</hi>.</head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div n="4">
              <head>Erstes Kapitel.<lb/><hi rendition="#g">Allgemeine Bemerkungen über die Orga-<lb/>
nisation der Pflanzen</hi>.</head><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              <p><hi rendition="#in">M</hi>an hat die Pflanzen umgekehrte Thiere ge-<lb/>
nannt, und nicht mit Unrecht. Schon eine ober-<lb/>
flächige Betrachtung derselben lehrt, da&#x017F;s gewisse<lb/>
Gegensätze zwischen ihnen und den letztern vor-<lb/>
handen sind. Aber eben so auffallend sind auch ge-<lb/>
wisse Aehnlichkeiten, die zwischen diesen beyden<lb/>
Reichen der lebenden Natur statt finden. Die vor-<lb/>
nehmsten Verschiedenheiten in ihrer Organisation<lb/>
sind schon im zweyten Abschnitte dieses Buchs an-<lb/>
geführt. Wir werden diese jetzt weiter verfolgen,<lb/>
und zugleich die Analogien der Vegetabilien und<lb/>
Thiere so weit zu bestimmen suchen, wie es blos<lb/>
aus der Vergleichung ihrer Organisation möglich ist.</p><lb/>
              <p>Eine Analogie findet zwischen den Thieren und<lb/>
Pflanzen erstens in Ansehung ihres Nahrungssaftes<lb/>
statt. Die Flüssigkeit, welche bey den Vegetabilien<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[426/0446] Fünfter Abschnitt. Pflanzen. Erstes Kapitel. Allgemeine Bemerkungen über die Orga- nisation der Pflanzen. Man hat die Pflanzen umgekehrte Thiere ge- nannt, und nicht mit Unrecht. Schon eine ober- flächige Betrachtung derselben lehrt, daſs gewisse Gegensätze zwischen ihnen und den letztern vor- handen sind. Aber eben so auffallend sind auch ge- wisse Aehnlichkeiten, die zwischen diesen beyden Reichen der lebenden Natur statt finden. Die vor- nehmsten Verschiedenheiten in ihrer Organisation sind schon im zweyten Abschnitte dieses Buchs an- geführt. Wir werden diese jetzt weiter verfolgen, und zugleich die Analogien der Vegetabilien und Thiere so weit zu bestimmen suchen, wie es blos aus der Vergleichung ihrer Organisation möglich ist. Eine Analogie findet zwischen den Thieren und Pflanzen erstens in Ansehung ihres Nahrungssaftes statt. Die Flüssigkeit, welche bey den Vegetabilien die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802/446
Zitationshilfe: Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 1. Göttingen, 1802, S. 426. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie01_1802/446>, abgerufen am 20.04.2021.