Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeiller, Martin: Centvria III. Variarvm Quæstionvm. Bd. 3. Ulm, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Die 67. Frag/ des 3. Hundert.
Schaff-Unschlit von Nieren ein Pfund/ Hartz
1. Lb Neu wachs drey Vierding/ auch sovil Ter-
pentin/ Honig/ und Butter/ iedes 1. pfund/ den
Dotter von fünff Eyern/ gepulverten Mastix 2.
Lot. Den Butter laß insonderheit zergehn/ und
schütt solchen erst darunter/ wann die Salb an-
fangt kalt werden mit 9. Eyern/ die wol klopft
seyn sollen/ rürs alßdann wol/ biß es kalt wird/
dann kanstu es in Büchsen thun.

Wider die Pestilenzische Flecken/ oder Pe-
tecchie,
nim geläuterts Geißrautensaffts 4. Lot/
mit 2. Lot Cardobenedictenwaßer/ und einem hal-
ben Quintlein Armenischen Bolus, zu einem
Träncklein permischt/ und zween Tag nacheinan-
der/ des Morg. und Ab. sovil iedes mal eingenom-
men. Einem jungen Menschen under 12. Jahren/
biß auf achte/ soll man halb sovil geben/ und ei-
nem Kind under achte/ biß auf 4. Jahr/ den drit-
ten Theil/ und denen/ so darunder/ den vierten
Theil; Oder/ trinck Morg. und Abends/ iedes
mal 5. oder 6. Lot Geißrautenwaßer/ und deck dich
warm zue.

Die 67. Frag.
Was dienet wider die Waßer-
Sucht?

WAßersucht ist eine Kranck-
heit aus kalter Feuchtigkeit/ so die Glie-
der durchleufft/ der gestalt/ daß sie ent-

weder
Z v

Die 67. Frag/ des 3. Hundert.
Schaff-Unſchlit von Nieren ein Pfund/ Hartz
1. Neu wachs drey Vierding/ auch ſovil Ter-
pentin/ Honig/ und Butter/ iedes 1. pfund/ den
Dotter von fuͤnff Eyern/ gepulverten Maſtix 2.
Lot. Den Butter laß inſonderheit zergehn/ und
ſchuͤtt ſolchen erſt darunter/ wann die Salb an-
fangt kalt werden mit 9. Eyern/ die wol klopft
ſeyn ſollen/ ruͤrs alßdann wol/ biß es kalt wird/
dann kanſtu es in Buͤchſen thun.

Wider die Peſtilenziſche Flecken/ oder Pe-
tecchie,
nim gelaͤuterts Geißrautenſaffts 4. Lot/
mit 2. Lot Cardobenedictenwaßer/ und einem hal-
ben Quintlein Armeniſchen Bolus, zu einem
Traͤncklein permiſcht/ und zween Tag nacheinan-
der/ des Morg. und Ab. ſovil iedes mal eingenom-
men. Einem jungen Menſchen under 12. Jahren/
biß auf achte/ ſoll man halb ſovil geben/ und ei-
nem Kind under achte/ biß auf 4. Jahr/ den drit-
ten Theil/ und denen/ ſo darunder/ den vierten
Theil; Oder/ trinck Morg. und Abends/ iedes
mal 5. oder 6. Lot Geißrautenwaßer/ und deck dich
warm zue.

Die 67. Frag.
Was dienet wider die Waßer-
Sucht?

WAßerſucht iſt eine Kranck-
heit aus kalter Feuchtigkeit/ ſo die Glie-
der durchleufft/ der geſtalt/ daß ſie ent-

