Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

nichtigen Leib mit ewiger klarheit vnd herrligkeit be-
gaben werde.

Damit wir vns aber auch allesambt diesen schö-
Rom. 15.nen Apostolischen Spruch Pauli/ zu seliger lehre/
2. Tim. 3.krefftigem vnd hertzlabendem troste/ nothwendiger
vermanung/ auch heilsamer vnd Christlicher besse-
rung/ dazu vns die gantze heilige Schrifft/ vnd dem-
nach auch dieser Text gegeben ist/ durch Gottes ge-
nade nütze machen vnd gebrauchen mögen/ So wol-
Proposi-
tio bi-
membris.
len wir vns bey demselbigen von folgenden zweyen
Stücken vnd Lehrpuncten auff dismal berichten
lassen.

1. Wofür wir dieses Leben eigentlich
halten vnd ansehen sollen/ Vnd wozu
vns desselben betrachtung diene.
2. Wo wir denn vnser künfftiges politeuma
suchen vnd gewertig sein sollen/ Vnd
was es auch für eine löbliche freuden-
reiche gelegenheit mit vnserer Himli-
schen Bürgerschafft/ vnd vnser Leiber
Verklerung haben werde.

Votum. &c.

De I. Loco.

WAs demnach das Erste proponirte
Lehrstück belanget/ so sind solcher Leute
auff vnsers HERren Gottes grundt vnd
bodem/ Ja auch mitten in seiner Christenheit sehr viel

zu finden

nichtigen Leib mit ewiger klarheit vnd herrligkeit be-
gaben werde.

Damit wir vns aber auch alleſambt dieſen ſchoͤ-
Rom. 15.nen Apoſtoliſchen Spruch Pauli/ zu ſeliger lehre/
2. Tim. 3.krefftigem vnd hertzlabendem troſte/ nothwendiger
vermanung/ auch heilſamer vnd Chriſtlicher beſſe-
rung/ dazu vns die gantze heilige Schrifft/ vnd dem-
nach auch dieſer Text gegeben iſt/ durch Gottes ge-
nade nuͤtze machen vnd gebrauchen moͤgen/ So wol-
Propoſi-
tio bi-
membris.
len wir vns bey demſelbigen von folgenden zweyen
Stuͤcken vnd Lehrpuncten auff dismal berichten
laſſen.

1. Wofuͤr wir dieſes Leben eigentlich
halten vnd anſehen ſollen/ Vnd wozu
vns deſſelben betrachtung diene.
2. Wo wir deñ vnſer kuͤnfftiges πολίτευμα
ſuchen vnd gewertig ſein ſollen/ Vnd
was es auch fuͤr eine loͤbliche freuden-
reiche gelegenheit mit vnſerer Himli-
ſchen Buͤrgerſchafft/ vnd vnſer Leiber
Verklerung haben werde.

Votum. &c.

De I. Loco.

WAs demnach das Erſte proponirte
Lehrſtuͤck belanget/ ſo ſind ſolcher Leute
auff vnſers HERren Gottes grundt vnd
bodem/ Ja auch mitten in ſeiner Chriſtenheit ſehr viel

