Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tham, Augustin: Christliche Leichpredigt Bey der Begrebnis. Eisleben, 1589.

Bild:
<< vorherige Seite

So schreibet S. Paulus in
seiner Epistel an die Philipper

am dritten Capitel.

VNser Wandel ist im Him-
mel/ von dannen wir auch
warten des Heilandes Jhe-
su Christi des HErrn/ wel-
cher vnseren nichtigen Leib verkleren
wird/ das er ehnlich werde seinem ver-
klerten Leibe/ nach der wirckung/ da Er
mit kan auch alle ding jm vnterthenig
machen.

LJeben Christen/ Es mahlet vns der Her
re Christus/ Matthej am 13. Capitel/ garMatth. 13.
fein abe/ den Zustand seiner lieben Kir-Dreierley in
diesem spru-
che augezo-
gen.

chen/ in diesem Leben/ mit dem Gleich-
nis von zweierley Sameu.

Darinnen Er Erstlich anzeiget/ das zweierley1.
Das zweier-
ley Leute in
der Kirchen
sein/ fromme
vnd böse.

Teute in der Christlichen Kirchen auff Erden/ erfun-
den werden/ Als nemlich/ Fromme vnd Böse.

Die frommen vnd Gottseligen Christen/ verglei-
chet Er einem schönen Weitzen/ der auff den AckerDie Fromen
werden dem
guten Wei-
tzen verglie-
chen.

geseet wird/ vnd daruon man schöne Früchte erwar-
tet. Daher auch Petrus saget/ das die Christen aus

einem
B iij

So ſchreibet S. Paulus in
ſeiner Epiſtel an die Philipper

am dritten Capitel.

VNſer Wandel iſt im Him-
mel/ von dannen wir auch
warten des Heilandes Jhe-
ſu Chriſti des HErrn/ wel-
cher vnſeren nichtigen Leib verkleren
wird/ das er ehnlich werde ſeinem ver-
klerten Leibe/ nach der wirckung/ da Er
mit kan auch alle ding jm vnterthenig
machen.

LJeben Chriſten/ Es mahlet vns der Her
re Chriſtus/ Matthej am 13. Capitel/ garMatth. 13.
fein abe/ den Zuſtand ſeiner lieben Kir-Dreierley in
dieſem ſpru-
che augezo-
gen.

chen/ in dieſem Leben/ mit dem Gleich-
nis von zweierley Sameu.

Darinnen Er Erſtlich anzeiget/ das zweierley1.
Das zweier-
ley Leute in
der Kirchen
ſein/ fromme
vnd boͤſe.

Teute in der Chriſtlichen Kirchen auff Erden/ erfun-
den werden/ Als nemlich/ Fromme vnd Boͤſe.

Die frommen vnd Gottſeligen Chriſten/ verglei-
chet Er einem ſchoͤnen Weitzen/ der auff den AckerDie Fromen
werden dem
guten Wei-
tzen verglie-
chen.

geſeet wird/ vnd daruon man ſchoͤne Fruͤchte erwar-
tet. Daher auch Petrus ſaget/ das die Chriſten aus

einem
B iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0013" n="[13]"/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head/>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">So &#x017F;chreibet S. Paulus in<lb/>
&#x017F;einer Epi&#x017F;tel an die Philipper</hi><lb/>
am dritten Capitel.<note type="editorial">fo 20 &#x017F;eqq</note></hi> </p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">V</hi>N&#x017F;er Wandel i&#x017F;t im Him-<lb/>
mel/ von dannen wir auch<lb/>
warten des Heilandes Jhe-<lb/>
&#x017F;u Chri&#x017F;ti des HErrn/ wel-<lb/>
cher vn&#x017F;eren nichtigen Leib verkleren<lb/>
wird/ das er ehnlich werde &#x017F;einem ver-<lb/>
klerten Leibe/ nach der wirckung/ da Er<lb/>
mit kan auch alle ding jm vnterthenig<lb/>
machen.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">L</hi>Jeben Chri&#x017F;ten/ Es mahlet vns der Her</hi><lb/>
re Chri&#x017F;tus/ Matthej am 13. Capitel/ gar<note place="right">Matth. 13.</note><lb/>
fein abe/ den Zu&#x017F;tand &#x017F;einer lieben Kir-<note place="right">Dreierley in<lb/>
die&#x017F;em &#x017F;pru-<lb/>
che augezo-<lb/>
gen.</note><lb/>
chen/ in die&#x017F;em Leben/ mit dem Gleich-<lb/>
nis von zweierley Sameu.</p><lb/>
          <p>Darinnen Er Er&#x017F;tlich anzeiget/ das zweierley<note place="right">1.<lb/>
Das zweier-<lb/>
ley Leute in<lb/>
der Kirchen<lb/>
&#x017F;ein/ fromme<lb/>
vnd bo&#x0364;&#x017F;e.</note><lb/>
Teute in der Chri&#x017F;tlichen Kirchen auff Erden/ erfun-<lb/>
den werden/ Als nemlich/ Fromme vnd Bo&#x0364;&#x017F;e.</p><lb/>
          <p>Die frommen vnd Gott&#x017F;eligen Chri&#x017F;ten/ verglei-<lb/>
chet Er einem &#x017F;cho&#x0364;nen Weitzen/ der auff den Acker<note place="right">Die Fromen<lb/>
werden dem<lb/>
guten Wei-<lb/>
tzen verglie-<lb/>
chen.</note><lb/>
ge&#x017F;eet wird/ vnd daruon man &#x017F;cho&#x0364;ne Fru&#x0364;chte erwar-<lb/>
tet. Daher auch Petrus &#x017F;aget/ das die Chri&#x017F;ten aus<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B iij</fw><fw place="bottom" type="catch">einem</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[13]/0013] So ſchreibet S. Paulus in ſeiner Epiſtel an die Philipper am dritten Capitel. VNſer Wandel iſt im Him- mel/ von dannen wir auch warten des Heilandes Jhe- ſu Chriſti des HErrn/ wel- cher vnſeren nichtigen Leib verkleren wird/ das er ehnlich werde ſeinem ver- klerten Leibe/ nach der wirckung/ da Er mit kan auch alle ding jm vnterthenig machen. LJeben Chriſten/ Es mahlet vns der Her re Chriſtus/ Matthej am 13. Capitel/ gar fein abe/ den Zuſtand ſeiner lieben Kir- chen/ in dieſem Leben/ mit dem Gleich- nis von zweierley Sameu. Matth. 13. Dreierley in dieſem ſpru- che augezo- gen. Darinnen Er Erſtlich anzeiget/ das zweierley Teute in der Chriſtlichen Kirchen auff Erden/ erfun- den werden/ Als nemlich/ Fromme vnd Boͤſe. 1. Das zweier- ley Leute in der Kirchen ſein/ fromme vnd boͤſe. Die frommen vnd Gottſeligen Chriſten/ verglei- chet Er einem ſchoͤnen Weitzen/ der auff den Acker geſeet wird/ vnd daruon man ſchoͤne Fruͤchte erwar- tet. Daher auch Petrus ſaget/ das die Chriſten aus einem Die Fromen werden dem guten Wei- tzen verglie- chen. B iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/511524
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/511524/13
Zitationshilfe: Tham, Augustin: Christliche Leichpredigt Bey der Begrebnis. Eisleben, 1589, S. [13]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/511524/13>, abgerufen am 05.08.2020.