Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Günther, Andreas: Christliche Leichpredigt. Oels, 1623.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
Ey du fromer vnd getrewer Knecht/ Du bist vber wenigem
getrew gewesen/ Jch wil dich vber viel setzen/ Gehe ein zu
deines HErren frewde.

Das gebe vnd verleyhe vns allen/ der Gnedige
vnd Barmhertzige Gott/ durch seinen lieben Sohn JEsum
Christum/ vnsern Trewen Heyland/ gelobet vnd
gepreyset inn alle Ewigkeit/
AMEN.



Vom Leben vnd Wandel/ Herren
Pauli Friedlandes.

ANNO 1553. den 7. Januarij, Jst derselbe
von fromen vnd Christlichen Eltern/ Als Herren
Daniel Friedlanden/ Bürgern vnd Mitverwan-
then des Schöppenstuls zum Brieg/ vnd Frawen Anna
Scholtzin zu dieser Welt gebohren/ auch darauff als bald
durch die H. Tauffe in das Buch des Lebens eingeschriben/
vnd dem HERRN Christo einvorleibet worden.

Welche seine liebe Eltern jhn auch von Kindes tagen an/
Fleissig vnd mit Ernst zum Gebete/ Furcht GOttes vnd
Schreiben vnd lesen gehalten. Folgends inn die Schulen
zum Briege gethan/ da Er dann mit grossem fleiß seinen
Lectionibus obgelegen/ die Praecepta vnd fundamenta
der freyen Künste sehr Trewlich vnnd fleissig geleget/ Also
das Er auch Frewdig vnnd Fruchtbarlich darinnen fort
gefahren/ Auch darvon keine Mühe vnnd Arbeit vnnd
Vngemach sich abschrecken lassen.

Vnd

Chꝛiſtliche Leichpꝛedigt.
Ey du fromer vnd getrewer Knecht/ Du biſt vber wenigem
getrew geweſen/ Jch wil dich vber viel ſetzen/ Gehe ein zu
deines HErꝛen frewde.

Das gebe vnd verleyhe vns allen/ der Gnedige
vñ Barmhertzige Gott/ durch ſeinen lieben Sohn JEſum
Chriſtum/ vnſern Trewen Heyland/ gelobet vnd
gepreyſet inn alle Ewigkeit/
AMEN.



Vom Leben vnd Wandel/ Herꝛen
Pauli Friedlandes.

ANNO 1553. den 7. Januarij, Jſt derſelbe
von fromen vnd Chriſtlichen Eltern/ Als Herꝛen
Daniel Friedlanden/ Buͤrgern vnd Mitverwan-
then des Schoͤppenſtuls zum Brieg/ vnd Frawen Anna
Scholtzin zu dieſer Welt gebohren/ auch darauff als bald
durch die H. Tauffe in das Buch des Lebens eingeſchriben/
vnd dem HERRN Chriſto einvorleibet worden.

Welche ſeine liebe Eltern jhn auch von Kindes tagen an/
Fleiſſig vnd mit Ernſt zum Gebete/ Furcht GOttes vnd
Schreiben vnd leſen gehalten. Folgends inn die Schulen
zum Briege gethan/ da Er dann mit groſſem fleiß ſeinen
Lectionibus obgelegen/ die Præcepta vnd fundamenta
der freyen Kuͤnſte ſehr Trewlich vnnd fleiſſig geleget/ Alſo
das Er auch Frewdig vnnd Fruchtbarlich darinnen fort
gefahren/ Auch darvon keine Muͤhe vnnd Arbeit vnnd
Vngemach ſich abſchrecken laſſen.

Vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0032"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Ch&#xA75B;i&#x017F;tliche Leichp&#xA75B;edigt.</hi></fw><lb/>
Ey du fromer vnd getrewer Knecht/ Du bi&#x017F;t vber wenigem<lb/>
getrew gewe&#x017F;en/ Jch wil dich vber viel &#x017F;etzen/ Gehe ein zu<lb/>
deines HEr&#xA75B;en frewde.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das gebe vnd verleyhe vns allen/ der Gnedige</hi><lb/>
vn&#x0303; Barmhertzige Gott/ durch &#x017F;einen lieben Sohn JE&#x017F;um<lb/><hi rendition="#c">Chri&#x017F;tum/ vn&#x017F;ern Trewen Heyland/ gelobet vnd<lb/>
geprey&#x017F;et inn alle Ewigkeit/<lb/><hi rendition="#g">AMEN.</hi></hi></p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Vom Leben vnd Wandel/ Her&#xA75B;en<lb/>
Pauli Friedlandes.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">A</hi><hi rendition="#i">NNO 1553.</hi></hi><hi rendition="#fr">den</hi><hi rendition="#i">7. <hi rendition="#aq">Januarij,</hi></hi><hi rendition="#fr">J&#x017F;t der&#x017F;elbe</hi><lb/>
von fromen vnd Chri&#x017F;tlichen Eltern/ Als Her&#xA75B;en<lb/>
Daniel Friedlanden/ Bu&#x0364;rgern vnd Mitverwan-<lb/>
then des Scho&#x0364;ppen&#x017F;tuls zum Brieg/ vnd Frawen Anna<lb/>
Scholtzin zu die&#x017F;er Welt gebohren/ auch darauff als bald<lb/>
durch die H. Tauffe in das Buch des Lebens einge&#x017F;chriben/<lb/>
vnd dem <hi rendition="#g">HERRN</hi> Chri&#x017F;to einvorleibet worden.</p><lb/>
          <p>Welche &#x017F;eine liebe Eltern jhn auch von Kindes tagen an/<lb/>
Flei&#x017F;&#x017F;ig vnd mit Ern&#x017F;t zum Gebete/ Furcht GOttes vnd<lb/>
Schreiben vnd le&#x017F;en gehalten. Folgends inn die Schulen<lb/>
zum Briege gethan/ da Er dann mit gro&#x017F;&#x017F;em fleiß &#x017F;einen<lb/><hi rendition="#aq">Lectionibus</hi> obgelegen/ die <hi rendition="#aq">Præcepta</hi> vnd <hi rendition="#aq">fundamenta</hi><lb/>
der freyen Ku&#x0364;n&#x017F;te &#x017F;ehr Trewlich vnnd flei&#x017F;&#x017F;ig geleget/ Al&#x017F;o<lb/>
das Er auch Frewdig vnnd Fruchtbarlich darinnen fort<lb/>
gefahren/ Auch darvon keine Mu&#x0364;he vnnd Arbeit vnnd<lb/>
Vngemach &#x017F;ich ab&#x017F;chrecken la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Vnd</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0032] Chꝛiſtliche Leichpꝛedigt. Ey du fromer vnd getrewer Knecht/ Du biſt vber wenigem getrew geweſen/ Jch wil dich vber viel ſetzen/ Gehe ein zu deines HErꝛen frewde. Das gebe vnd verleyhe vns allen/ der Gnedige vñ Barmhertzige Gott/ durch ſeinen lieben Sohn JEſum Chriſtum/ vnſern Trewen Heyland/ gelobet vnd gepreyſet inn alle Ewigkeit/ AMEN. Vom Leben vnd Wandel/ Herꝛen Pauli Friedlandes. ANNO 1553. den 7. Januarij, Jſt derſelbe von fromen vnd Chriſtlichen Eltern/ Als Herꝛen Daniel Friedlanden/ Buͤrgern vnd Mitverwan- then des Schoͤppenſtuls zum Brieg/ vnd Frawen Anna Scholtzin zu dieſer Welt gebohren/ auch darauff als bald durch die H. Tauffe in das Buch des Lebens eingeſchriben/ vnd dem HERRN Chriſto einvorleibet worden. Welche ſeine liebe Eltern jhn auch von Kindes tagen an/ Fleiſſig vnd mit Ernſt zum Gebete/ Furcht GOttes vnd Schreiben vnd leſen gehalten. Folgends inn die Schulen zum Briege gethan/ da Er dann mit groſſem fleiß ſeinen Lectionibus obgelegen/ die Præcepta vnd fundamenta der freyen Kuͤnſte ſehr Trewlich vnnd fleiſſig geleget/ Alſo das Er auch Frewdig vnnd Fruchtbarlich darinnen fort gefahren/ Auch darvon keine Muͤhe vnnd Arbeit vnnd Vngemach ſich abſchrecken laſſen. Vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509199
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509199/32
Zitationshilfe: Günther, Andreas: Christliche Leichpredigt. Oels, 1623, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509199/32>, abgerufen am 08.04.2020.