Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Güttner, Gabriel: Trias Primitiarum Das ist: Drey Chrisliche Predigten. Leipzig, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite
Tregt solches fein mit sanfftem Muth/
Was Gott thut/ das ist recht vnd gut:
Der Todt beschleust all angst vnd leyd/
Vnd ist die Thür zur Seligkeit.
Drümb solln wir all auß der Welt Stall/
Vns sehnen nach des Himmels Saal/
Da ewig Frewd vnd Leben ist/
Darzu hilff vns HERR Jesu Christ.
Daniel Herman Schaffsted/ S S. Theol.
Stud. Sachsenfeld. Nobil. Rüdig. jam nunc
privatus informator.
XVI.
[fremdsprachliches Material - fehlt]
[fremdsprachliches Material - Zeichen fehlt]
Tregt ſolches fein mit ſanfftem Muth/
Was Gott thut/ das iſt recht vnd gut:
Der Todt beſchleuſt all angſt vnd leyd/
Vnd iſt die Thuͤr zur Seligkeit.
Druͤmb ſolln wir all auß der Welt Stall/
Vns ſehnen nach des Himmels Saal/
Da ewig Frewd vnd Leben iſt/
Darzu hilff vns HERR Jeſu Chriſt.
Daniel Herman Schaffſted/ S S. Theol.
Stud. Sachſenfeld. Nobil. Rüdig. jam nunc
privatus informator.
XVI.
[fremdsprachliches Material – fehlt]
[fremdsprachliches Material – Zeichen fehlt]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <lg type="poem">
              <pb facs="#f0156" n="154"/>
              <l>Tregt &#x017F;olches fein mit &#x017F;anfftem Muth/</l><lb/>
              <l>Was Gott thut/ das i&#x017F;t recht vnd gut:</l><lb/>
              <l>Der Todt be&#x017F;chleu&#x017F;t all ang&#x017F;t vnd leyd/</l><lb/>
              <l>Vnd i&#x017F;t die Thu&#x0364;r zur Seligkeit.</l><lb/>
              <l>Dru&#x0364;mb &#x017F;olln wir all auß der Welt Stall/</l><lb/>
              <l>Vns &#x017F;ehnen nach des Himmels Saal/</l><lb/>
              <l>Da ewig Frewd vnd Leben i&#x017F;t/</l><lb/>
              <l>Darzu hilff vns <hi rendition="#g">HERR</hi> Je&#x017F;u Chri&#x017F;t.</l>
            </lg><lb/>
            <closer>
              <salute> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">Daniel Herman Schaff&#x017F;ted/</hi> <hi rendition="#aq">S S. Theol.<lb/>
Stud. Sach&#x017F;enfeld. Nobil. Rüdig. jam nunc<lb/>
privatus informator.</hi> </hi> </salute>
            </closer>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">XVI.</hi> </hi> </head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l>
              <gap reason="fm" unit="words"/>
            </l>
            <fw type="catch" place="bottom">
              <gap reason="fm" unit="chars"/>
            </fw>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[154/0156] Tregt ſolches fein mit ſanfftem Muth/ Was Gott thut/ das iſt recht vnd gut: Der Todt beſchleuſt all angſt vnd leyd/ Vnd iſt die Thuͤr zur Seligkeit. Druͤmb ſolln wir all auß der Welt Stall/ Vns ſehnen nach des Himmels Saal/ Da ewig Frewd vnd Leben iſt/ Darzu hilff vns HERR Jeſu Chriſt. Daniel Herman Schaffſted/ S S. Theol. Stud. Sachſenfeld. Nobil. Rüdig. jam nunc privatus informator. XVI. _ _

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523543
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523543/156
Zitationshilfe: Güttner, Gabriel: Trias Primitiarum Das ist: Drey Chrisliche Predigten. Leipzig, 1616, S. 154. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523543/156>, abgerufen am 26.04.2018.