Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weigel, Valentin: Gnothi seauton. Nosce te ipsum. Erkenne dich selber O Mensch. Neustadt, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite
Das Ander Büchlern.
Hat Cerebrum, das Gehirn.
Sun Hat Cor, das Hertz.
Pulmonem die Lunge.
Lien das Miltz.
Jupiter Iecur die Leber.
Fel die Galle.
Pudenda die Schaam. Seu Renes.
Das Sechste Capitel.
Daß das Gestirn sey die Weißheit/ das
Liecht der Natur/ ein Baum mitten im Gartten
dieser Welt/ vnnd wie alle Menschen den Todt dar-
von Essen?

NAch dem wir nun gelernet/ vnd gleich nut Augen
gesehen haben/ Das der Mensch liege in der Ma-
trice Majoris Mundi,
wie ein Kind in seiner Mut-
ter Leibe/ den sein Leib oder Leben ist aus den 7. Guberna-
toribus Mundi,
vnd auß allen Sternen: Jm Hertzen ist/
der Sitz vnnd wohnung des Spiritus Syderei, gehet in die
andern 6. Hauptglieder/ von dannen in den gantzen Leib/
hebet vnd treget den Leib/ vnd alle Actiones vnd bewegun-
gen/ etc. Seind gleich 7. Geister/ Kreffte/ vnnd ist doch
ein Geist/ eine Anima parvi Mundi: gleich im firmament
die Anima Mundi in der Sonne an Mechtigsten ist vnd ge-
het von jhr in Saturnum, in Iovem, in Martem, Venerem,
Mercurium, Lunam,
vnd in alle Sextil, durch die gan-
tze Welt.

Seind auch 7. Planeten/ 7. Gubernatores, 7. Gei-
ster Gottes/ vnd ist nur ein Geist/ Eine Anima Mundi
Magni,
dardurch alles was vnter dem Zodiaco ist/ empfind-

lichs
C iij
Das Ander Buͤchlern.
☽ Hat Cerebrum, das Gehirn.
☉ Hat Cor, das Hertz.
Pulmonem die Lunge.
Lien das Miltz.
Iecur die Leber.
Fel die Galle.
Pudenda die Schaam. Seu Renes.
Das Sechſte Capitel.
Daß das Geſtirn ſey die Weißheit/ das
Liecht der Natur/ ein Baum mitten im Gartten
dieſer Welt/ vnnd wie alle Menſchen den Todt dar-
von Eſſen?

NAch dem wir nun gelernet/ vnd gleich nut Augen
geſehen haben/ Das der Menſch liege in der Ma-
trice Majoris Mundi,
wie ein Kind in ſeiner Mut-
ter Leibe/ den ſein Leib oder Leben iſt aus den 7. Guberna-
toribus Mundi,
vnd auß allen Sternen: Jm Hertzen iſt/
der Sitz vnnd wohnung des Spiritus Syderei, gehet in die
andern 6. Hauptglieder/ von dannen in den gantzen Leib/
hebet vnd treget den Leib/ vnd alle Actiones vnd bewegun-
gen/ etc. Seind gleich 7. Geiſter/ Kreffte/ vnnd iſt doch
ein Geiſt/ eine Anima parvi Mundi: gleich im firmament
die Anima Mundi in der Sonne an Mechtigſten iſt vnd ge-
het von jhr in Saturnum, in Iovem, in Martem, Venerem,
Mercurium, Lunam,
vnd in alle Sextil, durch die gan-
tze Welt.

Seind auch 7. Planeten/ 7. Gubernatores, 7. Gei-
ſter Gottes/ vnd iſt nur ein Geiſt/ Eine Anima Mundi
Magni,
dardurch alles was vnter dem Zodiaco iſt/ empfind-

