Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Güttner, Gabriel: Trias Primitiarum Das ist: Drey Chrisliche Predigten. Leipzig, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Erste LeichPredigt.
grosse mühe vnd arbeit kosten/ sondern wenn er nur sei-
ne Allmechtige Gnadenhand außstrecken/ vnd sie an-
rühren werde/ so werde jhren lieben Kinder alsobalde
an Leib vnd Seel gerathen vnd geholffen seyn. WirdVaticinij
Prophetici
impletio.

also durch diese fromme vnnd trewhertzige Mütter er-
füllet/ was der heilige Prophet Esaias viel hundert
Jahr zuvor im Geist gesehen vnd Propheceyet hatte/Esa. 49. v. 22.
cap. 49. So spricht der Herr Herr: Sihe/ ich
wil meine Hände zu den Heyden auffheben/
vnd zu den Völckern mein Panier auffwerffen/ so
werden sie deine Söhne in den Armen herzu
bringen/ vnd deine Töchter auff den Achseln her-
tragen.

USUS.VSVS.

Hierbey/ lieben Christen/ haben alle Christliche1.
Nouthetikos
De piorum
Parentum of-
ficio.

Eltern sollen j-
re Kinder Chri-
sto zuführen.

Eltern/ eine feine warnung vnd erinnerung zubehal-
ten/ daß sie auch schüldig seyn/ dem Exempel dieser from-
men Mütter nachzufolgen/ vnd sich jhrer lieben Kinder
anzune[m]en/ sie zu Christo zuführen/ vnd ja nicht von
jhme abzuhalten. Denn da stehet der klare vnd auß-
drückliche befehlich Christi/ darinnen er solchs gar ernst-
lich erfordert: Lasset die Kindlein zu mir kommen/a.
Propter Man-
dati divinia
reverentiam.

vnd wehrets jhnen nicht/ deme mus man ja gehor-
chen/ wil man anders die hulde vnd gunst Christi/ daran
vns sehr viel gelegen/ haben vnd behalten. Es erfo-b.
Propter in-
natam

philosorgian

derts auch jhre eingepflantzte Natürliche Liebe/ die sie
als Eltern gegen jhre Kinder haben vnd tragen sollen.
Wie können sie aber jhre Kinder mehr lieben/ als wenn
sie jhnen alles liebes vnd guts gönnen/ welches sie traun
warhafftig bey Christo finden vnd erlangen: Denn da

liebet
C iij

Die Erſte LeichPredigt.
groſſe muͤhe vnd arbeit koſten/ ſondern wenn er nur ſei-
ne Allmechtige Gnadenhand außſtrecken/ vnd ſie an-
ruͤhren werde/ ſo werde jhren lieben Kinder alſobalde
an Leib vnd Seel gerathen vnd geholffen ſeyn. WirdVaticinij
Prophetici
impletio.

alſo durch dieſe fromme vnnd trewhertzige Muͤtter er-
fuͤllet/ was der heilige Prophet Eſaias viel hundert
Jahr zuvor im Geiſt geſehen vnd Propheceyet hatte/Eſa. 49. v. 22.
cap. 49. So ſpricht der Herr Herr: Sihe/ ich
wil meine Haͤnde zu den Heyden auffheben/
vnd zu den Voͤlckern mein Panier auffwerffen/ ſo
werden ſie deine Soͤhne in den Armen herzu
bringen/ vnd deine Toͤchter auff den Achſeln her-
tragen.

USUS.VSVS.

Hierbey/ lieben Chriſten/ haben alle Chriſtliche1.
Νουϑετικὸς
De piorum
Parentum of-
ficio.

Eltern ſollen j-
re Kinder Chri-
ſto zufuͤhren.

