Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Caspar Friedrich: Theorie von der Generation. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite

5. Kap. Von der Entstehungsart
der Zeit mehr und mehr zusammen, bis sie end-
lich die Figur der Nieren erhalten. Wie also
die Füße und Flügel im Anfange als ein einziger
zusammenhangender Theil entstanden waren, nach
und nach aber sich in vier verschiedene Theile von
einander theilen; eben so sind auch die Nieren
als eine einzige Substanz abgesondert, oder aus
ihrem vorhergehenden Theile heraus getrieben
worden, die sich aber hernach in 2 Theile von ein-
ander theilt. Jch glaube nicht nöthig zu haben,
noch etwas zum Beweise dieser Entstehungsart der
vor sich bestehenden Theile hinzu zu setzen. Es
ist klar, daß es sich hier eben so, wie bey den
Pflanzen, verhalte.

§. 67.
Kurze Vor-
stellung der
ganzen Ent-
stehungsart
eines organi-
schen Körpers.

Aus diesem allen werden Sie sich
nunmehro leichtlich selber einen voll-
ständigen allgemeinen Begriff von der
ganzen Formation eines organischen
Körpers machen können. Die ver-
schiedene Theile entstehen nemlich alle
einer nach dem andern, sie entstehen alle so, daß
immer einer von dem andern entweder excernirt,
oder deponirt wird, nachdem er entweder ein
freyer vor sich bestehender Theil ist, und nur an
demjenigen, dem er seine Production zu verdan-
ken hat, anhengt, und befestiget ist, oder aber in-
nerhalb demselben eingeschlossen liegt; wie solches
§. 48. 51. seq. von den Pflanzen, §. 62. etc. von den
Thieren gezeigt worden ist, so daß also ein jeder
Theil allemal, erstlich ein Effekt eines andern vor-

her-

5. Kap. Von der Entſtehungsart
der Zeit mehr und mehr zuſammen, bis ſie end-
lich die Figur der Nieren erhalten. Wie alſo
die Fuͤße und Fluͤgel im Anfange als ein einziger
zuſammenhangender Theil entſtanden waren, nach
und nach aber ſich in vier verſchiedene Theile von
einander theilen; eben ſo ſind auch die Nieren
als eine einzige Subſtanz abgeſondert, oder aus
ihrem vorhergehenden Theile heraus getrieben
worden, die ſich aber hernach in 2 Theile von ein-
ander theilt. Jch glaube nicht noͤthig zu haben,
noch etwas zum Beweiſe dieſer Entſtehungsart der
vor ſich beſtehenden Theile hinzu zu ſetzen. Es
iſt klar, daß es ſich hier eben ſo, wie bey den
Pflanzen, verhalte.

§. 67.
Kurze Vor-
ſtellung der
ganzen Ent-
ſtehungsart
eines organi-
ſchen Körpers.

Aus dieſem allen werden Sie ſich
nunmehro leichtlich ſelber einen voll-
ſtaͤndigen allgemeinen Begriff von der
ganzen Formation eines organiſchen
Koͤrpers machen koͤnnen. Die ver-
ſchiedene Theile entſtehen nemlich alle
einer nach dem andern, ſie entſtehen alle ſo, daß
immer einer von dem andern entweder excernirt,
oder deponirt wird, nachdem er entweder ein
freyer vor ſich beſtehender Theil iſt, und nur an
demjenigen, dem er ſeine Production zu verdan-
ken hat, anhengt, und befeſtiget iſt, oder aber in-
nerhalb demſelben eingeſchloſſen liegt; wie ſolches
§. 48. 51. ſeq. von den Pflanzen, §. 62. ꝛc. von den
Thieren gezeigt worden iſt, ſo daß alſo ein jeder
Theil allemal, erſtlich ein Effekt eines andern vor-

