Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thebesius, Adam: Sterbender Christen Seelen-Schatz. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

Seelen-Schatz.
Vater findet man das plagkhnizomai vnd jam-Marc. 8.
v.
2.

mern Marc. 8. die viscera misericordiae Luc.
1. Wann vns schon Vater vnd Mutter ver-Luc. 1.
v.
78.

lest/ so nimbt vns doch der HErr an Ps. 27.Ps. 27.
v.
10.

Darumb nennet Paulus die Liebe GOttes
einen uberschwenglichen Reichthumb sei-Eph. 2.
v.
7.

ner Gnade/ Eph. 2.

Eine grosse Hertzens Liebe/ ist Mutter-Es. 49.
v.
15.

Liebe/ Es. 49. Ach wie thut eineMutter mit
jrem Kinde/ sie hebt vnd leget es/ sie speiset
vnd trencket es/ sie windelt vnd trucknet es/
Sie verterbet jhre Ruhe/ daß nur das Kind
ruhe/ gehets dem Kinde vbel/ so wil die
Mutter vor Leide sterben. Wie oft druckt sie
es an jhr holdseligs Hertz! wie offt spielet sie
mit jhrem Hertzen Kindlein! Aber die Lie-
be GOttes vbertrifft weit die Mutterli-
che Storgas. Es haben sich wol ehemaln
solche Fälle begeben/ daß die barmhertzig-
sten Weiber jhre Kinder selbst gekocht ha-
ben Thren. 4. Wie in der Belagerung der
Stadt Samaria 2. Reg. 6. vnd hernach zu
Jerusalem geschehen ist.

GOtt
D

Seelen-Schatz.
Vater findet man das ϖλαγχνίζομαι vnd jam-Marc. 8.
v.
2.

mern Marc. 8. die viſcera miſericordiæ Luc.
1. Wann vns ſchon Vater vnd Mutter ver-Luc. 1.
v.
78.

leſt/ ſo nimbt vns doch der HErr an Pſ. 27.Pſ. 27.
v.
10.

Darumb nennet Paulus die Liebe GOttes
einen ůberſchwenglichen Reichthumb ſei-Eph. 2.
v.
7.

ner Gnade/ Eph. 2.

Eine groſſe Hertzens Liebe/ iſt Mutter-Eſ. 49.
v.
15.

Liebe/ Eſ. 49. Ach wie thut eineMutter mit
jrem Kinde/ ſie hebt vnd leget es/ ſie ſpeiſet
vnd trencket es/ ſie windelt vñ trucknet es/
Sie verterbet jhre Ruhe/ daß nur das Kind
ruhe/ gehets dem Kinde vbel/ ſo wil die
Mutter vor Leide ſterbẽ. Wie oft drůckt ſie
es an jhr holdſeligs Hertz! wie offt ſpielet ſie
mit jhrem Hertzen Kindlein! Aber die Lie-
be GOttes vbertrifft weit die Můtterli-
che Storgas. Es haben ſich wol ehemaln
ſolche Faͤlle begeben/ daß die barmhertzig-
ſten Weiber jhre Kinder ſelbſt gekocht ha-
ben Thren. 4. Wie in der Belagerung der
Stadt Samaria 2. Reg. 6. vnd hernach zu
Jeruſalem geſchehen iſt.