Eltern/ eine feine warnung vnd erinnerung zubehal-
ten/ daß ſie auch ſchuͤldig ſeyn/ dem Exempel dieſer from-
men Muͤtter nachzufolgen/ vnd ſich jhrer lieben Kinder
anzune[m]en/ ſie zu Chriſto zufuͤhren/ vnd ja nicht von
jhme abzuhalten. Denn da ſtehet der klare vnd auß-
druͤckliche befehlich Chriſti/ darinnen er ſolchs gar ernſt-
lich erfordert: Laſſet die Kindlein zu mir kommen/α.
Propter Man-
dati divinia
reverentiam.

vnd wehrets jhnen nicht/ deme mus man ja gehor-
chen/ wil man anders die hulde vnd gunſt Chriſti/ daran
vns ſehr viel gelegen/ haben vnd behalten. Es erfo-β.
Propter in-
natam

φιλοςοργίαν

derts auch jhre eingepflantzte Natuͤrliche Liebe/ die ſie
als Eltern gegen jhre Kinder haben vnd tragen ſollen.
Wie koͤnnen ſie aber jhre Kinder mehr lieben/ als wenn
ſie jhnen alles liebes vnd guts goͤnnen/ welches ſie traun
warhafftig bey Chriſto finden vnd erlangen: Denn da