zu finden
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0014" n="[14]"/>
nichtigen Leib mit ewiger klarheit vnd herrligkeit be-<lb/>
gaben werde.</p><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Damit wir vns aber auch alle&#x017F;ambt die&#x017F;en &#x017F;cho&#x0364;-<lb/><note place="left">Rom. 15.</note>nen Apo&#x017F;toli&#x017F;chen Spruch Pauli/ zu &#x017F;eliger lehre/<lb/><note place="left">2. Tim. 3.</note>krefftigem vnd hertzlabendem tro&#x017F;te/ nothwendiger<lb/>
vermanung/ auch heil&#x017F;amer vnd Chri&#x017F;tlicher be&#x017F;&#x017F;e-<lb/>
rung/ dazu vns die gantze heilige Schrifft/ vnd dem-<lb/>
nach auch die&#x017F;er Text gegeben i&#x017F;t/ durch Gottes ge-<lb/>
nade nu&#x0364;tze machen vnd gebrauchen mo&#x0364;gen/ So wol-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Propo&#x017F;i-<lb/>
tio bi-<lb/>
membris.</hi></note>len wir vns bey dem&#x017F;elbigen von folgenden zweyen<lb/>
Stu&#x0364;cken vnd Lehrpuncten auff dismal berichten<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. <hi rendition="#fr">Wofu&#x0364;r wir die&#x017F;es Leben eigentlich<lb/>
halten vnd an&#x017F;ehen &#x017F;ollen/ Vnd wozu<lb/>
vns de&#x017F;&#x017F;elben betrachtung diene.</hi></item><lb/>
              <item>2. <hi rendition="#fr">Wo wir den&#x0303; vn&#x017F;er ku&#x0364;nfftiges</hi> &#x03C0;&#x03BF;&#x03BB;&#x03AF;&#x03C4;&#x03B5;&#x03C5;&#x03BC;&#x03B1;<lb/><hi rendition="#fr">&#x017F;uchen vnd gewertig &#x017F;ein &#x017F;ollen/ Vnd<lb/>
was es auch fu&#x0364;r eine lo&#x0364;bliche freuden-<lb/>
reiche gelegenheit mit vn&#x017F;erer Himli-<lb/>
&#x017F;chen Bu&#x0364;rger&#x017F;chafft/ vnd vn&#x017F;er Leiber<lb/>
Verklerung haben werde.</hi></item>
            </list>
            <p> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#aq">Votum. &amp;c.</hi> </hi> </p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">De I. Loco.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>As demnach das Er&#x017F;te proponirte</hi><lb/>
Lehr&#x017F;tu&#x0364;ck belanget/ &#x017F;o &#x017F;ind &#x017F;olcher Leute<lb/>
auff vn&#x017F;ers HERren Gottes grundt vnd<lb/>
bodem/ Ja auch mitten in &#x017F;einer Chri&#x017F;tenheit &#x017F;ehr viel<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">zu finden</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[14]/0014] nichtigen Leib mit ewiger klarheit vnd herrligkeit be- gaben werde. Damit wir vns aber auch alleſambt dieſen ſchoͤ- nen Apoſtoliſchen Spruch Pauli/ zu ſeliger lehre/ krefftigem vnd hertzlabendem troſte/ nothwendiger vermanung/ auch heilſamer vnd Chriſtlicher beſſe- rung/ dazu vns die gantze heilige Schrifft/ vnd dem- nach auch dieſer Text gegeben iſt/ durch Gottes ge- nade nuͤtze machen vnd gebrauchen moͤgen/ So wol- len wir vns bey demſelbigen von folgenden zweyen Stuͤcken vnd Lehrpuncten auff dismal berichten laſſen. Rom. 15. 2. Tim. 3. Propoſi- tio bi- membris. 1. Wofuͤr wir dieſes Leben eigentlich halten vnd anſehen ſollen/ Vnd wozu vns deſſelben betrachtung diene. 2. Wo wir deñ vnſer kuͤnfftiges πολίτευμα ſuchen vnd gewertig ſein ſollen/ Vnd was es auch fuͤr eine loͤbliche freuden- reiche gelegenheit mit vnſerer Himli- ſchen Buͤrgerſchafft/ vnd vnſer Leiber Verklerung haben werde. Votum. &c. De I. Loco. WAs demnach das Erſte proponirte Lehrſtuͤck belanget/ ſo ſind ſolcher Leute auff vnſers HERren Gottes grundt vnd bodem/ Ja auch mitten in ſeiner Chriſtenheit ſehr viel zu finden

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523023
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523023/14
Zitationshilfe: Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603, S. [14]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523023/14>, abgerufen am 24.04.2019.