Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Raußendorff, Christoph: Desiderabile oculorum Lugentium Dei filiorum Abitum beate defunctorum. Leipzig, 1621.

Bild:
<< vorherige Seite

24. Cap. des Propheten Ezechielis.
lieber dienen wolte. Wenn aber gleichwol
der allgewaltige WunderGott sein wunder-
lich Regiment auch hierin geführet/ daß wider
verhoffen mein geliebter Schwager vnd trew-
er Achates, Herr Caspar Feige dieser Ort or-
dentlicher Pfarrer/ diese Tage durch eine ge-
schwinde vnd Todtsüchtige Kranckheit heim-
gesucht worden/ daran er auch gestern früh
vmb 3. Vhr nach dem gerechten willen des al-
lerweisesten Gottes/ in rechter Seligmachen-
den Erkäntnis Christi Jesu/ vnnd frewdiger
Bekäntnis der einigen Himlischen/ Luthrischen
warheit/ seliglich Todes verfahren/ bey dessen
schmertzlichen Haußcreutz vnd Siechbettlein/
ich die meiste zeit zugebracht. Als habe durch
diesen geschwinden Todtesfall genötigt/ we-
gen vnser nahen verwandnis/ ich mich in die
zeit schicken/ vnd dis officium pietatis an seiner
stat auff mich nehmen müssen/ bevoraus weil
auch die Adelichen hochbetrübten Trawerleu-
te mich selber darumb bittlichen angelanget.
Wir wollen aber in einem Punct reden:Propositio.

De mortalium ad Immortalis nun-
cium responso.

Wie
C iij

24. Cap. des Propheten Ezechielis.
lieber dienen wolte. Wenn aber gleichwol
der allgewaltige WunderGott ſein wunder-
lich Regiment auch hierin gefuͤhret/ daß wider
verhoffen mein geliebter Schwager vnd trew-
er Achates, Herr Caſpar Feige dieſer Ort or-
dentlicher Pfarrer/ dieſe Tage durch eine ge-
ſchwinde vnd Todtſuͤchtige Kranckheit heim-
geſucht worden/ daran er auch geſtern fruͤh
vmb 3. Vhr nach dem gerechten willen des al-
lerweiſeſten Gottes/ in rechter Seligmachen-
den Erkaͤntnis Chriſti Jeſu/ vnnd frewdiger
Bekaͤntnis der einigen Himliſchen/ Luthriſchē
warheit/ ſeliglich Todes verfahren/ bey deſſen
ſchmertzlichen Haußcreutz vnd Siechbettlein/
ich die meiſte zeit zugebracht. Als habe durch
dieſen geſchwinden Todtesfall genoͤtigt/ we-
gen vnſer nahen verwandnis/ ich mich in die
zeit ſchicken/ vnd dis officium pietatis an ſeiner
ſtat auff mich nehmen muͤſſen/ bevoraus weil
auch die Adelichen hochbetruͤbten Trawerleu-
te mich ſelber darumb bittlichen angelanget.
Wir wollen aber in einem Punct reden:Propoſitio.

De mortalium ad Immortalis nun-
cium reſponſo.

Wie
C iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0021" n="[21]"/><fw place="top" type="header">24. Cap. des Propheten Ezechielis.</fw><lb/>
lieber dienen wolte. Wenn aber gleichwol<lb/>
der allgewaltige WunderGott &#x017F;ein wunder-<lb/>
lich Regiment auch hierin gefu&#x0364;hret/ daß wider<lb/>
verhoffen mein geliebter Schwager vnd trew-<lb/>
er <hi rendition="#aq">Achates,</hi> Herr Ca&#x017F;par Feige die&#x017F;er Ort or-<lb/>
dentlicher Pfarrer/ die&#x017F;e Tage durch eine ge-<lb/>
&#x017F;chwinde vnd Todt&#x017F;u&#x0364;chtige Kranckheit heim-<lb/>
ge&#x017F;ucht worden/ daran er auch ge&#x017F;tern fru&#x0364;h<lb/>
vmb 3. Vhr nach dem gerechten willen des al-<lb/>
lerwei&#x017F;e&#x017F;ten Gottes/ in rechter Seligmachen-<lb/>
den Erka&#x0364;ntnis Chri&#x017F;ti Je&#x017F;u/ vnnd frewdiger<lb/>
Beka&#x0364;ntnis der einigen Himli&#x017F;chen/ Luthri&#x017F;che&#x0304;<lb/>
warheit/ &#x017F;eliglich Todes verfahren/ bey de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;chmertzlichen Haußcreutz vnd Siechbettlein/<lb/>
ich die mei&#x017F;te zeit zugebracht. Als habe durch<lb/>
die&#x017F;en ge&#x017F;chwinden Todtesfall geno&#x0364;tigt/ we-<lb/>
gen vn&#x017F;er nahen verwandnis/ ich mich in die<lb/>
zeit &#x017F;chicken/ vnd dis <hi rendition="#aq">officium pietatis</hi> an &#x017F;einer<lb/>
&#x017F;tat auff mich nehmen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ bevoraus weil<lb/>
auch die Adelichen hochbetru&#x0364;bten Trawerleu-<lb/>
te mich &#x017F;elber darumb bittlichen angelanget.<lb/>
Wir wollen aber in einem Punct reden<hi rendition="#i">:</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Propo&#x017F;itio.</hi></note></p><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">De mortalium ad Immortalis nun-<lb/>
cium re&#x017F;pon&#x017F;o.</hi> </hi> </p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">C iij</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Wie</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[21]/0021] 24. Cap. des Propheten Ezechielis. lieber dienen wolte. Wenn aber gleichwol der allgewaltige WunderGott ſein wunder- lich Regiment auch hierin gefuͤhret/ daß wider verhoffen mein geliebter Schwager vnd trew- er Achates, Herr Caſpar Feige dieſer Ort or- dentlicher Pfarrer/ dieſe Tage durch eine ge- ſchwinde vnd Todtſuͤchtige Kranckheit heim- geſucht worden/ daran er auch geſtern fruͤh vmb 3. Vhr nach dem gerechten willen des al- lerweiſeſten Gottes/ in rechter Seligmachen- den Erkaͤntnis Chriſti Jeſu/ vnnd frewdiger Bekaͤntnis der einigen Himliſchen/ Luthriſchē warheit/ ſeliglich Todes verfahren/ bey deſſen ſchmertzlichen Haußcreutz vnd Siechbettlein/ ich die meiſte zeit zugebracht. Als habe durch dieſen geſchwinden Todtesfall genoͤtigt/ we- gen vnſer nahen verwandnis/ ich mich in die zeit ſchicken/ vnd dis officium pietatis an ſeiner ſtat auff mich nehmen muͤſſen/ bevoraus weil auch die Adelichen hochbetruͤbten Trawerleu- te mich ſelber darumb bittlichen angelanget. Wir wollen aber in einem Punct reden: Propoſitio. De mortalium ad Immortalis nun- cium reſponſo. Wie C iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523939
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523939/21
Zitationshilfe: Raußendorff, Christoph: Desiderabile oculorum Lugentium Dei filiorum Abitum beate defunctorum. Leipzig, 1621, S. [21]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523939/21>, abgerufen am 26.05.2020.