Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeiller, Martin: Centvria III. Variarvm Quæstionvm. Bd. 3. Ulm, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Die 70. Frag/ des 3. Hundert.
Jahr. 3. Tag 11. Stund. 46. Minuten/ und 13.
Pulsschläge/ auf deren einen zween Augenblick
gehen: Wiewol Er Linemann vorhero/ in der 2.
Frag/ seines Prognostici, auffs Jahr 1637. von
293. Jahren. 3. Tagen. 14. Stunden. 30. Minu-
ten/ und 30. Pulsschlägen/ deren 70. auff eine
Minuten gehen/ gesagt hat. Libertus Fromondus
lib. 2. Meterolog. c. 3. artic.
11. also: Pulsus unus est
quater millesima, & quater centesima quinquage-
sima pars horae; cum arteria mea salubriter, &
moderate micat: micationes enim 4450. horae
spatio curiose computavi. Balth. Bonifacius, in
hist. ludicra, lib. 17. cap. 12. &
13. hat unterschid-
liches von schweren Sachen/ so in der Lufft frey
stehen/ Da Er auch etwas/ aus Athanasio Kir-
chero,
vom Magnetstein mit einbringet: item von
den Magnet-Felsen/ so besagter Kircherus für er-
dicht halte.

Die 70. Frag.
Wie vilmal ist die Sonne größer/
dann die Erde? Und was ist das Blaue/
welches man im Himmel siehet/
wann es klar Wetter
ist?

DEr in der nächsten Frag an-
gezogene M. Albertus Linemannus sagt/
in seinem Prognostico auffs Jahr 1641.
daß D. Lansbergius, in seiner Vranometria be-

finde/
A a

Die 70. Frag/ des 3. Hundert.
Jahr. 3. Tag 11. Stund. 46. Minuten/ und 13.
Pulsſchlaͤge/ auf deren einen zween Augenblick
gehen: Wiewol Er Linemann vorhero/ in der 2.
Frag/ ſeines Prognostici, auffs Jahr 1637. von
293. Jahren. 3. Tagen. 14. Stunden. 30. Minu-
ten/ und 30. Pulsſchlaͤgen/ deren 70. auff eine
Minuten gehen/ geſagt hat. Libertus Fromondus
lib. 2. Meterolog. c. 3. artic.
11. alſo: Pulſus unus eſt
quater milleſima, & quater centeſima quinquage-
ſima pars horæ; cùm arteria mea ſalubriter, &
moderatè micat: micationes enim 4450. horæ
ſpatio curiosè computavi. Balth. Bonifacius, in
hiſt. ludicra, lib. 17. cap. 12. &
13. hat unterſchid-
liches von ſchweren Sachen/ ſo in der Lufft frey
ſtehen/ Da Er auch etwas/ aus Athanaſio Kir-
chero,
vom Magnetſtein mit einbringet: item von
den Magnet-Felſen/ ſo beſagter Kircherus fuͤr er-
dicht halte.

Die 70. Frag.
Wie vilmal iſt die Sonne groͤßer/
dann die Erde? Und was iſt das Blaue/
welches man im Himmel ſiehet/
wann es klar Wetter
iſt?

DEr in der naͤchſten Frag an-
gezogene M. Albertus Linemannus ſagt/
in ſeinem Prognostico auffs Jahr 1641.
daß D. Lansbergius, in ſeiner Vranometria be-

