Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeiller, Martin: Centvria IV. Variarvm Quæstionvm. Bd. 4. Ulm, 1660.

Bild:
<< vorherige Seite

Die 11. Frag/ des 4. Hundert.
quaest. 69. Jtem/ was zu Lob der Comödien Jacob.
Herrenschmid/ in der oberwenten dissertat. de
Bacchanaliis,
auffgezeichnet hat/ p. 72. seqq. Herr
D. Dietherr/ in addit. ad Thes. pract. Besoldi
schreibet/ aus lib. 1. Polit. c. 22. Keckermanni, daß
die Holländer die Comödien der gestalt zulaßen/
daß/ wann des Gelts Einnemmer für die Spil-
haltende/ auff einer Seiten stehe; der Statt Ein-
nemmer/ auff der andern Seiten/ auch etwas von
denen/ so das Spil zu sehen begehren/ empfahe; so
auff die Arme verwendet werde/ p. 273. welcher
Gebrauch auch bey den Fecht-Schuelen/ und der-
gleichen/ könte beobachtet werden. Sihe Jhn/ den
Keckerman. d. c. 22. System. polit. p. m. 363. sel-
ber/ was Er von den Niderländern/ oder den Bel-
gis,
ins gemein/ schreibet.

Die 11. Frag.
Was wird bey etlichen sonderbaren Todt-
schlägen/ und Fällen/ in acht
genommen?

WAs die Neuere Photinianer in
Polen/ von dem Todtschlag/ gelehret/
das ist aus des Osterodi von Goslar
Teutscher Schrifft/ in sich haltend die fürnemste
locos communes doctrinae Phot inianae recentioris,
undwas D. VVolfgangus Frantzius, in disp. 10.
ex Deuteronom. th. 33. & seqq.
darauff geant-
wortet/ zu ersehen. Alhie ist hievon nicht zu reden;
sondern nur etwas auff deine vorgelegte Frag zu
antworten.

Und

Die 11. Frag/ des 4. Hundert.
quæſt. 69. Jtem/ was zu Lob der Comoͤdien Jacob.
Herrenſchmid/ in der oberwenten diſſertat. de
Bacchanaliis,
auffgezeichnet hat/ p. 72. ſeqq. Herr
D. Dietherr/ in addit. ad Thes. pract. Beſoldi
ſchreibet/ aus lib. 1. Polit. c. 22. Keckermanni, daß
die Hollaͤnder die Comoͤdien der geſtalt zulaßen/
daß/ wann des Gelts Einnemmer fuͤr die Spil-
haltende/ auff einer Seiten ſtehe; der Statt Ein-
nemmer/ auff der andern Seiten/ auch etwas von
denen/ ſo das Spil zu ſehen begehren/ empfahe; ſo
auff die Arme verwendet werde/ p. 273. welcher
Gebrauch auch bey den Fecht-Schuelen/ und der-
gleichen/ koͤnte beobachtet werden. Sihe Jhn/ den
Keckerman. d. c. 22. Syſtem. polit. p. m. 363. ſel-
ber/ was Er von den Niderlaͤndern/ oder den Bel-
gis,
ins gemein/ ſchreibet.

Die 11. Frag.
Was wird bey etlichen ſonderbaren Todt-
ſchlaͤgen/ und Faͤllen/ in acht
genommen?

WAs die Neuere Photinianer in
Polen/ von dem Todtſchlag/ gelehret/
das iſt aus des Osterodi von Goslar
Teutſcher Schrifft/ in ſich haltend die fuͤrnemſte
locos communes doctrinæ Phot inianæ recentioris,
undwas D. VVolfgangus Frantzius, in diſp. 10.
ex Deuteronom. th. 33. & ſeqq.
darauff geant-
wortet/ zu erſehen. Alhie iſt hievon nicht zu reden;
ſondern nur etwas auff deine vorgelegte Frag zu
antworten.

