Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Strafgesetzbuch für den Norddeutschen Bund. Berlin, 1870.

Bild:
<< vorherige Seite
das Verbot der Behörde Vorräthe von Waffen oder Schieß-
bedarf aufsammelt;
3) wer als beurlaubter Reservist oder Wehrmann der Land-
oder Seewehr ohne Erlaubniß auswandert;
4) wer ohne schriftlichen Auftrag einer Behörde Stempel,
Siegel, Stiche, Platten oder andere Formen, welche
zur Anfertigung von Metall- oder Papiergeld, oder von
solchen Papieren, welche nach §. 149. dem Papiergelde
gleich geachtet werden, oder von Stempelpapier, öffent-
lichen Bescheinigungen oder Beglaubigungen dienen kön-
nen, anfertigt oder an einen Anderen als die Behörde
verabfolgt;
5) wer ohne schriftlichen Auftrag einer Behörde den Ab-
druck der in Nr. 4. genannten Stempel, Siegel, Stiche,
Platten oder Formen, oder einen Druck von Formularen
zu den daselbst bezeichneten öffentlichen Papieren, Be-
glaubigungen oder Bescheinigungen unternimmt, oder
Abdrücke an einen Anderen, als die Behörde verabfolgt;
6) wer Waaren-Empfehlungskarten, Ankündigungen oder
andere Drucksachen oder Abbildungen, welche in der Form
oder Verzierung dem Papiergelde oder den dem Papier-
gelde nach §. 149. gleich geachteten Papieren ähnlich sind,
anfertigt oder verbreitet, oder wer Stempel, Stiche,
Platten oder andere Formen, welche zur Anfertigung von
solchen Drucksachen oder Abbildungen dienen können,
anfertigt;
7) wer unbefugt die Abbildung von Wappen eines Bundes-
fürsten zur Bezeichnung von Waaren auf Aushängeschil-
dern oder Etiketten gebraucht;
8) wer unbefugt eine Uniform, eine Amtskleidung, ein Amts-
zeichen, einen Orden oder ein Ehrenzeichen trägt oder
Titel, Würden oder Adelsprädikate annimmt, ingleichen
wer sich eines ihm nicht zukommenden Namens einem
zuständigen Beamten gegenüber bedient;
9) wer gesetzlichen Bestimmungen zuwider ohne Genehmigung
der Staatsbehörde Aussteuer-, Sterbe- oder Wittwenkassen,
Versicherungsanstalten oder andere dergleichen Gesell-
schaften oder Anstalten errichtet, welche bestimmt sind,
das Verbot der Behörde Vorräthe von Waffen oder Schieß-
bedarf aufſammelt;
3) wer als beurlaubter Reſerviſt oder Wehrmann der Land-
oder Seewehr ohne Erlaubniß auswandert;
4) wer ohne ſchriftlichen Auftrag einer Behörde Stempel,
Siegel, Stiche, Platten oder andere Formen, welche
zur Anfertigung von Metall- oder Papiergeld, oder von
ſolchen Papieren, welche nach §. 149. dem Papiergelde
gleich geachtet werden, oder von Stempelpapier, öffent-
lichen Beſcheinigungen oder Beglaubigungen dienen kön-
nen, anfertigt oder an einen Anderen als die Behörde
verabfolgt;
5) wer ohne ſchriftlichen Auftrag einer Behörde den Ab-
druck der in Nr. 4. genannten Stempel, Siegel, Stiche,
Platten oder Formen, oder einen Druck von Formularen
zu den daſelbſt bezeichneten öffentlichen Papieren, Be-
glaubigungen oder Beſcheinigungen unternimmt, oder
Abdrücke an einen Anderen, als die Behörde verabfolgt;
6) wer Waaren-Empfehlungskarten, Ankündigungen oder
andere Druckſachen oder Abbildungen, welche in der Form
oder Verzierung dem Papiergelde oder den dem Papier-
gelde nach §. 149. gleich geachteten Papieren ähnlich ſind,
anfertigt oder verbreitet, oder wer Stempel, Stiche,
Platten oder andere Formen, welche zur Anfertigung von
ſolchen Druckſachen oder Abbildungen dienen können,
anfertigt;
7) wer unbefugt die Abbildung von Wappen eines Bundes-
fürſten zur Bezeichnung von Waaren auf Aushängeſchil-
dern oder Etiketten gebraucht;
8) wer unbefugt eine Uniform, eine Amtskleidung, ein Amts-
zeichen, einen Orden oder ein Ehrenzeichen trägt oder
Titel, Würden oder Adelsprädikate annimmt, ingleichen
wer ſich eines ihm nicht zukommenden Namens einem
zuſtändigen Beamten gegenüber bedient;
9) wer geſetzlichen Beſtimmungen zuwider ohne Genehmigung
der Staatsbehörde Ausſteuer-, Sterbe- oder Wittwenkaſſen,
Verſicherungsanſtalten oder andere dergleichen Geſell-
ſchaften oder Anſtalten errichtet, welche beſtimmt ſind,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <list>
                <item><pb facs="#f0100" n="90"/>
das Verbot der Behörde Vorräthe von Waffen oder Schieß-<lb/>
bedarf auf&#x017F;ammelt;</item><lb/>
                <item>3) wer als beurlaubter Re&#x017F;ervi&#x017F;t oder Wehrmann der Land-<lb/>
oder Seewehr ohne Erlaubniß auswandert;</item><lb/>
                <item>4) wer ohne &#x017F;chriftlichen Auftrag einer Behörde Stempel,<lb/>
Siegel, Stiche, Platten oder andere Formen, welche<lb/>