lichs
C iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0021" n="14"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das Ander Bu&#x0364;chlern.</hi> </fw><lb/>
        <list>
          <item>&#x263D; Hat <hi rendition="#aq">Cerebrum,</hi> das Gehirn.</item><lb/>
          <item>&#x2609; Hat <hi rendition="#aq">Cor,</hi> das Hertz.</item><lb/>
          <item>&#x263F; <hi rendition="#aq">Pulmonem</hi> die Lunge.</item><lb/>
          <item>&#x2644; <hi rendition="#aq">Lien</hi> das Miltz.</item><lb/>
          <item>&#x2643; <hi rendition="#aq">Iecur</hi> die Leber.</item><lb/>
          <item>&#x2642; <hi rendition="#aq">Fel</hi> die Galle.</item><lb/>
          <item>&#x2640; <hi rendition="#aq">Pudenda</hi> die Schaam. <hi rendition="#aq">Seu Renes.</hi></item>
        </list>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das Sech&#x017F;te Capitel.<lb/>
Daß das Ge&#x017F;tirn &#x017F;ey die Weißheit/ das<lb/>
Liecht der Natur/ ein Baum mitten im Gartten<lb/>
die&#x017F;er Welt/ vnnd wie alle Men&#x017F;chen den Todt dar-<lb/>
von E&#x017F;&#x017F;en?</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem wir nun gelernet/ vnd gleich nut Augen<lb/>
ge&#x017F;ehen haben/ Das der Men&#x017F;ch liege in der <hi rendition="#aq">Ma-<lb/>
trice Majoris Mundi,</hi> wie ein Kind in &#x017F;einer Mut-<lb/>
ter Leibe/ den &#x017F;ein Leib oder Leben i&#x017F;t aus den 7. <hi rendition="#aq">Guberna-<lb/>
toribus Mundi,</hi> vnd auß allen Sternen: Jm Hertzen i&#x017F;t/<lb/>
der Sitz vnnd wohnung des <hi rendition="#aq">Spiritus Syderei,</hi> gehet in die<lb/>
andern 6. Hauptglieder/ von dannen in den gantzen Leib/<lb/>
hebet vnd treget den Leib/ vnd alle <hi rendition="#aq">Actiones</hi> vnd bewegun-<lb/>
gen/ etc. Seind gleich 7. Gei&#x017F;ter/ Kreffte/ vnnd i&#x017F;t doch<lb/>
ein Gei&#x017F;t/ eine <hi rendition="#aq">Anima parvi Mundi:</hi> gleich im <hi rendition="#aq">firmament</hi><lb/>
die <hi rendition="#aq">Anima Mundi</hi> in der Sonne an Mechtig&#x017F;ten i&#x017F;t vnd ge-<lb/>
het von jhr in <hi rendition="#aq">Saturnum,</hi> in <hi rendition="#aq">Iovem,</hi> in <hi rendition="#aq">Martem, Venerem,<lb/>
Mercurium, Lunam,</hi> vnd in alle <hi rendition="#aq">Sextil,</hi> durch die gan-<lb/>
tze Welt.</p><lb/>
        <p>Seind auch 7. Planeten/ 7. <hi rendition="#aq">Gubernatores,</hi> 7. Gei-<lb/>
&#x017F;ter Gottes/ vnd i&#x017F;t nur ein Gei&#x017F;t/ Eine <hi rendition="#aq">Anima Mundi<lb/>
Magni,</hi> dardurch alles was vnter dem <hi rendition="#aq">Zodiaco</hi> i&#x017F;t/ empfind-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C iij</fw><fw place="bottom" type="catch">lichs</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[14/0021] Das Ander Buͤchlern. ☽ Hat Cerebrum, das Gehirn. ☉ Hat Cor, das Hertz. ☿ Pulmonem die Lunge. ♄ Lien das Miltz. ♃ Iecur die Leber. ♂ Fel die Galle. ♀ Pudenda die Schaam. Seu Renes. Das Sechſte Capitel. Daß das Geſtirn ſey die Weißheit/ das Liecht der Natur/ ein Baum mitten im Gartten dieſer Welt/ vnnd wie alle Menſchen den Todt dar- von Eſſen? NAch dem wir nun gelernet/ vnd gleich nut Augen geſehen haben/ Das der Menſch liege in der Ma- trice Majoris Mundi, wie ein Kind in ſeiner Mut- ter Leibe/ den ſein Leib oder Leben iſt aus den 7. Guberna- toribus Mundi, vnd auß allen Sternen: Jm Hertzen iſt/ der Sitz vnnd wohnung des Spiritus Syderei, gehet in die andern 6. Hauptglieder/ von dannen in den gantzen Leib/ hebet vnd treget den Leib/ vnd alle Actiones vnd bewegun- gen/ etc. Seind gleich 7. Geiſter/ Kreffte/ vnnd iſt doch ein Geiſt/ eine Anima parvi Mundi: gleich im firmament die Anima Mundi in der Sonne an Mechtigſten iſt vnd ge- het von jhr in Saturnum, in Iovem, in Martem, Venerem, Mercurium, Lunam, vnd in alle Sextil, durch die gan- tze Welt. Seind auch 7. Planeten/ 7. Gubernatores, 7. Gei- ſter Gottes/ vnd iſt nur ein Geiſt/ Eine Anima Mundi Magni, dardurch alles was vnter dem Zodiaco iſt/ empfind- lichs C iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi02_1618
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi02_1618/21
Zitationshilfe: Weigel, Valentin: Gnothi seauton. Nosce te ipsum. Erkenne dich selber O Mensch. Neustadt, 1618, S. 14. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi02_1618/21>, abgerufen am 12.04.2021.