Und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0078" n="54"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die 11. Frag/ des 4. Hundert.</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">quæ&#x017F;t.</hi></hi> 69. Jtem/ was zu Lob der Como&#x0364;dien <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Jacob.</hi></hi><lb/>
Herren&#x017F;chmid/ in der oberwenten <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">di&#x017F;&#x017F;ertat. de<lb/>
Bacchanaliis,</hi></hi> auffgezeichnet hat/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">p.</hi> 72. <hi rendition="#i">&#x017F;eqq.</hi></hi> Herr<lb/>
D. Dietherr/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">in addit. ad Thes. pract. Be&#x017F;oldi</hi></hi><lb/>
&#x017F;chreibet/ aus <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">lib.</hi> 1. <hi rendition="#i">Polit. c.</hi> 22. <hi rendition="#i">Keckermanni,</hi></hi> daß<lb/>
die Holla&#x0364;nder die Como&#x0364;dien der ge&#x017F;talt zulaßen/<lb/>
daß/ wann des Gelts Einnemmer fu&#x0364;r die Spil-<lb/>
haltende/ auff einer Seiten &#x017F;tehe; der Statt Ein-<lb/>
nemmer/ auff der andern Seiten/ auch etwas von<lb/>
denen/ &#x017F;o das Spil zu &#x017F;ehen begehren/ empfahe; &#x017F;o<lb/>
auff die Arme verwendet werde/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">p.</hi></hi> 273. welcher<lb/>
Gebrauch auch bey den Fecht-Schuelen/ und der-<lb/>
gleichen/ ko&#x0364;nte beobachtet werden. Sihe Jhn/ den<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Keckerman. d. c.</hi> 22. <hi rendition="#i">Sy&#x017F;tem. polit. p. m.</hi></hi> 363. &#x017F;el-<lb/>
ber/ was Er von den Niderla&#x0364;ndern/ oder den <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Bel-<lb/>
gis,</hi></hi> ins gemein/ &#x017F;chreibet.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#fr">Die 11. Frag.</hi><lb/><hi rendition="#b">Was wird bey etlichen &#x017F;onderbaren Todt-</hi><lb/>
&#x017F;chla&#x0364;gen/ und Fa&#x0364;llen/ in acht<lb/>
genommen?</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi><hi rendition="#b">As die Neuere Photinianer in</hi><lb/>
Polen/ von dem Todt&#x017F;chlag/ gelehret/<lb/>
das i&#x017F;t aus des <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Osterodi</hi></hi> von Goslar<lb/>
Teut&#x017F;cher Schrifft/ in &#x017F;ich haltend die fu&#x0364;rnem&#x017F;te<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">locos communes doctrinæ Phot inianæ recentioris,</hi></hi><lb/>
undwas <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">D. VVolfgangus Frantzius, in di&#x017F;p.</hi> 10.<lb/><hi rendition="#i">ex Deuteronom. th.</hi> 33. <hi rendition="#i">&amp; &#x017F;eqq.</hi></hi> darauff geant-<lb/>
wortet/ zu er&#x017F;ehen. Alhie i&#x017F;t hievon nicht zu reden;<lb/>
&#x017F;ondern nur etwas auff deine vorgelegte Frag zu<lb/>
antworten.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Und</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[54/0078] Die 11. Frag/ des 4. Hundert. quæſt. 69. Jtem/ was zu Lob der Comoͤdien Jacob. Herrenſchmid/ in der oberwenten diſſertat. de Bacchanaliis, auffgezeichnet hat/ p. 72. ſeqq. Herr D. Dietherr/ in addit. ad Thes. pract. Beſoldi ſchreibet/ aus lib. 1. Polit. c. 22. Keckermanni, daß die Hollaͤnder die Comoͤdien der geſtalt zulaßen/ daß/ wann des Gelts Einnemmer fuͤr die Spil- haltende/ auff einer Seiten ſtehe; der Statt Ein- nemmer/ auff der andern Seiten/ auch etwas von denen/ ſo das Spil zu ſehen begehren/ empfahe; ſo auff die Arme verwendet werde/ p. 273. welcher Gebrauch auch bey den Fecht-Schuelen/ und der- gleichen/ koͤnte beobachtet werden. Sihe Jhn/ den Keckerman. d. c. 22. Syſtem. polit. p. m. 363. ſel- ber/ was Er von den Niderlaͤndern/ oder den Bel- gis, ins gemein/ ſchreibet. Die 11. Frag. Was wird bey etlichen ſonderbaren Todt- ſchlaͤgen/ und Faͤllen/ in acht genommen? WAs die Neuere Photinianer in Polen/ von dem Todtſchlag/ gelehret/ das iſt aus des Osterodi von Goslar Teutſcher Schrifft/ in ſich haltend die fuͤrnemſte locos communes doctrinæ Phot inianæ recentioris, undwas D. VVolfgangus Frantzius, in diſp. 10. ex Deuteronom. th. 33. & ſeqq. darauff geant- wortet/ zu erſehen. Alhie iſt hievon nicht zu reden; ſondern nur etwas auff deine vorgelegte Frag zu antworten. Und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria04_1660
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria04_1660/78
Zitationshilfe: Zeiller, Martin: Centvria IV. Variarvm Quæstionvm. Bd. 4. Ulm, 1660, S. 54. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria04_1660/78>, abgerufen am 17.04.2021.