liebet
C iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0021" n="19"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Die Er&#x017F;te LeichPredigt.</hi></fw><lb/>
gro&#x017F;&#x017F;e mu&#x0364;he vnd arbeit ko&#x017F;ten/ &#x017F;ondern wenn er nur &#x017F;ei-<lb/>
ne Allmechtige Gnadenhand auß&#x017F;trecken/ vnd &#x017F;ie an-<lb/>
ru&#x0364;hren werde/ &#x017F;o werde jhren lieben Kinder al&#x017F;obalde<lb/>
an Leib vnd Seel gerathen vnd geholffen &#x017F;eyn. Wird<note place="right"><hi rendition="#aq">Vaticinij<lb/>
Prophetici<lb/>
impletio.</hi></note><lb/>
al&#x017F;o durch die&#x017F;e fromme vnnd trewhertzige Mu&#x0364;tter er-<lb/>
fu&#x0364;llet/ was der heilige Prophet E&#x017F;aias viel hundert<lb/>
Jahr zuvor im Gei&#x017F;t ge&#x017F;ehen vnd Propheceyet hatte/<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a. 49. v.</hi> 22.</note><lb/>
cap. 49. <hi rendition="#fr">So &#x017F;pricht der <hi rendition="#k">Herr Herr:</hi> Sihe/ ich<lb/>
wil meine Ha&#x0364;nde zu den Heyden auffheben/<lb/>
vnd zu den Vo&#x0364;lckern mein Panier auffwerffen/ &#x017F;o<lb/>
werden &#x017F;ie deine So&#x0364;hne in den Armen herzu<lb/>
bringen/ vnd deine To&#x0364;chter auff den Ach&#x017F;eln her-<lb/>
tragen.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">USUS.</hi> </hi> <note place="right"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">VSVS.</hi> </hi> </note>
              </hi> </head><lb/>
            <p>Hierbey/ lieben Chri&#x017F;ten/ haben alle Chri&#x017F;tliche<note place="right">1.<lb/>
&#x039D;&#x03BF;&#x03C5;&#x03D1;&#x03B5;&#x03C4;&#x03B9;&#x03BA;&#x1F78;&#x03C2;<lb/><hi rendition="#aq">De piorum<lb/>
Parentum of-<lb/>
ficio.</hi><lb/>
Eltern &#x017F;ollen j-<lb/>
re Kinder Chri-<lb/>
&#x017F;to zufu&#x0364;hren.</note><lb/>
Eltern/ eine feine warnung vnd erinnerung zubehal-<lb/>
ten/ daß &#x017F;ie auch &#x017F;chu&#x0364;ldig &#x017F;eyn/ dem Exempel die&#x017F;er from-<lb/>
men Mu&#x0364;tter nachzufolgen/ vnd &#x017F;ich jhrer lieben Kinder<lb/>
anzune<supplied>m</supplied>en/ &#x017F;ie zu Chri&#x017F;to zufu&#x0364;hren/ vnd ja nicht von<lb/>
jhme abzuhalten. Denn da &#x017F;tehet der klare vnd auß-<lb/>
dru&#x0364;ckliche befehlich Chri&#x017F;ti/ darinnen er &#x017F;olchs gar ern&#x017F;t-<lb/>
lich erfordert: <hi rendition="#fr">La&#x017F;&#x017F;et die Kindlein zu mir kommen/</hi><note place="right">&#x03B1;.<lb/><hi rendition="#aq">Propter Man-<lb/>
dati divinia<lb/>
reverentiam.</hi></note><lb/><hi rendition="#fr">vnd wehrets jhnen nicht/</hi> deme mus man ja gehor-<lb/>
chen/ wil man anders die hulde vnd gun&#x017F;t Chri&#x017F;ti/ daran<lb/>
vns &#x017F;ehr viel gelegen/ haben vnd behalten. Es erfo-<note place="right">&#x03B2;.<lb/><hi rendition="#aq">Propter in-<lb/>
natam</hi><lb/>
&#x03C6;&#x03B9;&#x03BB;&#x03BF;&#x03C2;&#x03BF;&#x03C1;&#x03B3;&#x03AF;&#x03B1;&#x03BD;</note><lb/>
derts auch jhre eingepflantzte Natu&#x0364;rliche Liebe/ die &#x017F;ie<lb/>
als Eltern gegen jhre Kinder haben vnd tragen &#x017F;ollen.<lb/>
Wie ko&#x0364;nnen &#x017F;ie aber jhre Kinder mehr lieben/ als wenn<lb/>
&#x017F;ie jhnen alles liebes vnd guts go&#x0364;nnen/ welches &#x017F;ie traun<lb/>
warhafftig bey Chri&#x017F;to finden vnd erlangen: Denn da<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C iij</fw><fw type="catch" place="bottom">liebet</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0021] Die Erſte LeichPredigt. groſſe muͤhe vnd arbeit koſten/ ſondern wenn er nur ſei- ne Allmechtige Gnadenhand außſtrecken/ vnd ſie an- ruͤhren werde/ ſo werde jhren lieben Kinder alſobalde an Leib vnd Seel gerathen vnd geholffen ſeyn. Wird alſo durch dieſe fromme vnnd trewhertzige Muͤtter er- fuͤllet/ was der heilige Prophet Eſaias viel hundert Jahr zuvor im Geiſt geſehen vnd Propheceyet hatte/ cap. 49. So ſpricht der Herr Herr: Sihe/ ich wil meine Haͤnde zu den Heyden auffheben/ vnd zu den Voͤlckern mein Panier auffwerffen/ ſo werden ſie deine Soͤhne in den Armen herzu bringen/ vnd deine Toͤchter auff den Achſeln her- tragen. Vaticinij Prophetici impletio. Eſa. 49. v. 22. USUS. Hierbey/ lieben Chriſten/ haben alle Chriſtliche Eltern/ eine feine warnung vnd erinnerung zubehal- ten/ daß ſie auch ſchuͤldig ſeyn/ dem Exempel dieſer from- men Muͤtter nachzufolgen/ vnd ſich jhrer lieben Kinder anzunemen/ ſie zu Chriſto zufuͤhren/ vnd ja nicht von jhme abzuhalten. Denn da ſtehet der klare vnd auß- druͤckliche befehlich Chriſti/ darinnen er ſolchs gar ernſt- lich erfordert: Laſſet die Kindlein zu mir kommen/ vnd wehrets jhnen nicht/ deme mus man ja gehor- chen/ wil man anders die hulde vnd gunſt Chriſti/ daran vns ſehr viel gelegen/ haben vnd behalten. Es erfo- derts auch jhre eingepflantzte Natuͤrliche Liebe/ die ſie als Eltern gegen jhre Kinder haben vnd tragen ſollen. Wie koͤnnen ſie aber jhre Kinder mehr lieben/ als wenn ſie jhnen alles liebes vnd guts goͤnnen/ welches ſie traun warhafftig bey Chriſto finden vnd erlangen: Denn da liebet 1. Νουϑετικὸς De piorum Parentum of- ficio. Eltern ſollen j- re Kinder Chri- ſto zufuͤhren. α. Propter Man- dati divinia reverentiam. β. Propter in- natam φιλοςοργίαν C iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523543
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523543/21
Zitationshilfe: Güttner, Gabriel: Trias Primitiarum Das ist: Drey Chrisliche Predigten. Leipzig, 1616, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523543/21>, abgerufen am 26.04.2018.