Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Valentinus, Basilius: Von den Natürlichen vnnd vbernatürlichen Dingen. Leipzig, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite
Das fünffte Capitel.
Vernunfft kan nicht allzeit begreiffen
Ein Sach/ so Venus kan erreichen.
Niemands wirds finden bald im Sinn/
Verstand stössets gar weit von hin.
Sein Geist allein wirds alles richten/
So sol Mercurius bey jhm pflichten.


Das fünffte Capitel.
Von Anzeigung des Mar-
ti,
Seinem Geist vnd Tin-
ctur.

MArs vnnd Venus haben
einen Geist vnd Tinctur, so
wol das Gold vnnd andere
Metall/ wie geringe vnd we-
nig solcher Geist bey jedem Metal gefun-
den wird. Es ist vnleugbar vnd offenbar bey
jederman/ das mancherley Menschen sind/
vnd mancherley Sinn/ ob gleich die Men-

schen
Das fuͤnffte Capitel.
Vernunfft kan nicht allzeit begreiffen
Ein Sach/ ſo Venus kan erreichen.
Niemands wirds finden bald im Sinn/
Verſtand ſtoͤſſets gar weit von hin.
Sein Geiſt allein wirds alles richten/
So ſol Mercurius bey jhm pflichten.


Das fuͤnffte Capitel.
Von Anzeigung des Mar-
ti,
Seinem Geiſt vnd Tin-
ctur.

MArs vnnd Venus haben
einen Geiſt vnd Tinctur, ſo
wol das Gold vnnd andere
Metall/ wie geringe vnd we-
nig ſolcher Geiſt bey jedem Metal gefun-
den wird. Es iſt vnleugbar vnd offenbar bey
jederman/ das mancherley Menſchen ſind/
vnd mancherley Sinn/ ob gleich die Men-

ſchen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0080" n="67"/>
        <fw place="top" type="header">Das fu&#x0364;nffte Capitel.</fw><lb/>
        <lg type="poem">
          <l>Vernunfft kan nicht allzeit begreiffen</l><lb/>
          <l>Ein Sach/ &#x017F;o Venus kan erreichen.</l><lb/>
          <l>Niemands wirds finden bald im Sinn/</l><lb/>
          <l>Ver&#x017F;tand &#x017F;to&#x0364;&#x017F;&#x017F;ets gar weit von hin.</l><lb/>
          <l>Sein Gei&#x017F;t allein wirds alles richten/</l><lb/>
          <l>So &#x017F;ol Mercurius bey jhm pflichten.</l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das fu&#x0364;nffte Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Von Anzeigung des</hi> <hi rendition="#aq">Mar-<lb/>
ti,</hi> <hi rendition="#b">Seinem Gei&#x017F;t vnd</hi> <hi rendition="#aq">Tin-<lb/>
ctur.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">M</hi><hi rendition="#fr">Ars vnnd Venus haben</hi><lb/>
einen Gei&#x017F;t vnd <hi rendition="#aq">Tinctur,</hi> &#x017F;o<lb/>
wol das Gold vnnd andere<lb/>
Metall/ wie geringe vnd we-<lb/>
nig &#x017F;olcher Gei&#x017F;t bey jedem Metal gefun-<lb/>
den wird. Es i&#x017F;t vnleugbar vnd offenbar bey<lb/>
jederman/ das mancherley Men&#x017F;chen &#x017F;ind/<lb/>
vnd mancherley Sinn/ ob gleich die Men-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[67/0080] Das fuͤnffte Capitel. Vernunfft kan nicht allzeit begreiffen Ein Sach/ ſo Venus kan erreichen. Niemands wirds finden bald im Sinn/ Verſtand ſtoͤſſets gar weit von hin. Sein Geiſt allein wirds alles richten/ So ſol Mercurius bey jhm pflichten. Das fuͤnffte Capitel. Von Anzeigung des Mar- ti, Seinem Geiſt vnd Tin- ctur. MArs vnnd Venus haben einen Geiſt vnd Tinctur, ſo wol das Gold vnnd andere Metall/ wie geringe vnd we- nig ſolcher Geiſt bey jedem Metal gefun- den wird. Es iſt vnleugbar vnd offenbar bey jederman/ das mancherley Menſchen ſind/ vnd mancherley Sinn/ ob gleich die Men- ſchen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/valentinus_natuerlichedinge_1603
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/valentinus_natuerlichedinge_1603/80
Zitationshilfe: Valentinus, Basilius: Von den Natürlichen vnnd vbernatürlichen Dingen. Leipzig, 1603, S. 67. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/valentinus_natuerlichedinge_1603/80>, abgerufen am 18.04.2021.