zur Anfertigung von Metall- oder Papiergeld, oder von<lb/>
&#x017F;olchen Papieren, welche nach §. 149. dem Papiergelde<lb/>
gleich geachtet werden, oder von Stempelpapier, öffent-<lb/>
lichen Be&#x017F;cheinigungen oder Beglaubigungen dienen kön-<lb/>
nen, anfertigt oder an einen Anderen als die Behörde<lb/>
verabfolgt;</item><lb/>
                <item>5) wer ohne &#x017F;chriftlichen Auftrag einer Behörde den Ab-<lb/>
druck der in Nr. 4. genannten Stempel, Siegel, Stiche,<lb/>
Platten oder Formen, oder einen Druck von Formularen<lb/>
zu den da&#x017F;elb&#x017F;t bezeichneten öffentlichen Papieren, Be-<lb/>
glaubigungen oder Be&#x017F;cheinigungen unternimmt, oder<lb/>
Abdrücke an einen Anderen, als die Behörde verabfolgt;</item><lb/>
                <item>6) wer Waaren-Empfehlungskarten, Ankündigungen oder<lb/>
andere Druck&#x017F;achen oder Abbildungen, welche in der Form<lb/>
oder Verzierung dem Papiergelde oder den dem Papier-<lb/>
gelde nach §. 149. gleich geachteten Papieren ähnlich &#x017F;ind,<lb/>
anfertigt oder verbreitet, oder wer Stempel, Stiche,<lb/>
Platten oder andere Formen, welche zur Anfertigung von<lb/>
&#x017F;olchen Druck&#x017F;achen oder Abbildungen dienen können,<lb/>
anfertigt;</item><lb/>
                <item>7) wer unbefugt die Abbildung von Wappen eines Bundes-<lb/>
für&#x017F;ten zur Bezeichnung von Waaren auf Aushänge&#x017F;chil-<lb/>
dern oder Etiketten gebraucht;</item><lb/>
                <item>8) wer unbefugt eine Uniform, eine Amtskleidung, ein Amts-<lb/>
zeichen, einen Orden oder ein Ehrenzeichen trägt oder<lb/>
Titel, Würden oder Adelsprädikate annimmt, ingleichen<lb/>
wer &#x017F;ich eines ihm nicht zukommenden Namens einem<lb/>
zu&#x017F;tändigen Beamten gegenüber bedient;</item><lb/>
                <item>9) wer ge&#x017F;etzlichen Be&#x017F;timmungen zuwider ohne Genehmigung<lb/>
der Staatsbehörde Aus&#x017F;teuer-, Sterbe- oder Wittwenka&#x017F;&#x017F;en,<lb/>
Ver&#x017F;icherungsan&#x017F;talten oder andere dergleichen Ge&#x017F;ell-<lb/>
&#x017F;chaften oder An&#x017F;talten errichtet, welche be&#x017F;timmt &#x017F;ind,<lb/></item>
              </list>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[90/0100] das Verbot der Behörde Vorräthe von Waffen oder Schieß- bedarf aufſammelt; 3) wer als beurlaubter Reſerviſt oder Wehrmann der Land- oder Seewehr ohne Erlaubniß auswandert; 4) wer ohne ſchriftlichen Auftrag einer Behörde Stempel, Siegel, Stiche, Platten oder andere Formen, welche zur Anfertigung von Metall- oder Papiergeld, oder von ſolchen Papieren, welche nach §. 149. dem Papiergelde gleich geachtet werden, oder von Stempelpapier, öffent- lichen Beſcheinigungen oder Beglaubigungen dienen kön- nen, anfertigt oder an einen Anderen als die Behörde verabfolgt; 5) wer ohne ſchriftlichen Auftrag einer Behörde den Ab- druck der in Nr. 4. genannten Stempel, Siegel, Stiche, Platten oder Formen, oder einen Druck von Formularen zu den daſelbſt bezeichneten öffentlichen Papieren, Be- glaubigungen oder Beſcheinigungen unternimmt, oder Abdrücke an einen Anderen, als die Behörde verabfolgt; 6) wer Waaren-Empfehlungskarten, Ankündigungen oder andere Druckſachen oder Abbildungen, welche in der Form oder Verzierung dem Papiergelde oder den dem Papier- gelde nach §. 149. gleich geachteten Papieren ähnlich ſind, anfertigt oder verbreitet, oder wer Stempel, Stiche, Platten oder andere Formen, welche zur Anfertigung von ſolchen Druckſachen oder Abbildungen dienen können, anfertigt; 7) wer unbefugt die Abbildung von Wappen eines Bundes- fürſten zur Bezeichnung von Waaren auf Aushängeſchil- dern oder Etiketten gebraucht; 8) wer unbefugt eine Uniform, eine Amtskleidung, ein Amts- zeichen, einen Orden oder ein Ehrenzeichen trägt oder Titel, Würden oder Adelsprädikate annimmt, ingleichen wer ſich eines ihm nicht zukommenden Namens einem zuſtändigen Beamten gegenüber bedient; 9) wer geſetzlichen Beſtimmungen zuwider ohne Genehmigung der Staatsbehörde Ausſteuer-, Sterbe- oder Wittwenkaſſen, Verſicherungsanſtalten oder andere dergleichen Geſell- ſchaften oder Anſtalten errichtet, welche beſtimmt ſind,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/unknown_strafgesetzbuch_1870
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/unknown_strafgesetzbuch_1870/100
Zitationshilfe: Strafgesetzbuch für den Norddeutschen Bund. Berlin, 1870, S. 90. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/unknown_strafgesetzbuch_1870/100>, abgerufen am 13.05.2021.