Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Butschky, Samuel: Aureus Christianorum thesaurus Cum Aerario. Oels, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite
Gnade/ Friede vnd Trost in Christo
JEsu/ neben erbiettung meiner Christlichen
Dienst vnd Gebeth/ jederzeit Trewlich
zuvor.

EDEler/ Gestrenger/ Ehrenvester/
Hoch vnnd Wolbenambter Großgünstiger
Herr/ Mein Jnnsonders grosser Herr vnnd
Förderer. So wol: Edele/ Ehrentugendt-
reiche Fr: Martha/ vnd vorlassene betrübte
Waysen vnd Erben allesambt. Vnd Jhr Edle/ Ehren-
veste/ Wolbenambte/ Wolgelehrte/ Meine Großgünstige
Herrn vnd Patroni. Es saget der H. Augustinus, Sepul-
turae officium, est honestae vitae testimonium.
Ein Christ-
liches vnnd Ehrliches Begräbniß/ ist ein Zeugniß eines
Erbahren Lebens vnd Wandels. Solchen Brauch/ helt
man auch nicht allein bey vns inn vnserer Christenheit/
da man die todten ehrlich zu Grabe beleitet: Sondern da
pfleget man allhier in vnsern orten vnd sonsten/ bey Leich-
Begängnissen derer vom Adel/ vnnd anderen vornehmen
Personen/ eine Kurtze Leichsermon zuhalten/ da der Seel-
sorger auff der Cantzel inn der Kirchen/ dem verstorbenen
ein herrlich Zeugniß/ mit warheit giebet/ wie er recht ge-
gläubet/ Christlich gelebet/ vnd selig gestorben. Dabey
fallen nun feine Erjnnerungen vor: Es wird ein schwartz
Creutze vor der Leiche her getragen/ das soll ein Zeugniß
sein/ das der verstorbene/ an den gecreutzigten H. JEsum
Christum gegläubet/ vnd jhm auch sein Creutz willig nach
getragen/ ruhe nun/ vnnd werde am Jüngsten tage/ zur
Ewigen frewde wider mit Christo erhaben werden:

Die Leydtragenden erjnnern sich/ gleich wie sie jetzo
jhre Creutz vnd Grabtritt/ der Leiche nachgehen müssen:

Also
A ij
Gnade/ Friede vnd Troſt in Chriſto
JEſu/ neben erbiettung meiner Chriſtlichen
Dienſt vnd Gebeth/ jederzeit Trewlich
zuvor.

EDEler/ Geſtrenger/ Ehrenveſter/
Hoch vnnd Wolbenambter Großguͤnſtiger
Herr/ Mein Jnnſonders groſſer Herr vnnd
Foͤrderer. So wol: Edele/ Ehrentugendt-
reiche Fr: Martha/ vnd vorlaſſene betruͤbte
Wayſen vnd Erben alleſambt. Vnd Jhr Edle/ Ehren-
veſte/ Wolbenambte/ Wolgelehrte/ Meine Gꝛoßguͤnſtige
Herrn vnd Patroni. Es ſaget der H. Augustinus, Sepul-
turæ officium, eſt honeſtæ vitæ teſtimonium.
Ein Chriſt-
liches vnnd Ehrliches Begraͤbniß/ iſt ein Zeugniß eines
Erbahren Lebens vnd Wandels. Solchen Brauch/ helt
man auch nicht allein bey vns inn vnſerer Chriſtenheit/
da man die todten ehrlich zu Grabe beleitet: Sondern da
pfleget man allhier in vnſern orten vnd ſonſten/ bey Leich-
Begaͤngniſſen derer vom Adel/ vnnd anderen vornehmen
Perſonen/ eine Kurtze Leichſermon zuhalten/ da der Seel-
ſorger auff der Cantzel inn der Kirchen/ dem verſtorbenen
ein herꝛlich Zeugniß/ mit warheit giebet/ wie er recht ge-
glaͤubet/ Chriſtlich gelebet/ vnd ſelig geſtorben. Dabey
fallen nun feine Erjnnerungen vor: Es wird ein ſchwartz
Creutze vor der Leiche her getragen/ das ſoll ein Zeugniß
ſein/ das der verſtorbene/ an den gecreutzigten H. JEſum
Chriſtum geglaͤubet/ vnd jhm auch ſein Creutz willig nach
getragen/ ruhe nun/ vnnd werde am Juͤngſten tage/ zur
Ewigen frewde wider mit Chriſto erhaben werden:

Die Leydtragenden erjnnern ſich/ gleich wie ſie jetzo
jhre Creutz vnd Grabtritt/ der Leiche nachgehen muͤſſen:

