Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Homerus: Odüssee übersezt von Johann Heinrich Voß. Hamburg, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

Odüßee. Siebzehnter Gesang.
Daß dir kein Böses geschehe; denn viele sinnen auf Unglück.
Doch Zeus rotte sie aus, bevor sie uns Schaden bereitet!

Und der verständige Jüngling Tälemachos sagte dagegen:
Väterchen, also geschehe; doch warte bis gegen den Abend.
Morgen früh komm wieder, und bring die gemästeten Opfer; 600
Für das Uebrige laß mich und die Unsterblichen sorgen.

Sprachs; und der Sauhirt sezte sich auf den zierlichen Seßel.
Und nachdem er sein Herz mit Trank und Speise gesättigt,
Eilt' er zurück zu den Schweinen, den Hof des Hauses verlaßend,
Wo die schwelgenden Freier sich schon beim Tanz und Gesange 605
Freuten; denn jezo neigte der Tag sich gegen den Abend.



Oduͤßee. Siebzehnter Geſang.
Daß dir kein Boͤſes geſchehe; denn viele ſinnen auf Ungluͤck.
Doch Zeus rotte ſie aus, bevor ſie uns Schaden bereitet!

Und der verſtaͤndige Juͤngling Taͤlemachos ſagte dagegen:
Vaͤterchen, alſo geſchehe; doch warte bis gegen den Abend.
Morgen fruͤh komm wieder, und bring die gemaͤſteten Opfer; 600
Fuͤr das Uebrige laß mich und die Unſterblichen ſorgen.

Sprachs; und der Sauhirt ſezte ſich auf den zierlichen Seßel.
Und nachdem er ſein Herz mit Trank und Speiſe geſaͤttigt,
Eilt' er zuruͤck zu den Schweinen, den Hof des Hauſes verlaßend,
Wo die ſchwelgenden Freier ſich ſchon beim Tanz und Geſange 605
Freuten; denn jezo neigte der Tag ſich gegen den Abend.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0350" n="344"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Odu&#x0364;ßee. Siebzehnter Ge&#x017F;ang.</hi></fw><lb/>
Daß dir kein Bo&#x0364;&#x017F;es ge&#x017F;chehe; denn viele &#x017F;innen auf Unglu&#x0364;ck.<lb/>
Doch Zeus rotte &#x017F;ie aus, bevor &#x017F;ie uns Schaden bereitet!</p><lb/>
        <p>Und der ver&#x017F;ta&#x0364;ndige Ju&#x0364;ngling Ta&#x0364;lemachos &#x017F;agte dagegen:<lb/>
Va&#x0364;terchen, al&#x017F;o ge&#x017F;chehe; doch warte bis gegen den Abend.<lb/>
Morgen fru&#x0364;h komm wieder, und bring die gema&#x0364;&#x017F;teten Opfer; <note place="right">600</note><lb/>
Fu&#x0364;r das Uebrige laß mich und die Un&#x017F;terblichen &#x017F;orgen.</p><lb/>
        <p>Sprachs; und der Sauhirt &#x017F;ezte &#x017F;ich auf den zierlichen Seßel.<lb/>
Und nachdem er &#x017F;ein Herz mit Trank und Spei&#x017F;e ge&#x017F;a&#x0364;ttigt,<lb/>
Eilt' er zuru&#x0364;ck zu den Schweinen, den Hof des Hau&#x017F;es verlaßend,<lb/>
Wo die &#x017F;chwelgenden Freier &#x017F;ich &#x017F;chon beim Tanz und Ge&#x017F;ange <note place="right">605</note><lb/>
Freuten; denn jezo neigte der Tag &#x017F;ich gegen den Abend.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[344/0350] Oduͤßee. Siebzehnter Geſang. Daß dir kein Boͤſes geſchehe; denn viele ſinnen auf Ungluͤck. Doch Zeus rotte ſie aus, bevor ſie uns Schaden bereitet! Und der verſtaͤndige Juͤngling Taͤlemachos ſagte dagegen: Vaͤterchen, alſo geſchehe; doch warte bis gegen den Abend. Morgen fruͤh komm wieder, und bring die gemaͤſteten Opfer; Fuͤr das Uebrige laß mich und die Unſterblichen ſorgen. 600 Sprachs; und der Sauhirt ſezte ſich auf den zierlichen Seßel. Und nachdem er ſein Herz mit Trank und Speiſe geſaͤttigt, Eilt' er zuruͤck zu den Schweinen, den Hof des Hauſes verlaßend, Wo die ſchwelgenden Freier ſich ſchon beim Tanz und Geſange Freuten; denn jezo neigte der Tag ſich gegen den Abend. 605

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/voss_oduessee_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/voss_oduessee_1781/350
Zitationshilfe: Homerus: Odüssee übersezt von Johann Heinrich Voß. Hamburg, 1781, S. 344. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/voss_oduessee_1781/350>, abgerufen am 14.05.2021.