Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tham, Augustin: Christliche Leichpredigt Bey der Begrebnis. Eisleben, 1589.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt vber den Spruch
Mansfelt general Superintendens/ vom Lobgesang
Simeonis gethan/ in eine Predigt verfassen vnd dru-
cken lassen wolte.

Dieweil es nu der liebe Gott/ mit S. G. nach sei-
nem Göttlichen willen also geschickt/ vnd die Leich-
predigt/ darzu ich anher verschrieben/ von mir bege-
ret worden/ hab ich nu S. G. selber diesen Spruch
zur Leichpredigt fur mich genommen/ vnd erkleren
wollen.

Summa.Vnd werden vns in demselben/ drey Stücklein
furgehalten.

I.Erstlich wird hierinnen beschrieben/ die Herrlig
keit der Kinder Gottes/ vnd gleubigen Christen/ das
dieselben Himlische Bürger sein/ vnd jr Vaterland
im Himmel haben.

II.Zum andern wird auch angezeiget/ Woraus wir
dieser Herrligkeit gewis sein/ das vnser wandel vnd
Bürgerschafft im Himmel sey.

III.Zum dritten/ werden wir vnterrichtet/ wie wir zu
dieser Herrligkeit vnd Himlischen Wohnung kom-
men/ vnd in derselben Possession gebracht werden.

Von diesen dreyen Pünctlein wollen wir einfel-
tig reden/ Vnd zum beschluß/ von des in Christo ver-
sterbenen/ Herrn Oberheubtmans Leben vnd Ab-
schiede/ auch kurtzen bericht thun.

Der liebe Gott geb vns darzu Gnade vnd seinen
heiligen Geist/ Amen.

Vom ersten Stücke.

1. Corinth 15.JN der ersten Epistel an die Corinther am 15.

Capitel/

Leichpredigt vber den Spruch
Mansfelt general Superintendens/ vom Lobgeſang
Simeonis gethan/ in eine Predigt verfaſſen vnd dru-
cken laſſen wolte.

Dieweil es nu der liebe Gott/ mit S. G. nach ſei-
nem Goͤttlichen willen alſo geſchickt/ vnd die Leich-
predigt/ darzu ich anher verſchrieben/ von mir bege-
ret worden/ hab ich nu S. G. ſelber dieſen Spruch
zur Leichpredigt fur mich genommen/ vnd erkleren
wollen.

Summa.Vnd werden vns in demſelben/ drey Stuͤcklein
furgehalten.

I.Erſtlich wird hierinnen beſchrieben/ die Herrlig
keit der Kinder Gottes/ vnd gleubigen Chriſten/ das
dieſelben Himliſche Buͤrger ſein/ vnd jr Vaterland
im Himmel haben.

II.Zum andern wird auch angezeiget/ Woraus wir
dieſer Herrligkeit gewis ſein/ das vnſer wandel vnd
Buͤrgerſchafft im Himmel ſey.

III.Zum dritten/ werden wir vnterrichtet/ wie wir zu
dieſer Herrligkeit vnd Himliſchen Wohnung kom-
men/ vnd in derſelben Poſſeſſion gebracht werden.

Von dieſen dreyen Puͤnctlein wollen wir einfel-
tig reden/ Vnd zum beſchluß/ von des in Chriſto ver-
ſterbenen/ Herrn Oberheubtmans Leben vnd Ab-
ſchiede/ auch kurtzen bericht thun.

Der liebe Gott geb vns darzu Gnade vnd ſeinen
heiligen Geiſt/ Amen.

Vom erſten Stuͤcke.

