Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heusler, Johann: Eine Leichpredigt. Liegnitz, 1593.

Bild:
<< vorherige Seite

DErhalben dancken wir erstlich
dem Ewigen treuen Gotte/
das Er nach dem Reichtumb seiner
Barmhertzigkeit/ Diese vnsere in
GOTT ruhende Adeliche Person/
zum erkentnüs vnd Glauben an
Christum beruffen/ vnd mit seinem
heiligen Geiste/ darinnen bekrefftt-
get vnd geheiliget. Wie er sie dann
in CHristo von Ewigkeit/ ehe der
Weld grundt geleget worden/ darzu
ausserwelet/ vnd in das Buch des
lebens geschrieben/ Vnd das Rote
feldzeichen/ Nemlich das Blut Je-
su Christi in jhr Hertz gezeichnet/
vnd sie an jhrer Stirn damit versie-
gelt hat.

Vnd bitten den selbigen von hertzen
das er vns auch also volbereiten be-
krefftigen/ stercken/ vnd in rechtem

glauben
K ij

DErhalben dancken wir erſtlich
dem Ewigen treuen Gotte/
das Er nach dem Reichtumb ſeiner
Barmhertzigkeit/ Dieſe vnſere in
GOTT ruhende Adeliche Perſon/
zum erkentnuͤs vnd Glauben an
Chriſtum beruffen/ vnd mit ſeinem
heiligen Geiſte/ darinnen bekrefftt-
get vnd geheiliget. Wie er ſie dann
in CHriſto von Ewigkeit/ ehe der
Weld grundt geleget worden/ darzu
auſſerwelet/ vnd in das Buch des
lebens geſchrieben/ Vnd das Rote
feldzeichen/ Nemlich das Blut Je-
ſu Chriſti in jhr Hertz gezeichnet/
vnd ſie an jhrer Stirn damit verſie-
gelt hat.

Vñ bitten den ſelbigen von hertzen
das er vns auch alſo volbereiten be-
krefftigen/ ſtercken/ vnd in rechtem

glauben
K ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0075" n="[75]"/>
        <div n="2">
          <head/>
          <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Erhalben dancken wir er&#x017F;tlich<lb/>
dem Ewigen treuen Gotte/<lb/>
das Er nach dem Reichtumb &#x017F;einer<lb/>
Barmhertzigkeit/ Die&#x017F;e vn&#x017F;ere in<lb/><hi rendition="#g">GOTT</hi> ruhende Adeliche Per&#x017F;on/<lb/>
zum erkentnu&#x0364;s vnd Glauben an<lb/>
Chri&#x017F;tum beruffen/ vnd mit &#x017F;einem<lb/>
heiligen Gei&#x017F;te/ darinnen bekrefftt-<lb/>
get vnd geheiliget. Wie er &#x017F;ie dann<lb/>
in CHri&#x017F;to von Ewigkeit/ ehe der<lb/>
Weld grundt geleget worden/ darzu<lb/>
au&#x017F;&#x017F;erwelet/ vnd in das Buch des<lb/>
lebens ge&#x017F;chrieben/ Vnd das Rote<lb/>
feldzeichen/ Nemlich das Blut Je-<lb/>
&#x017F;u Chri&#x017F;ti in jhr Hertz gezeichnet/<lb/>
vnd &#x017F;ie an jhrer Stirn damit ver&#x017F;ie-<lb/>
gelt hat.</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr">Vn&#x0303; bitten den &#x017F;elbigen von hertzen<lb/>
das er vns auch al&#x017F;o volbereiten be-<lb/>
krefftigen/ &#x017F;tercken/ vnd in rechtem</hi><lb/>
            <fw type="sig" place="bottom"> <hi rendition="#fr">K ij</hi> </fw>
            <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">glauben</hi> </fw><lb/>
          </p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[75]/0075] DErhalben dancken wir erſtlich dem Ewigen treuen Gotte/ das Er nach dem Reichtumb ſeiner Barmhertzigkeit/ Dieſe vnſere in GOTT ruhende Adeliche Perſon/ zum erkentnuͤs vnd Glauben an Chriſtum beruffen/ vnd mit ſeinem heiligen Geiſte/ darinnen bekrefftt- get vnd geheiliget. Wie er ſie dann in CHriſto von Ewigkeit/ ehe der Weld grundt geleget worden/ darzu auſſerwelet/ vnd in das Buch des lebens geſchrieben/ Vnd das Rote feldzeichen/ Nemlich das Blut Je- ſu Chriſti in jhr Hertz gezeichnet/ vnd ſie an jhrer Stirn damit verſie- gelt hat. Vñ bitten den ſelbigen von hertzen das er vns auch alſo volbereiten be- krefftigen/ ſtercken/ vnd in rechtem glauben K ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/528095
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/528095/75
Zitationshilfe: Heusler, Johann: Eine Leichpredigt. Liegnitz, 1593, S. [75]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/528095/75>, abgerufen am 26.05.2020.