Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weigel, Valentin: Gnothi seavton Oder cognosce teipsum genandt. Das Newe Erkenne dich selbst. Bd. 3. Neustadt, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite
Zum Günstigen vnd vnparteyschen
Leser.

DJeses Büchlein/ Günsti-
ger Leser/ hat im ersten Ansehen ei-
nen wiederwertigen Tittel/ heisset
das newe Gnothi seavton, Er-
kenne dich selber/ vnd ist doch in der
Warheit nlchts newes/ sondern bey allen Weisen
von Anfang gewesen/ vnnd bleibet Philosophia
antiquißima ideoq; verißima,
wie alle Gelehr-
te sagen/ daß das aller Eltiste sol bleiben das aller
warhafftigste.
Das aber diß Gnothi seavton new ge-
nant wird/ ist die Vrsach/ das jetziger Zeit fast al-
le Menschen/ gelehrt vnd vngelehrt/ nichts dar-
von hören noch wissen wollen/ achten es für ein
vnnötig studium, für ein new ding (sagen sie)
sol ich mich selber lernen kennen/ wie wolt ich dann
andere ding studiren vnd lernen? Damit sie jhre
vnwissenheit vnd grosse blindheit an Tag geben/
in dem sie das allerhöchste vnnd nothwendigste/
in diesem kurtzen Leben/ nicht wissen noch erken-
nen wollen/ Nemlich sich selber/ vermeinent Gno-
thi seavton, cognosce te ipsum
sey etwa ein
Dogma Ethnicum, Reuch in deinen Busen siehe

dich
A ij
Zum Guͤnſtigen vnd vnparteyſchen
Leſer.

DJeſes Buͤchlein/ Guͤnſti-
ger Leſer/ hat im erſten Anſehen ei-
nen wiederwertigen Tittel/ heiſſet
das newe Gnothi ſeavton, Er-
kenne dich ſelber/ vnd iſt doch in der
Warheit nlchts newes/ ſondern bey allen Weiſen
von Anfang geweſen/ vnnd bleibet Philoſophia
antiquißima ideoq; verißima,
wie alle Gelehr-
te ſagen/ daß das aller Eltiſte ſol bleiben das aller
warhafftigſte.
Das aber diß Gnothi ſeavton new ge-
nant wird/ iſt die Vrſach/ das jetziger Zeit faſt al-
le Menſchen/ gelehrt vnd vngelehrt/ nichts dar-
von hoͤren noch wiſſen wollen/ achten es fuͤr ein
vnnoͤtig ſtudium, fuͤr ein new ding (ſagen ſie)
ſol ich mich ſelber lernen kennen/ wie wolt ich dañ
andere ding ſtudiren vnd lernen? Damit ſie jhre
vnwiſſenheit vnd groſſe blindheit an Tag geben/
in dem ſie das allerhoͤchſte vnnd nothwendigſte/
in dieſem kurtzen Leben/ nicht wiſſen noch erken-
nen wollen/ Nemlich ſich ſelber/ vermeinent Gno-
thi ſeavton, cognoſce te ipſum
ſey etwa ein
Dogma Ethnicum, Reuch in deinen Buſen ſiehe