her-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0232" n="210"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">5. Kap. Von der Ent&#x017F;tehungsart</hi></fw><lb/>
der Zeit mehr und mehr zu&#x017F;ammen, bis &#x017F;ie end-<lb/>
lich die Figur der Nieren erhalten. Wie al&#x017F;o<lb/>
die Fu&#x0364;ße und Flu&#x0364;gel im Anfange als ein einziger<lb/>
zu&#x017F;ammenhangender Theil ent&#x017F;tanden waren, nach<lb/>
und nach aber &#x017F;ich in vier ver&#x017F;chiedene Theile von<lb/>
einander theilen; eben &#x017F;o &#x017F;ind auch die Nieren<lb/>
als eine einzige Sub&#x017F;tanz abge&#x017F;ondert, oder aus<lb/>
ihrem vorhergehenden Theile heraus getrieben<lb/>
worden, die &#x017F;ich aber hernach in 2 Theile von ein-<lb/>
ander theilt. Jch glaube nicht no&#x0364;thig zu haben,<lb/>
noch etwas zum Bewei&#x017F;e die&#x017F;er Ent&#x017F;tehungsart der<lb/>
vor &#x017F;ich be&#x017F;tehenden Theile hinzu zu &#x017F;etzen. Es<lb/>
i&#x017F;t klar, daß es &#x017F;ich hier eben &#x017F;o, wie bey den<lb/>
Pflanzen, verhalte.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 67.</head><lb/>
            <note place="left">Kurze Vor-<lb/>
&#x017F;tellung der<lb/>
ganzen Ent-<lb/>
&#x017F;tehungsart<lb/>
eines organi-<lb/>
&#x017F;chen Körpers.</note>
            <p>Aus die&#x017F;em allen werden Sie &#x017F;ich<lb/>
nunmehro leichtlich &#x017F;elber einen voll-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndigen allgemeinen Begriff von der<lb/>
ganzen Formation eines organi&#x017F;chen<lb/>
Ko&#x0364;rpers machen ko&#x0364;nnen. Die ver-<lb/>
&#x017F;chiedene Theile ent&#x017F;tehen nemlich alle<lb/>
einer nach dem andern, &#x017F;ie ent&#x017F;tehen alle &#x017F;o, daß<lb/>
immer einer von dem andern entweder excernirt,<lb/>
oder deponirt wird, nachdem er entweder ein<lb/>
freyer vor &#x017F;ich be&#x017F;tehender Theil i&#x017F;t, und nur an<lb/>
demjenigen, dem er &#x017F;eine Production zu verdan-<lb/>
ken hat, anhengt, und befe&#x017F;tiget i&#x017F;t, oder aber in-<lb/>
nerhalb dem&#x017F;elben einge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en liegt; wie &#x017F;olches<lb/>
§. 48. 51. &#x017F;eq. von den Pflanzen, §. 62. &#xA75B;c. von den<lb/>
Thieren gezeigt worden i&#x017F;t, &#x017F;o daß al&#x017F;o ein jeder<lb/>
Theil allemal, er&#x017F;tlich ein Effekt eines andern vor-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">her-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[210/0232] 5. Kap. Von der Entſtehungsart der Zeit mehr und mehr zuſammen, bis ſie end- lich die Figur der Nieren erhalten. Wie alſo die Fuͤße und Fluͤgel im Anfange als ein einziger zuſammenhangender Theil entſtanden waren, nach und nach aber ſich in vier verſchiedene Theile von einander theilen; eben ſo ſind auch die Nieren als eine einzige Subſtanz abgeſondert, oder aus ihrem vorhergehenden Theile heraus getrieben worden, die ſich aber hernach in 2 Theile von ein- ander theilt. Jch glaube nicht noͤthig zu haben, noch etwas zum Beweiſe dieſer Entſtehungsart der vor ſich beſtehenden Theile hinzu zu ſetzen. Es iſt klar, daß es ſich hier eben ſo, wie bey den Pflanzen, verhalte. §. 67. Aus dieſem allen werden Sie ſich nunmehro leichtlich ſelber einen voll- ſtaͤndigen allgemeinen Begriff von der ganzen Formation eines organiſchen Koͤrpers machen koͤnnen. Die ver- ſchiedene Theile entſtehen nemlich alle einer nach dem andern, ſie entſtehen alle ſo, daß immer einer von dem andern entweder excernirt, oder deponirt wird, nachdem er entweder ein freyer vor ſich beſtehender Theil iſt, und nur an demjenigen, dem er ſeine Production zu verdan- ken hat, anhengt, und befeſtiget iſt, oder aber in- nerhalb demſelben eingeſchloſſen liegt; wie ſolches §. 48. 51. ſeq. von den Pflanzen, §. 62. ꝛc. von den Thieren gezeigt worden iſt, ſo daß alſo ein jeder Theil allemal, erſtlich ein Effekt eines andern vor- her-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/wolff_theorie_1764
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/wolff_theorie_1764/232
Zitationshilfe: Wolff, Caspar Friedrich: Theorie von der Generation. Berlin, 1764, S. 210. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/wolff_theorie_1764/232>, abgerufen am 20.04.2021.