Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeiller, Martin: Centuria Variarum Quæstionum. Bd. 1. Ulm, 1658.

Bild:
<< vorherige Seite

Die XCV. Frag.
gelehrte Mann vermeint/ es nicht gar ohne Argwon
seye/ daß nicht etwas von ihme/ dem von Rosset/
darzu erdichtet worden/ wie etliche darfür halten
thäten. Zu dem solle deß von Rosset Geschicht noch
bey Regirung König Heinrichs deß vierdten/ der
Anno 1610. erstochen worden/ geschehen seyn; die
aber mit der Gastelpersia hat sich erst Anno 1616.
wie gesagt/ und nicht in einer Stadt/ sondern auff
deß von Reynies Schloß zugetragen: wird auch
ihres Brudern/ deß erwehnten Vitzgraven von Pa-
nato,
beym Rosseto nicht gedacht: daß also noch-
maln fast darauß zu schliessen/ es zwey unterschied-
liche Historten seyen/ wann man auff andere Umb-
stände/ und nicht nur auff das Töchterlein allein se-
hen will: wie dann einerley mehrmals an unter-
schiedlichen Orthen/ und zu unterschiedlichen Zei-
ten sich begeben können. Zwar man nicht laugnen
kan/ daß die oberwehnte 23. Geschicht nicht in allen
Exemplarien (dann solche deß Rosseti Historien
vielmals/ und an unterschiedlichen Orthen/ in
Franckreich gedruckt/ in theils Druckereyen etliche
Historien außgelassen/ in theils aber etlich darzu ge-
setzt worden) zu finden. Das aber mehr angedeuter
gelehrte Mann vermeldet/ wie etliche vermeinten/
daß gedachte Geschicht vom Rossetto, oder derselben
Beschreiber ist/ und solche zu seinen/ deß von Rosset
Historien gethan haben mag/ nicht gar keusch be-
schrieben worden seye; so lässt man solches dahin
gestellt seyn: glaubet aber darneben leichtlich/ wann

die

Die XCV. Frag.
gelehrte Mann vermeint/ es nicht gar ohne Argwon
ſeye/ daß nicht etwas von ihme/ dem von Roſſet/
darzu erdichtet worden/ wie etliche darfuͤr halten
thaͤten. Zu dem ſolle deß von Roſſet Geſchicht noch
bey Regirung Koͤnig Heinrichs deß vierdten/ der
Anno 1610. erſtochen worden/ geſchehen ſeyn; die
aber mit der Gaſtelperſia hat ſich erſt Anno 1616.
wie geſagt/ und nicht in einer Stadt/ ſondern auff
deß von Reynies Schloß zugetragen: wird auch
ihres Brudern/ deß erwehnten Vitzgraven von Pa-
nato,
beym Roſſeto nicht gedacht: daß alſo noch-
maln faſt darauß zu ſchlieſſen/ es zwey unterſchied-
liche Hiſtorten ſeyen/ wann man auff andere Umb-
ſtaͤnde/ und nicht nur auff das Toͤchterlein allein ſe-
hen will: wie dann einerley mehrmals an unter-
ſchiedlichen Orthen/ und zu unterſchiedlichen Zei-
ten ſich begeben koͤnnen. Zwar man nicht laugnen
kan/ daß die oberwehnte 23. Geſchicht nicht in allen
Exemplarien (dann ſolche deß Roſſeti Hiſtorien
vielmals/ und an unterſchiedlichen Orthen/ in
Franckreich gedruckt/ in theils Druckereyen etliche
Hiſtorien außgelaſſen/ in theils aber etlich darzu ge-
ſetzt worden) zu finden. Das aber mehr angedeuter
gelehrte Mann vermeldet/ wie etliche vermeinten/
daß gedachte Geſchicht vom Roſſetto, oder derſelben
Beſchreiber iſt/ und ſolche zu ſeinen/ deß von Roſſet
Hiſtorien gethan haben mag/ nicht gar keuſch be-
ſchrieben worden ſeye; ſo laͤſſt man ſolches dahin
geſtellt ſeyn: glaubet aber darneben leichtlich/ wann

