Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Uz, Johann Peter: Lyrische und andere Gedichte. 2. Aufl. Ansbach, 1755.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
Erstes Buch.
An Herrn Secretär Gleim.
Mein Gleim, der in beglücktrer Luft
Mich halben Wilden oft bedauert,
Mich oft aus dieser Wüste ruft,
Wo noch mein Saitenspiel an dürren
Sträuchen trauert!
Wie reizet mich der Musen Ruhm,
Die um die stolze Spree erwachen,
Wo ihr verfallnes Heiligthum
Mit neuem Glanze strahlt, und Rosen ihnen lachen!
Denn höre, was dein Freund hievon,
Bey dieses Glückes Anbruch, hörte,
Am bluhmenvollen Helicon,
Als tief im Lorbeerwald ihn Pindar einsam lehrte.
Den
A 2

[Abbildung]
Erſtes Buch.
An Herrn Secretaͤr Gleim.
Mein Gleim, der in begluͤcktrer Luft
Mich halben Wilden oft bedauert,
Mich oft aus dieſer Wuͤſte ruft,
Wo noch mein Saitenſpiel an duͤrren
Straͤuchen trauert!
Wie reizet mich der Muſen Ruhm,
Die um die ſtolze Spree erwachen,
Wo ihr verfallnes Heiligthum
Mit neuem Glanze ſtrahlt, und Roſen ihnen lachen!
Denn hoͤre, was dein Freund hievon,
Bey dieſes Gluͤckes Anbruch, hoͤrte,
Am bluhmenvollen Helicon,
Als tief im Lorbeerwald ihn Pindar einſam lehrte.
Den
A 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0017" n="[3]"/>
        <figure/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Er&#x017F;tes Buch.</hi> </head><lb/>
          <lg type="poem">
            <head> <hi rendition="#b">An Herrn Secreta&#x0364;r Gleim.</hi> </head><lb/>
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">M</hi>ein Gleim, der in beglu&#x0364;cktrer Luft</l><lb/>
              <l>Mich halben Wilden oft bedauert,</l><lb/>
              <l>Mich oft aus die&#x017F;er Wu&#x0364;&#x017F;te ruft,</l><lb/>
              <l>Wo noch mein Saiten&#x017F;piel an du&#x0364;rren</l><lb/>
              <l> <hi rendition="#et">Stra&#x0364;uchen trauert!</hi> </l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l><hi rendition="#in">W</hi>ie reizet mich der Mu&#x017F;en Ruhm,</l><lb/>
              <l>Die um die &#x017F;tolze Spree erwachen,</l><lb/>
              <l>Wo ihr verfallnes Heiligthum</l><lb/>
              <l>Mit neuem Glanze &#x017F;trahlt, und Ro&#x017F;en ihnen lachen!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l><hi rendition="#in">D</hi>enn ho&#x0364;re, was dein Freund hievon,</l><lb/>
              <l>Bey die&#x017F;es Glu&#x0364;ckes Anbruch, ho&#x0364;rte,</l><lb/>
              <l>Am bluhmenvollen Helicon,</l><lb/>
              <l>Als tief im Lorbeerwald ihn Pindar ein&#x017F;am lehrte.</l>
            </lg><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">A 2</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Den</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0017] [Abbildung] Erſtes Buch. An Herrn Secretaͤr Gleim. Mein Gleim, der in begluͤcktrer Luft Mich halben Wilden oft bedauert, Mich oft aus dieſer Wuͤſte ruft, Wo noch mein Saitenſpiel an duͤrren Straͤuchen trauert! Wie reizet mich der Muſen Ruhm, Die um die ſtolze Spree erwachen, Wo ihr verfallnes Heiligthum Mit neuem Glanze ſtrahlt, und Roſen ihnen lachen! Denn hoͤre, was dein Freund hievon, Bey dieſes Gluͤckes Anbruch, hoͤrte, Am bluhmenvollen Helicon, Als tief im Lorbeerwald ihn Pindar einſam lehrte. Den A 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Erstausgabe der vorliegenden Gedichtsammlung … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/uz_gedichte_1755
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/uz_gedichte_1755/17
Zitationshilfe: Uz, Johann Peter: Lyrische und andere Gedichte. 2. Aufl. Ansbach, 1755, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/uz_gedichte_1755/17>, abgerufen am 22.10.2021.