Alſo
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <div type="preface" n="1">
        <head/>
        <salute> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Gnade/ Friede vnd Tro&#x017F;t in Chri&#x017F;to</hi><lb/>
JE&#x017F;u/ neben erbiettung meiner Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Dien&#x017F;t vnd Gebeth/ jederzeit Trewlich<lb/>
zuvor.</hi> </salute><lb/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>DEler/ Ge&#x017F;trenger/ Ehrenve&#x017F;ter/</hi><lb/>
Hoch vnnd Wolbenambter Großgu&#x0364;n&#x017F;tiger<lb/>
Herr/ Mein Jnn&#x017F;onders gro&#x017F;&#x017F;er Herr vnnd<lb/>
Fo&#x0364;rderer. So wol: Edele/ Ehrentugendt-<lb/>
reiche Fr: Martha/ vnd vorla&#x017F;&#x017F;ene betru&#x0364;bte<lb/>
Way&#x017F;en vnd Erben alle&#x017F;ambt. Vnd Jhr Edle/ Ehren-<lb/>
ve&#x017F;te/ Wolbenambte/ Wolgelehrte/ Meine G&#xA75B;oßgu&#x0364;n&#x017F;tige<lb/>
Herrn vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Patroni.</hi></hi> Es &#x017F;aget der H. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Augustinus, Sepul-<lb/>
turæ officium, e&#x017F;t hone&#x017F;tæ vitæ te&#x017F;timonium.</hi></hi> Ein Chri&#x017F;t-<lb/>
liches vnnd Ehrliches Begra&#x0364;bniß/ i&#x017F;t ein Zeugniß eines<lb/>
Erbahren Lebens vnd Wandels. Solchen Brauch/ helt<lb/>
man auch nicht allein bey vns inn vn&#x017F;erer Chri&#x017F;tenheit/<lb/>
da man die todten ehrlich zu Grabe beleitet: Sondern da<lb/>
pfleget man allhier in vn&#x017F;ern orten vnd &#x017F;on&#x017F;ten/ bey Leich-<lb/>
Bega&#x0364;ngni&#x017F;&#x017F;en derer vom Adel/ vnnd anderen vornehmen<lb/>
Per&#x017F;onen/ eine Kurtze Leich&#x017F;ermon zuhalten/ da der Seel-<lb/>
&#x017F;orger auff der Cantzel inn der Kirchen/ dem ver&#x017F;torbenen<lb/>
ein her&#xA75B;lich Zeugniß/ mit warheit giebet/ wie er recht ge-<lb/>
gla&#x0364;ubet/ Chri&#x017F;tlich gelebet/ vnd &#x017F;elig ge&#x017F;torben. Dabey<lb/>
fallen nun feine Erjnnerungen vor: Es wird ein &#x017F;chwartz<lb/>
Creutze vor der Leiche her getragen/ das &#x017F;oll ein Zeugniß<lb/>
&#x017F;ein/ das der ver&#x017F;torbene/ an den gecreutzigten H. JE&#x017F;um<lb/>
Chri&#x017F;tum gegla&#x0364;ubet/ vnd jhm auch &#x017F;ein Creutz willig nach<lb/>
getragen/ ruhe nun/ vnnd werde am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten tage/ zur<lb/>
Ewigen frewde wider mit Chri&#x017F;to erhaben werden:</p><lb/>
        <p>Die Leydtragenden erjnnern &#x017F;ich/ gleich wie &#x017F;ie jetzo<lb/>
jhre Creutz vnd Grabtritt/ der Leiche nachgehen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en:<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw><fw type="catch" place="bottom">Al&#x017F;o</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Gnade/ Friede vnd Troſt in Chriſto JEſu/ neben erbiettung meiner Chriſtlichen Dienſt vnd Gebeth/ jederzeit Trewlich zuvor. EDEler/ Geſtrenger/ Ehrenveſter/ Hoch vnnd Wolbenambter Großguͤnſtiger Herr/ Mein Jnnſonders groſſer Herr vnnd Foͤrderer. So wol: Edele/ Ehrentugendt- reiche Fr: Martha/ vnd vorlaſſene betruͤbte Wayſen vnd Erben alleſambt. Vnd Jhr Edle/ Ehren- veſte/ Wolbenambte/ Wolgelehrte/ Meine Gꝛoßguͤnſtige Herrn vnd Patroni. Es ſaget der H. Augustinus, Sepul- turæ officium, eſt honeſtæ vitæ teſtimonium. Ein Chriſt- liches vnnd Ehrliches Begraͤbniß/ iſt ein Zeugniß eines Erbahren Lebens vnd Wandels. Solchen Brauch/ helt man auch nicht allein bey vns inn vnſerer Chriſtenheit/ da man die todten ehrlich zu Grabe beleitet: Sondern da pfleget man allhier in vnſern orten vnd ſonſten/ bey Leich- Begaͤngniſſen derer vom Adel/ vnnd anderen vornehmen Perſonen/ eine Kurtze Leichſermon zuhalten/ da der Seel- ſorger auff der Cantzel inn der Kirchen/ dem verſtorbenen ein herꝛlich Zeugniß/ mit warheit giebet/ wie er recht ge- glaͤubet/ Chriſtlich gelebet/ vnd ſelig geſtorben. Dabey fallen nun feine Erjnnerungen vor: Es wird ein ſchwartz Creutze vor der Leiche her getragen/ das ſoll ein Zeugniß ſein/ das der verſtorbene/ an den gecreutzigten H. JEſum Chriſtum geglaͤubet/ vnd jhm auch ſein Creutz willig nach getragen/ ruhe nun/ vnnd werde am Juͤngſten tage/ zur Ewigen frewde wider mit Chriſto erhaben werden: Die Leydtragenden erjnnern ſich/ gleich wie ſie jetzo jhre Creutz vnd Grabtritt/ der Leiche nachgehen muͤſſen: Alſo A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524794
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524794/3
Zitationshilfe: Butschky, Samuel: Aureus Christianorum thesaurus Cum Aerario. Oels, 1617, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524794/3>, abgerufen am 22.03.2019.