Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Origanus, Elias: Pia ad Mortem Praeparatio. Liegnitz, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

sten tage/ vnd von den vrsachen derselben prediget;
vnd der Tod eines jeden Menschen Jüngster Tag ist;
Darumb so wollen wir auch in der gegenwertigen
Predigt/ diese nachfolgende 2. Punct in der furchte
des HErrn mit einander behertzigen/ Alßnemlich vnd

Erstlich die Lehre des Sohnes GottesProposi-
tio.

von Christlicher vorbereitung zum
Tode.
Darnach die vrsachen/ die vns zu solcher
Christlichen vorbereitung billich rei-
tzen vnd treiben sollen.

Vnd hierzu wolle mir vnd euch der Ewige Sohn
Gottes selbst/ in dessen händen vnser leben vnd ster-
ben stehet/ durch seinen Heiligen Geist/ seine gnade
mildiglich verleihen/ Amen.

De Primo.

WAS das Erste vnserer fürgenomme-
nen Predigt anlanget/ Nemlich die Lehre
des Sohnes Gottes/ von Christlicher vor-
bereitung zum Tode/ So redet Christus also: Las-
set vmbgürtet sein ewer Lenden/ vnd eure Lich-
ter brennen. Vnd seid gleich den Menschen/ die
da warten auf Jhren HERRN/ Wenn Er
auffbrechen wird von der Hochzeit/ auf daß/ wann
Er kömbt vnd anklopffet/ sie Jhm bald auffthun.
Selig sind die Knechte/ die der HERR/ so Er
kömbt/ wachende findet.
Alhie vergleichet der
Sohn Gottes das Ewige leben einer Hochzeit/ vnd

zwar
B ij

ſten tage/ vnd von den vrſachen derſelben prediget;
vnd der Tod eines jeden Menſchen Juͤngſter Tag iſt;
Darumb ſo wollen wir auch in der gegenwertigen
Predigt/ dieſe nachfolgende 2. Punct in der furchte
des HErrn mit einander behertzigen/ Alßnemlich vnd

Erſtlich die Lehre des Sohnes GottesPropoſi-
tio.

von Chriſtlicher vorbereitung zum
Tode.
Darnach die vrſachen/ die vns zu ſolcher
Chriſtlichen vorbereitung billich rei-
tzen vnd treiben ſollen.

Vnd hierzu wolle mir vnd euch der Ewige Sohn
Gottes ſelbſt/ in deſſen haͤnden vnſer leben vnd ſter-
ben ſtehet/ durch ſeinen Heiligen Geiſt/ ſeine gnade
mildiglich verleihen/ Amen.

De Primo.

WAS das Erſte vnſerer fuͤrgenomme-
nen Predigt anlanget/ Nemlich die Lehre
des Sohnes Gottes/ von Chriſtlicher vor-
bereitung zum Tode/ So redet Chriſtus alſo: Laſ-
ſet vmbguͤrtet ſein ewer Lenden/ vnd eure Lich-
ter brennen. Vnd ſeid gleich den Menſchen/ die
da warten auf Jhren HERRN/ Wenn Er
auffbrechen wird von der Hochzeit/ auf daß/ wann
Er koͤmbt vnd anklopffet/ ſie Jhm bald auffthun.
Selig ſind die Knechte/ die der HERR/ ſo Er
koͤmbt/ wachende findet.
Alhie vergleichet der
Sohn Gottes das Ewige leben einer Hochzeit/ vnd

