Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tuckermann, Peter: Ein Christliche Predigt/ Gethan zu Wolffenbüttel den 8. Septembris/ Als die Leich des ... Fürsten und Herrn/ Herrn Heinrich Iulii, Postulirten Bischoffen zu Halberstadt/ und Hertzogen zu Braunschweig und Lüneburg ... anhero gebracht/ und in der F. Schloß-Kirchen niedergesetzt. Wolfenbüttel, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite

denn jhr wisset nicht welche Stunde ewer HErr kommen wird. In der offenbarung Johan. am 16. Siehe ich komme als ein Dieb / Selig ist der da wachet / vnnd helt seine kleider / das er nicht bloß wandele / vnd man nicht seine Schande sehe. Weil vns aber der Teuffel dasselbige jmmer aus dem Sinn wil schlagen / das wir hie Pilgrim seyn / vnd keine bleibende stätt haben / vnnd davon müssen / so sollen wir täglich Gott bitten vnnd ersuchen / er wolle es vns in vnsere Hertzen rufen / vnnd vns lehren / wie des Davids Gebet gewesen im 39. Ps. HErr lehre mich doch / das ein ende mit mir haben muß / vnd mein leben ein ziel hat / vnd ich davon muß: Vnd Mose im 90. Psalm: Lere vns bedencken / das wir sterben müssen / auff das wir klug werden. Wers so macht vnd anschlegt / der wird gewißlich seine Pilgrimschafft / Jammer / Trübsal vnnd Elend / bringen zum guten seligen end / vnd wol außgewesen seyn. So viel vom Ersten Theil.

Vom Andern.

DAs Ander Stücklein wollen wir auch nach gelegenheit der zeit mit nehmen. Im Ebreischen hat David nur ein einiges Wörtlein / welches Lutherus Bürger verdolmetsch hat. Das kömpt von einem Wörtlein / das so viel als wohnen vnd bleiben heist: Im 15. Psalmen / Wer wird bleiben auff deinem heiligen Berge? Im 2. Ps. wirds von Gott

deñ jhr wisset nicht welche Stunde ewer HErr kom̃en wird. In der offenbarung Johan. am 16. Siehe ich kom̃e als ein Dieb / Selig ist der da wachet / vnnd helt seine kleider / das er nicht bloß wandele / vnd man nicht seine Schande sehe. Weil vns aber der Teuffel dasselbige jm̃er aus dem Siñ wil schlagen / das wir hie Pilgrim seyn / vnd keine bleibende stätt haben / vnnd davon müssen / so sollen wir täglich Gott bitten vnnd ersuchen / er wolle es vns in vnsere Hertzen rufen / vnnd vns lehren / wie des Davids Gebet gewesen im 39. Ps. HErr lehre mich doch / das ein ende mit mir haben muß / vnd mein leben ein ziel hat / vnd ich davon muß: Vnd Mose im 90. Psalm: Lere vns bedencken / das wir sterben müssen / auff das wir klug werden. Wers so macht vnd anschlegt / der wird gewißlich seine Pilgrimschafft / Jammer / Trübsal vnnd Elend / bringen zum guten seligen end / vnd wol außgewesen seyn. So viel vom Ersten Theil.

Vom Andern.

DAs Ander Stücklein wollen wir auch nach gelegenheit der zeit mit nehmen. Im Ebreischen hat David nur ein einiges Wörtlein / welches Lutherus Bürger verdolmetsch hat. Das kömpt von einem Wörtlein / das so viel als wohnen vnd bleiben heist: Im 15. Psalmen / Wer wird bleiben auff deinem heiligen Berge? Im 2. Ps. wirds von Gott