GOtt
D
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0025" n="[25]"/><fw place="top" type="header">Seelen-Schatz.</fw><lb/>
Vater findet man das &#x03D6;&#x03BB;&#x03B1;&#x03B3;&#x03C7;&#x03BD;&#x03AF;&#x03B6;&#x03BF;&#x03BC;&#x03B1;&#x03B9; vnd jam-<note place="right"><hi rendition="#aq">Marc. 8.<lb/>
v.</hi> 2.</note><lb/>
mern <hi rendition="#aq">Marc.</hi> 8. die <hi rendition="#aq">vi&#x017F;cera mi&#x017F;ericordiæ Luc.</hi><lb/>
1. Wann vns &#x017F;chon Vater vnd Mutter ver-<note place="right"><hi rendition="#aq">Luc. 1.<lb/>
v.</hi> 78.</note><lb/>
le&#x017F;t/ &#x017F;o nimbt vns doch der HErr an <hi rendition="#aq">P&#x017F;.</hi> 27.<note place="right"><hi rendition="#aq">P&#x017F;. 27.<lb/>
v.</hi> 10.</note><lb/>
Darumb nennet Paulus die Liebe GOttes<lb/>
einen &#x016F;ber&#x017F;chwenglichen Reichthumb &#x017F;ei-<note place="right"><hi rendition="#aq">Eph. 2.<lb/>
v.</hi> 7.</note><lb/>
ner Gnade/ <hi rendition="#aq">Eph.</hi> 2.</p><lb/>
              <p>Eine gro&#x017F;&#x017F;e Hertzens Liebe/ i&#x017F;t Mutter-<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;. 49.<lb/>
v.</hi> 15.</note><lb/>
Liebe/ <hi rendition="#aq">E&#x017F;.</hi> 49. Ach wie thut eineMutter mit<lb/>
jrem Kinde/ &#x017F;ie hebt vnd leget es/ &#x017F;ie &#x017F;pei&#x017F;et<lb/>
vnd trencket es/ &#x017F;ie windelt vn&#x0303; trucknet es/<lb/>
Sie verterbet jhre Ruhe/ daß nur das Kind<lb/>
ruhe/ gehets dem Kinde vbel/ &#x017F;o wil die<lb/>
Mutter vor Leide &#x017F;terbe&#x0303;. Wie oft dr&#x016F;ckt &#x017F;ie<lb/>
es an jhr hold&#x017F;eligs Hertz! wie offt &#x017F;pielet &#x017F;ie<lb/>
mit jhrem Hertzen Kindlein! Aber die Lie-<lb/>
be GOttes vbertrifft weit die M&#x016F;tterli-<lb/>
che <hi rendition="#aq">Storgas.</hi> Es haben &#x017F;ich wol ehemaln<lb/>
&#x017F;olche Fa&#x0364;lle begeben/ daß die barmhertzig-<lb/>
&#x017F;ten Weiber jhre Kinder &#x017F;elb&#x017F;t gekocht ha-<lb/>
ben <hi rendition="#aq">Thren.</hi> 4. Wie in der Belagerung der<lb/>
Stadt Samaria 2. <hi rendition="#aq">Reg.</hi> 6. vnd hernach zu<lb/>
Jeru&#x017F;alem ge&#x017F;chehen i&#x017F;t.</p><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">D</fw>
              <fw place="bottom" type="catch">GOtt</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[25]/0025] Seelen-Schatz. Vater findet man das ϖλαγχνίζομαι vnd jam- mern Marc. 8. die viſcera miſericordiæ Luc. 1. Wann vns ſchon Vater vnd Mutter ver- leſt/ ſo nimbt vns doch der HErr an Pſ. 27. Darumb nennet Paulus die Liebe GOttes einen ůberſchwenglichen Reichthumb ſei- ner Gnade/ Eph. 2. Marc. 8. v. 2. Luc. 1. v. 78. Pſ. 27. v. 10. Eph. 2. v. 7. Eine groſſe Hertzens Liebe/ iſt Mutter- Liebe/ Eſ. 49. Ach wie thut eineMutter mit jrem Kinde/ ſie hebt vnd leget es/ ſie ſpeiſet vnd trencket es/ ſie windelt vñ trucknet es/ Sie verterbet jhre Ruhe/ daß nur das Kind ruhe/ gehets dem Kinde vbel/ ſo wil die Mutter vor Leide ſterbẽ. Wie oft drůckt ſie es an jhr holdſeligs Hertz! wie offt ſpielet ſie mit jhrem Hertzen Kindlein! Aber die Lie- be GOttes vbertrifft weit die Můtterli- che Storgas. Es haben ſich wol ehemaln ſolche Faͤlle begeben/ daß die barmhertzig- ſten Weiber jhre Kinder ſelbſt gekocht ha- ben Thren. 4. Wie in der Belagerung der Stadt Samaria 2. Reg. 6. vnd hernach zu Jeruſalem geſchehen iſt. Eſ. 49. v. 15. GOtt D

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523586
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523586/25
Zitationshilfe: Thebesius, Adam: Sterbender Christen Seelen-Schatz. Breslau, 1631, S. [25]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523586/25>, abgerufen am 18.03.2019.