finde/
A a
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0393" n="369"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die 70. Frag/ des 3. Hundert.</hi></fw><lb/>
Jahr. 3. Tag 11. Stund. 46. Minuten/ und 13.<lb/>
Puls&#x017F;chla&#x0364;ge/ auf deren einen zween Augenblick<lb/>
gehen: Wiewol Er Linemann vorhero/ in der 2.<lb/>
Frag/ &#x017F;eines <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Prognostici,</hi></hi> auffs Jahr 1637. von<lb/>
293. Jahren. 3. Tagen. 14. Stunden. 30. Minu-<lb/>
ten/ und 30. Puls&#x017F;chla&#x0364;gen/ deren 70. auff eine<lb/>
Minuten gehen/ ge&#x017F;agt hat. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Libertus Fromondus<lb/>
lib. 2. Meterolog. c. 3. artic.</hi></hi> 11. al&#x017F;o: <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pul&#x017F;us unus e&#x017F;t<lb/>
quater mille&#x017F;ima, &amp; quater cente&#x017F;ima quinquage-<lb/>
&#x017F;ima pars horæ; cùm arteria mea &#x017F;alubriter, &amp;<lb/>
moderatè micat: micationes enim 4450. horæ<lb/>
&#x017F;patio curiosè computavi. Balth. Bonifacius, in<lb/>
hi&#x017F;t. ludicra, lib. 17. cap. 12. &amp;</hi></hi> 13. hat unter&#x017F;chid-<lb/>
liches von &#x017F;chweren Sachen/ &#x017F;o in der Lufft frey<lb/>
&#x017F;tehen/ Da Er auch etwas/ aus <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Athana&#x017F;io Kir-<lb/>
chero,</hi></hi> vom Magnet&#x017F;tein mit einbringet: item von<lb/>
den Magnet-Fel&#x017F;en/ &#x017F;o be&#x017F;agter <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Kircherus</hi></hi> fu&#x0364;r er-<lb/>
dicht halte.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die 70. Frag.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Wie vilmal i&#x017F;t die Sonne gro&#x0364;ßer/<lb/>
dann die Erde? Und was i&#x017F;t das Blaue/<lb/>
welches man im Himmel &#x017F;iehet/<lb/>
wann es klar Wetter<lb/>
i&#x017F;t?</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi><hi rendition="#fr">Er in der na&#x0364;ch&#x017F;ten Frag an-</hi><lb/>
gezogene <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">M. Albertus Linemannus</hi></hi> &#x017F;agt/<lb/>
in &#x017F;einem <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Prognostico</hi></hi> auffs Jahr 1641.<lb/>
daß D. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Lansbergius,</hi></hi> in &#x017F;einer <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vranometria</hi></hi> be-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A a</fw><fw place="bottom" type="catch">finde/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[369/0393] Die 70. Frag/ des 3. Hundert. Jahr. 3. Tag 11. Stund. 46. Minuten/ und 13. Pulsſchlaͤge/ auf deren einen zween Augenblick gehen: Wiewol Er Linemann vorhero/ in der 2. Frag/ ſeines Prognostici, auffs Jahr 1637. von 293. Jahren. 3. Tagen. 14. Stunden. 30. Minu- ten/ und 30. Pulsſchlaͤgen/ deren 70. auff eine Minuten gehen/ geſagt hat. Libertus Fromondus lib. 2. Meterolog. c. 3. artic. 11. alſo: Pulſus unus eſt quater milleſima, & quater centeſima quinquage- ſima pars horæ; cùm arteria mea ſalubriter, & moderatè micat: micationes enim 4450. horæ ſpatio curiosè computavi. Balth. Bonifacius, in hiſt. ludicra, lib. 17. cap. 12. & 13. hat unterſchid- liches von ſchweren Sachen/ ſo in der Lufft frey ſtehen/ Da Er auch etwas/ aus Athanaſio Kir- chero, vom Magnetſtein mit einbringet: item von den Magnet-Felſen/ ſo beſagter Kircherus fuͤr er- dicht halte. Die 70. Frag. Wie vilmal iſt die Sonne groͤßer/ dann die Erde? Und was iſt das Blaue/ welches man im Himmel ſiehet/ wann es klar Wetter iſt? DEr in der naͤchſten Frag an- gezogene M. Albertus Linemannus ſagt/ in ſeinem Prognostico auffs Jahr 1641. daß D. Lansbergius, in ſeiner Vranometria be- finde/ A a

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659/393
Zitationshilfe: Zeiller, Martin: Centvria III. Variarvm Quæstionvm. Bd. 3. Ulm, 1659, S. 369. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659/393>, abgerufen am 23.04.2021.