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0362" n="346"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XCV</hi>.</hi> Frag.</hi></fw><lb/>
gelehrte Mann vermeint/ es nicht gar ohne Argwon<lb/>
&#x017F;eye/ daß nicht etwas von ihme/ dem von Ro&#x017F;&#x017F;et/<lb/>
darzu erdichtet worden/ wie etliche darfu&#x0364;r halten<lb/>
tha&#x0364;ten. Zu dem &#x017F;olle deß von Ro&#x017F;&#x017F;et Ge&#x017F;chicht noch<lb/>
bey Regirung Ko&#x0364;nig Heinrichs deß vierdten/ der<lb/>
Anno 1610. er&#x017F;tochen worden/ ge&#x017F;chehen &#x017F;eyn; die<lb/>
aber mit der <hi rendition="#aq">Ga&#x017F;telper&#x017F;ia</hi> hat &#x017F;ich er&#x017F;t Anno 1616.<lb/>
wie ge&#x017F;agt/ und nicht in einer Stadt/ &#x017F;ondern auff<lb/>
deß von <hi rendition="#aq">Reynies</hi> Schloß zugetragen: wird auch<lb/>
ihres Brudern/ deß erwehnten Vitzgraven von <hi rendition="#aq">Pa-<lb/>
nato,</hi> beym <hi rendition="#aq">Ro&#x017F;&#x017F;eto</hi> nicht gedacht: daß al&#x017F;o noch-<lb/>
maln fa&#x017F;t darauß zu &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en/ es zwey unter&#x017F;chied-<lb/>
liche Hi&#x017F;torten &#x017F;eyen/ wann man auff andere Umb-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;nde/ und nicht nur auff das To&#x0364;chterlein allein &#x017F;e-<lb/>
hen will: wie dann einerley mehrmals an unter-<lb/>
&#x017F;chiedlichen Orthen/ und zu unter&#x017F;chiedlichen Zei-<lb/>
ten &#x017F;ich begeben ko&#x0364;nnen. Zwar man nicht laugnen<lb/>
kan/ daß die oberwehnte 23. Ge&#x017F;chicht nicht in allen<lb/>
Exemplarien (dann &#x017F;olche deß <hi rendition="#aq">Ro&#x017F;&#x017F;eti</hi> Hi&#x017F;torien<lb/>
vielmals/ und an unter&#x017F;chiedlichen Orthen/ in<lb/>
Franckreich gedruckt/ in theils Druckereyen etliche<lb/>
Hi&#x017F;torien außgela&#x017F;&#x017F;en/ in theils aber etlich darzu ge-<lb/>
&#x017F;etzt worden) zu finden. Das aber mehr angedeuter<lb/>
gelehrte Mann vermeldet/ wie etliche vermeinten/<lb/>
daß gedachte Ge&#x017F;chicht vom <hi rendition="#aq">Ro&#x017F;&#x017F;etto,</hi> oder der&#x017F;elben<lb/>
Be&#x017F;chreiber i&#x017F;t/ und &#x017F;olche zu &#x017F;einen/ deß von Ro&#x017F;&#x017F;et<lb/>
Hi&#x017F;torien gethan haben mag/ nicht gar keu&#x017F;ch be-<lb/>
&#x017F;chrieben worden &#x017F;eye; &#x017F;o la&#x0364;&#x017F;&#x017F;t man &#x017F;olches dahin<lb/>
ge&#x017F;tellt &#x017F;eyn: glaubet aber darneben leichtlich/ wann<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[346/0362] Die XCV. Frag. gelehrte Mann vermeint/ es nicht gar ohne Argwon ſeye/ daß nicht etwas von ihme/ dem von Roſſet/ darzu erdichtet worden/ wie etliche darfuͤr halten thaͤten. Zu dem ſolle deß von Roſſet Geſchicht noch bey Regirung Koͤnig Heinrichs deß vierdten/ der Anno 1610. erſtochen worden/ geſchehen ſeyn; die aber mit der Gaſtelperſia hat ſich erſt Anno 1616. wie geſagt/ und nicht in einer Stadt/ ſondern auff deß von Reynies Schloß zugetragen: wird auch ihres Brudern/ deß erwehnten Vitzgraven von Pa- nato, beym Roſſeto nicht gedacht: daß alſo noch- maln faſt darauß zu ſchlieſſen/ es zwey unterſchied- liche Hiſtorten ſeyen/ wann man auff andere Umb- ſtaͤnde/ und nicht nur auff das Toͤchterlein allein ſe- hen will: wie dann einerley mehrmals an unter- ſchiedlichen Orthen/ und zu unterſchiedlichen Zei- ten ſich begeben koͤnnen. Zwar man nicht laugnen kan/ daß die oberwehnte 23. Geſchicht nicht in allen Exemplarien (dann ſolche deß Roſſeti Hiſtorien vielmals/ und an unterſchiedlichen Orthen/ in Franckreich gedruckt/ in theils Druckereyen etliche Hiſtorien außgelaſſen/ in theils aber etlich darzu ge- ſetzt worden) zu finden. Das aber mehr angedeuter gelehrte Mann vermeldet/ wie etliche vermeinten/ daß gedachte Geſchicht vom Roſſetto, oder derſelben Beſchreiber iſt/ und ſolche zu ſeinen/ deß von Roſſet Hiſtorien gethan haben mag/ nicht gar keuſch be- ſchrieben worden ſeye; ſo laͤſſt man ſolches dahin geſtellt ſeyn: glaubet aber darneben leichtlich/ wann die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria01_1658
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria01_1658/362
Zitationshilfe: Zeiller, Martin: Centuria Variarum Quæstionum. Bd. 1. Ulm, 1658, S. 346. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria01_1658/362>, abgerufen am 12.04.2024.