1. Corinth 15.JN der erſten Epiſtel an die Corinther am 15.

Capitel/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0018" n="[18]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Leichpredigt vber den Spruch</hi></fw><lb/>
Mansfelt general Superintendens/ vom Lobge&#x017F;ang<lb/>
Simeonis gethan/ in eine Predigt verfa&#x017F;&#x017F;en vnd dru-<lb/>
cken la&#x017F;&#x017F;en wolte.</p><lb/>
            <p>Dieweil es nu der liebe Gott/ mit S. G. nach &#x017F;ei-<lb/>
nem Go&#x0364;ttlichen willen al&#x017F;o ge&#x017F;chickt/ vnd die Leich-<lb/>
predigt/ darzu ich anher ver&#x017F;chrieben/ von mir bege-<lb/>
ret worden/ hab ich nu S. G. &#x017F;elber die&#x017F;en Spruch<lb/>
zur Leichpredigt fur mich genommen/ vnd erkleren<lb/>
wollen.</p><lb/>
            <p><note place="left">Summa.</note>Vnd werden vns in dem&#x017F;elben/ drey Stu&#x0364;cklein<lb/>
furgehalten.</p><lb/>
            <p><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">I.</hi></hi></note>Er&#x017F;tlich wird hierinnen be&#x017F;chrieben/ die Herrlig<lb/>
keit der Kinder Gottes/ vnd gleubigen Chri&#x017F;ten/ das<lb/>
die&#x017F;elben Himli&#x017F;che Bu&#x0364;rger &#x017F;ein/ vnd jr Vaterland<lb/>
im Himmel haben.</p><lb/>
            <p><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i">II.</hi></hi></hi></note>Zum andern wird auch angezeiget/ Woraus wir<lb/>
die&#x017F;er Herrligkeit gewis &#x017F;ein/ das vn&#x017F;er wandel vnd<lb/>
Bu&#x0364;rger&#x017F;chafft im Himmel &#x017F;ey.</p><lb/>
            <p><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i">III.</hi></hi></hi></note>Zum dritten/ werden wir vnterrichtet/ wie wir zu<lb/>
die&#x017F;er Herrligkeit vnd Himli&#x017F;chen Wohnung kom-<lb/>
men/ vnd in der&#x017F;elben Po&#x017F;&#x017F;e&#x017F;&#x017F;ion gebracht werden.</p><lb/>
            <p>Von die&#x017F;en dreyen Pu&#x0364;nctlein wollen wir einfel-<lb/>
tig reden/ Vnd zum be&#x017F;chluß/ von des in Chri&#x017F;to ver-<lb/>
&#x017F;terbenen/ Herrn Oberheubtmans Leben vnd Ab-<lb/>
&#x017F;chiede/ auch kurtzen bericht thun.</p><lb/>
            <p>Der liebe Gott geb vns darzu Gnade vnd &#x017F;einen<lb/>
heiligen Gei&#x017F;t/ Amen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Vom er&#x017F;ten Stu&#x0364;cke.</hi> </head><lb/>
            <p>
              <note place="left">1. Corinth 15.</note> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>N der er&#x017F;ten Epi&#x017F;tel an die Corinther am 15.</hi><lb/>
              <fw type="catch" place="bottom">Capitel/</fw><lb/>
            </p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[18]/0018] Leichpredigt vber den Spruch Mansfelt general Superintendens/ vom Lobgeſang Simeonis gethan/ in eine Predigt verfaſſen vnd dru- cken laſſen wolte. Dieweil es nu der liebe Gott/ mit S. G. nach ſei- nem Goͤttlichen willen alſo geſchickt/ vnd die Leich- predigt/ darzu ich anher verſchrieben/ von mir bege- ret worden/ hab ich nu S. G. ſelber dieſen Spruch zur Leichpredigt fur mich genommen/ vnd erkleren wollen. Vnd werden vns in demſelben/ drey Stuͤcklein furgehalten. Summa. Erſtlich wird hierinnen beſchrieben/ die Herrlig keit der Kinder Gottes/ vnd gleubigen Chriſten/ das dieſelben Himliſche Buͤrger ſein/ vnd jr Vaterland im Himmel haben. I. Zum andern wird auch angezeiget/ Woraus wir dieſer Herrligkeit gewis ſein/ das vnſer wandel vnd Buͤrgerſchafft im Himmel ſey. II. Zum dritten/ werden wir vnterrichtet/ wie wir zu dieſer Herrligkeit vnd Himliſchen Wohnung kom- men/ vnd in derſelben Poſſeſſion gebracht werden. III. Von dieſen dreyen Puͤnctlein wollen wir einfel- tig reden/ Vnd zum beſchluß/ von des in Chriſto ver- ſterbenen/ Herrn Oberheubtmans Leben vnd Ab- ſchiede/ auch kurtzen bericht thun. Der liebe Gott geb vns darzu Gnade vnd ſeinen heiligen Geiſt/ Amen. Vom erſten Stuͤcke. JN der erſten Epiſtel an die Corinther am 15. Capitel/ 1. Corinth 15.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/511524
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/511524/18
Zitationshilfe: Tham, Augustin: Christliche Leichpredigt Bey der Begrebnis. Eisleben, 1589, S. [18]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/511524/18>, abgerufen am 04.08.2020.