Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weigel, Erhard: concentrirte Wasserkunst und Unmaszgeblicher Vorschlag zur Rettung in Feuers-Gefahr. Jena, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite


Unmaßgeblicher Vorschlag
Zur Rettung
in
Feuers Gefahr
sonst aber in Hauß und Hof zu Nutz und
zur Lust zugebrauchen.
Das I. Capitel.
Von den nothwendigsten Stücken so
zur Feuer-Wehr gehören. Und was dabey
bißher vor Mängel vorgefallen.
I.

WEil das Feuer von einer so gar ge-
schwinden Würckung ist/ so scheinet
das aller vornehmste Stück zur Ret-
tung in Feuers Gefahr zu seyn/ daß
man das Wasser/ als welches dem Feuer am nechsten
zu wieder/ überall/ da es von nöthen/ in Bereit-
schafft habe.

II.

Nun ist das Wasser in allen wohlbestalten Or-
ten zwar mit geringer Mühe in den Gassen darzu-

stellen
A


Unmaßgeblicher Vorſchlag
Zur Rettung
in
Feuers Gefahr
ſonſt aber in Hauß und Hof zu Nutz und
zur Luſt zugebrauchen.
Das I. Capitel.
Von den nothwendigſten Stuͤcken ſo
zur Feuer-Wehr gehoͤren. Und was dabey
bißher vor Maͤngel vorgefallen.
I.

WEil das Feuer von einer ſo gar ge-
ſchwinden Wuͤrckung iſt/ ſo ſcheinet
das aller vornehmſte Stuͤck zur Ret-
tung in Feuers Gefahr zu ſeyn/ daß
man das Waſſer/ als welches dem Feuer am nechſten
zu wieder/ uͤberall/ da es von noͤthen/ in Bereit-
ſchafft habe.

II.

Nun iſt das Waſſer in allen wohlbeſtalten Or-
ten zwar mit geringer Muͤhe in den Gaſſen darzu-

ſtellen
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0009" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Unmaßgeblicher Vor&#x017F;chlag</hi><lb/>
Zur Rettung<lb/>
in<lb/><hi rendition="#fr">Feuers Gefahr</hi><lb/>
&#x017F;on&#x017F;t aber in Hauß und Hof zu Nutz und<lb/>
zur Lu&#x017F;t zugebrauchen.</head><lb/>
        <div n="2">
          <head>Das <hi rendition="#aq">I.</hi> Capitel.<lb/><hi rendition="#b">Von den nothwendig&#x017F;ten Stu&#x0364;cken &#x017F;o</hi><lb/>
zur Feuer-Wehr geho&#x0364;ren. Und was dabey<lb/>
bißher vor Ma&#x0364;ngel vorgefallen.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">I.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>Eil das Feuer von einer &#x017F;o gar ge-<lb/>
&#x017F;chwinden Wu&#x0364;rckung i&#x017F;t/ &#x017F;o &#x017F;cheinet<lb/>
das aller vornehm&#x017F;te Stu&#x0364;ck zur Ret-<lb/>
tung in Feuers Gefahr zu &#x017F;eyn/ daß<lb/>
man das Wa&#x017F;&#x017F;er/ als welches dem Feuer am nech&#x017F;ten<lb/>
zu wieder/ u&#x0364;berall/ da es von no&#x0364;then/ in Bereit-<lb/>
&#x017F;chafft habe.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">II.</hi> </head><lb/>
            <p>Nun i&#x017F;t das Wa&#x017F;&#x017F;er in allen wohlbe&#x017F;talten Or-<lb/>
ten zwar mit geringer Mu&#x0364;he in den Ga&#x017F;&#x017F;en darzu-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;tellen</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0009] Unmaßgeblicher Vorſchlag Zur Rettung in Feuers Gefahr ſonſt aber in Hauß und Hof zu Nutz und zur Luſt zugebrauchen. Das I. Capitel. Von den nothwendigſten Stuͤcken ſo zur Feuer-Wehr gehoͤren. Und was dabey bißher vor Maͤngel vorgefallen. I. WEil das Feuer von einer ſo gar ge- ſchwinden Wuͤrckung iſt/ ſo ſcheinet das aller vornehmſte Stuͤck zur Ret- tung in Feuers Gefahr zu ſeyn/ daß man das Waſſer/ als welches dem Feuer am nechſten zu wieder/ uͤberall/ da es von noͤthen/ in Bereit- ſchafft habe. II. Nun iſt das Waſſer in allen wohlbeſtalten Or- ten zwar mit geringer Muͤhe in den Gaſſen darzu- ſtellen A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_wasserkunst_1672
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_wasserkunst_1672/9
Zitationshilfe: Weigel, Erhard: concentrirte Wasserkunst und Unmaszgeblicher Vorschlag zur Rettung in Feuers-Gefahr. Jena, 1672, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/weigel_wasserkunst_1672/9>, abgerufen am 22.10.2021.