zwar
B ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0011"/>
&#x017F;ten tage/ vnd von den vr&#x017F;achen der&#x017F;elben prediget;<lb/>
vnd der Tod eines jeden Men&#x017F;chen Ju&#x0364;ng&#x017F;ter Tag i&#x017F;t;<lb/>
Darumb &#x017F;o wollen wir auch in der gegenwertigen<lb/>
Predigt/ die&#x017F;e nachfolgende 2. Punct in der furchte<lb/>
des HErrn mit einander behertzigen/ Alßnemlich vnd</p><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#fr">Er&#x017F;tlich die Lehre des Sohnes Gottes</hi> <note place="right"> <hi rendition="#aq">Propo&#x017F;i-<lb/>
tio.</hi> </note><lb/> <hi rendition="#fr">von Chri&#x017F;tlicher vorbereitung zum<lb/>
Tode.</hi> </item><lb/>
            <item> <hi rendition="#fr">Darnach die vr&#x017F;achen/ die vns zu &#x017F;olcher<lb/>
Chri&#x017F;tlichen vorbereitung billich rei-<lb/>
tzen vnd treiben &#x017F;ollen.</hi> </item>
          </list><lb/>
          <p>Vnd hierzu wolle mir vnd euch der Ewige Sohn<lb/>
Gottes &#x017F;elb&#x017F;t/ in de&#x017F;&#x017F;en ha&#x0364;nden vn&#x017F;er leben vnd &#x017F;ter-<lb/>
ben &#x017F;tehet/ durch &#x017F;einen Heiligen Gei&#x017F;t/ &#x017F;eine gnade<lb/>
mildiglich verleihen/ Amen.</p><lb/>
        </div>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">De Primo.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>AS das Er&#x017F;te vn&#x017F;erer fu&#x0364;rgenomme-<lb/>
nen Predigt anlanget/ Nemlich die Lehre<lb/>
des Sohnes Gottes/ von Chri&#x017F;tlicher vor-<lb/>
bereitung zum Tode/ So redet Chri&#x017F;tus al&#x017F;o: <hi rendition="#fr">La&#x017F;-<lb/>
&#x017F;et vmbgu&#x0364;rtet &#x017F;ein ewer Lenden/ vnd eure Lich-<lb/>
ter brennen. Vnd &#x017F;eid gleich den Men&#x017F;chen/ die<lb/>
da warten auf Jhren <hi rendition="#g">HERRN</hi>/ Wenn Er<lb/>
auffbrechen wird von der Hochzeit/ auf daß/ wann<lb/>
Er ko&#x0364;mbt vnd anklopffet/ &#x017F;ie Jhm bald auffthun.<lb/>
Selig &#x017F;ind die Knechte/ die der <hi rendition="#g">HERR</hi>/ &#x017F;o Er<lb/>
ko&#x0364;mbt/ wachende findet.</hi> Alhie vergleichet der<lb/>
Sohn Gottes das Ewige leben einer Hochzeit/ vnd<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B ij</fw><fw type="catch" place="bottom">zwar</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0011] ſten tage/ vnd von den vrſachen derſelben prediget; vnd der Tod eines jeden Menſchen Juͤngſter Tag iſt; Darumb ſo wollen wir auch in der gegenwertigen Predigt/ dieſe nachfolgende 2. Punct in der furchte des HErrn mit einander behertzigen/ Alßnemlich vnd Erſtlich die Lehre des Sohnes Gottes von Chriſtlicher vorbereitung zum Tode. Darnach die vrſachen/ die vns zu ſolcher Chriſtlichen vorbereitung billich rei- tzen vnd treiben ſollen. Vnd hierzu wolle mir vnd euch der Ewige Sohn Gottes ſelbſt/ in deſſen haͤnden vnſer leben vnd ſter- ben ſtehet/ durch ſeinen Heiligen Geiſt/ ſeine gnade mildiglich verleihen/ Amen. De Primo. WAS das Erſte vnſerer fuͤrgenomme- nen Predigt anlanget/ Nemlich die Lehre des Sohnes Gottes/ von Chriſtlicher vor- bereitung zum Tode/ So redet Chriſtus alſo: Laſ- ſet vmbguͤrtet ſein ewer Lenden/ vnd eure Lich- ter brennen. Vnd ſeid gleich den Menſchen/ die da warten auf Jhren HERRN/ Wenn Er auffbrechen wird von der Hochzeit/ auf daß/ wann Er koͤmbt vnd anklopffet/ ſie Jhm bald auffthun. Selig ſind die Knechte/ die der HERR/ ſo Er koͤmbt/ wachende findet. Alhie vergleichet der Sohn Gottes das Ewige leben einer Hochzeit/ vnd zwar B ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509377
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509377/11
Zitationshilfe: Origanus, Elias: Pia ad Mortem Praeparatio. Liegnitz, 1615, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509377/11>, abgerufen am 06.08.2020.