dich
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="2"/>
      <div type="preface" n="1">
        <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Zum Gu&#x0364;n&#x017F;tigen vnd vnpartey&#x017F;chen<lb/>
Le&#x017F;er.</hi> </hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi><hi rendition="#fr">Je&#x017F;es Bu&#x0364;chlein/ Gu&#x0364;n&#x017F;ti-</hi><lb/>
ger Le&#x017F;er/ hat im er&#x017F;ten An&#x017F;ehen ei-<lb/>
nen wiederwertigen Tittel/ hei&#x017F;&#x017F;et<lb/>
das newe <hi rendition="#aq">Gnothi &#x017F;eavton,</hi> Er-<lb/>
kenne dich &#x017F;elber/ vnd i&#x017F;t doch in der<lb/>
Warheit nlchts newes/ &#x017F;ondern bey allen Wei&#x017F;en<lb/>
von Anfang gewe&#x017F;en/ vnnd bleibet <hi rendition="#aq">Philo&#x017F;ophia<lb/>
antiquißima ideoq; verißima,</hi> wie alle Gelehr-<lb/>
te &#x017F;agen/ daß das aller Elti&#x017F;te &#x017F;ol bleiben das aller<lb/>
warhafftig&#x017F;te.<lb/>
Das aber diß <hi rendition="#aq">Gnothi &#x017F;eavton</hi> new ge-<lb/>
nant wird/ i&#x017F;t die Vr&#x017F;ach/ das jetziger Zeit fa&#x017F;t al-<lb/>
le Men&#x017F;chen/ gelehrt vnd vngelehrt/ nichts dar-<lb/>
von ho&#x0364;ren noch wi&#x017F;&#x017F;en wollen/ achten es fu&#x0364;r ein<lb/>
vnno&#x0364;tig <hi rendition="#aq">&#x017F;tudium,</hi> fu&#x0364;r ein new ding (&#x017F;agen &#x017F;ie)<lb/>
&#x017F;ol ich mich &#x017F;elber lernen kennen/ wie wolt ich dañ<lb/>
andere ding &#x017F;tudiren vnd lernen? Damit &#x017F;ie jhre<lb/>
vnwi&#x017F;&#x017F;enheit vnd gro&#x017F;&#x017F;e blindheit an Tag geben/<lb/>
in dem &#x017F;ie das allerho&#x0364;ch&#x017F;te vnnd nothwendig&#x017F;te/<lb/>
in die&#x017F;em kurtzen Leben/ nicht wi&#x017F;&#x017F;en noch erken-<lb/>
nen wollen/ Nemlich &#x017F;ich &#x017F;elber/ vermeinent <hi rendition="#aq">Gno-<lb/>
thi &#x017F;eavton, cogno&#x017F;ce te ip&#x017F;um</hi> &#x017F;ey etwa ein<lb/><hi rendition="#aq">Dogma Ethnicum,</hi> Reuch in deinen Bu&#x017F;en &#x017F;iehe<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A ij</fw><fw place="bottom" type="catch">dich</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[2/0003] Zum Guͤnſtigen vnd vnparteyſchen Leſer. DJeſes Buͤchlein/ Guͤnſti- ger Leſer/ hat im erſten Anſehen ei- nen wiederwertigen Tittel/ heiſſet das newe Gnothi ſeavton, Er- kenne dich ſelber/ vnd iſt doch in der Warheit nlchts newes/ ſondern bey allen Weiſen von Anfang geweſen/ vnnd bleibet Philoſophia antiquißima ideoq; verißima, wie alle Gelehr- te ſagen/ daß das aller Eltiſte ſol bleiben das aller warhafftigſte. Das aber diß Gnothi ſeavton new ge- nant wird/ iſt die Vrſach/ das jetziger Zeit faſt al- le Menſchen/ gelehrt vnd vngelehrt/ nichts dar- von hoͤren noch wiſſen wollen/ achten es fuͤr ein vnnoͤtig ſtudium, fuͤr ein new ding (ſagen ſie) ſol ich mich ſelber lernen kennen/ wie wolt ich dañ andere ding ſtudiren vnd lernen? Damit ſie jhre vnwiſſenheit vnd groſſe blindheit an Tag geben/ in dem ſie das allerhoͤchſte vnnd nothwendigſte/ in dieſem kurtzen Leben/ nicht wiſſen noch erken- nen wollen/ Nemlich ſich ſelber/ vermeinent Gno- thi ſeavton, cognoſce te ipſum ſey etwa ein Dogma Ethnicum, Reuch in deinen Buſen ſiehe dich A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi03_1618
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi03_1618/3
Zitationshilfe: Weigel, Valentin: Gnothi seavton Oder cognosce teipsum genandt. Das Newe Erkenne dich selbst. Bd. 3. Neustadt, 1618, S. 2. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_gnothi03_1618/3>, abgerufen am 22.10.2021.