weder
Z v
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0385" n="361"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die 67. Frag/ des 3. Hundert.</hi></fw><lb/>
Schaff-Un&#x017F;chlit von Nieren ein Pfund/ Hartz<lb/>
1. <hi rendition="#aq">&#x2114;</hi> Neu wachs drey Vierding/ auch &#x017F;ovil Ter-<lb/>
pentin/ Honig/ und Butter/ iedes 1. pfund/ den<lb/>
Dotter von fu&#x0364;nff Eyern/ gepulverten Ma&#x017F;tix 2.<lb/>
Lot. Den Butter laß in&#x017F;onderheit zergehn/ und<lb/>
&#x017F;chu&#x0364;tt &#x017F;olchen er&#x017F;t darunter/ wann die Salb an-<lb/>
fangt kalt werden mit 9. Eyern/ die wol klopft<lb/>
&#x017F;eyn &#x017F;ollen/ ru&#x0364;rs alßdann wol/ biß es kalt wird/<lb/>
dann kan&#x017F;tu es in Bu&#x0364;ch&#x017F;en thun.</p><lb/>
          <p>Wider die Pe&#x017F;tilenzi&#x017F;che Flecken/ oder <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pe-<lb/>
tecchie,</hi></hi> nim gela&#x0364;uterts Geißrauten&#x017F;affts 4. Lot/<lb/>
mit 2. Lot Cardobenedictenwaßer/ und einem hal-<lb/>
ben Quintlein Armeni&#x017F;chen <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Bolus,</hi></hi> zu einem<lb/>
Tra&#x0364;ncklein permi&#x017F;cht/ und zween Tag nacheinan-<lb/>
der/ des Morg. und Ab. &#x017F;ovil iedes mal eingenom-<lb/>
men. Einem jungen Men&#x017F;chen under 12. Jahren/<lb/>
biß auf achte/ &#x017F;oll man halb &#x017F;ovil geben/ und ei-<lb/>
nem Kind under achte/ biß auf 4. Jahr/ den drit-<lb/>
ten Theil/ und denen/ &#x017F;o darunder/ den vierten<lb/>
Theil; Oder/ trinck Morg. und Abends/ iedes<lb/>
mal 5. oder 6. Lot Geißrautenwaßer/ und deck dich<lb/>
warm zue.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die 67. Frag.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Was dienet wider die Waßer-<lb/>
Sucht?</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi><hi rendition="#fr">Aßer&#x017F;ucht i&#x017F;t eine Kranck-</hi><lb/>
heit aus kalter Feuchtigkeit/ &#x017F;o die Glie-<lb/>
der durchleufft/ der ge&#x017F;talt/ daß &#x017F;ie ent-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Z v</fw><fw place="bottom" type="catch">weder</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[361/0385] Die 67. Frag/ des 3. Hundert. Schaff-Unſchlit von Nieren ein Pfund/ Hartz 1. ℔ Neu wachs drey Vierding/ auch ſovil Ter- pentin/ Honig/ und Butter/ iedes 1. pfund/ den Dotter von fuͤnff Eyern/ gepulverten Maſtix 2. Lot. Den Butter laß inſonderheit zergehn/ und ſchuͤtt ſolchen erſt darunter/ wann die Salb an- fangt kalt werden mit 9. Eyern/ die wol klopft ſeyn ſollen/ ruͤrs alßdann wol/ biß es kalt wird/ dann kanſtu es in Buͤchſen thun. Wider die Peſtilenziſche Flecken/ oder Pe- tecchie, nim gelaͤuterts Geißrautenſaffts 4. Lot/ mit 2. Lot Cardobenedictenwaßer/ und einem hal- ben Quintlein Armeniſchen Bolus, zu einem Traͤncklein permiſcht/ und zween Tag nacheinan- der/ des Morg. und Ab. ſovil iedes mal eingenom- men. Einem jungen Menſchen under 12. Jahren/ biß auf achte/ ſoll man halb ſovil geben/ und ei- nem Kind under achte/ biß auf 4. Jahr/ den drit- ten Theil/ und denen/ ſo darunder/ den vierten Theil; Oder/ trinck Morg. und Abends/ iedes mal 5. oder 6. Lot Geißrautenwaßer/ und deck dich warm zue. Die 67. Frag. Was dienet wider die Waßer- Sucht? WAßerſucht iſt eine Kranck- heit aus kalter Feuchtigkeit/ ſo die Glie- der durchleufft/ der geſtalt/ daß ſie ent- weder Z v

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659/385
Zitationshilfe: Zeiller, Martin: Centvria III. Variarvm Quæstionvm. Bd. 3. Ulm, 1659, S. 361. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659/385>, abgerufen am 22.04.2021.