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0022"/>
den&#x0303; jhr wisset nicht welche Stunde ewer
                     HErr kom&#x0303;en wird. In der offenbarung Johan. am 16. Siehe ich
                         kom&#x0303;e als ein Dieb / Selig ist der da wachet / vnnd helt seine
                     kleider / das er nicht bloß wandele / vnd man nicht seine Schande sehe. Weil vns
                     aber der Teuffel dasselbige jm&#x0303;er aus dem Sin&#x0303; wil
                     schlagen / das wir hie Pilgrim seyn / vnd keine bleibende stätt haben / vnnd
                     davon müssen / so sollen wir täglich Gott bitten vnnd ersuchen / er wolle es vns
                     in vnsere Hertzen rufen / vnnd vns lehren / wie des Davids Gebet gewesen im 39.
                     Ps. HErr lehre mich doch / das ein ende mit mir haben muß / vnd mein leben ein
                     ziel hat / vnd ich davon muß: Vnd Mose im 90. Psalm: Lere vns bedencken / das
                     wir sterben müssen / auff das wir klug werden. Wers so macht vnd anschlegt / der
                     wird gewißlich seine Pilgrimschafft / Jammer / Trübsal vnnd Elend / bringen zum
                     guten seligen end / vnd wol außgewesen seyn. So viel vom Ersten Theil.</p>
      </div>
      <div>
        <head>Vom Andern.</head><lb/>
        <p>DAs Ander Stücklein wollen wir auch nach gelegenheit der zeit mit nehmen. Im
                     Ebreischen hat David nur ein einiges Wörtlein / welches Lutherus Bürger
                     verdolmetsch hat. Das kömpt von einem Wörtlein / das so viel als wohnen vnd
                     bleiben heist: Im 15. Psalmen / Wer wird bleiben auff deinem heiligen Berge? Im
                     2. Ps. wirds von Gott
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0022] deñ jhr wisset nicht welche Stunde ewer HErr kom̃en wird. In der offenbarung Johan. am 16. Siehe ich kom̃e als ein Dieb / Selig ist der da wachet / vnnd helt seine kleider / das er nicht bloß wandele / vnd man nicht seine Schande sehe. Weil vns aber der Teuffel dasselbige jm̃er aus dem Siñ wil schlagen / das wir hie Pilgrim seyn / vnd keine bleibende stätt haben / vnnd davon müssen / so sollen wir täglich Gott bitten vnnd ersuchen / er wolle es vns in vnsere Hertzen rufen / vnnd vns lehren / wie des Davids Gebet gewesen im 39. Ps. HErr lehre mich doch / das ein ende mit mir haben muß / vnd mein leben ein ziel hat / vnd ich davon muß: Vnd Mose im 90. Psalm: Lere vns bedencken / das wir sterben müssen / auff das wir klug werden. Wers so macht vnd anschlegt / der wird gewißlich seine Pilgrimschafft / Jammer / Trübsal vnnd Elend / bringen zum guten seligen end / vnd wol außgewesen seyn. So viel vom Ersten Theil. Vom Andern. DAs Ander Stücklein wollen wir auch nach gelegenheit der zeit mit nehmen. Im Ebreischen hat David nur ein einiges Wörtlein / welches Lutherus Bürger verdolmetsch hat. Das kömpt von einem Wörtlein / das so viel als wohnen vnd bleiben heist: Im 15. Psalmen / Wer wird bleiben auff deinem heiligen Berge? Im 2. Ps. wirds von Gott

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/tuckermann_predigt_1613
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/tuckermann_predigt_1613/22
Zitationshilfe: Tuckermann, Peter: Ein Christliche Predigt/ Gethan zu Wolffenbüttel den 8. Septembris/ Als die Leich des ... Fürsten und Herrn/ Herrn Heinrich Iulii, Postulirten Bischoffen zu Halberstadt/ und Hertzogen zu Braunschweig und Lüneburg ... anhero gebracht/ und in der F. Schloß-Kirchen niedergesetzt. Wolfenbüttel, 1613, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/tuckermann_predigt_1613/22>, abgerufen am 06.02.2023.