Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662].

Bild:
<< vorherige Seite

O HErr gleb mir in Todespein
ein säuberlichs Gebährde etc.

Also hat Er sich in das letzte Todes Schläflein
heut achttage war der 14. Decembris, morgens
früh 1/4 auff 3. Uhr auch mit diesen Worten ge-
lassen/ und sich also seinem HErrn JEsu einge-
segnet/ Seiner mühseligen AmptsLast und Le-
bens satt/ nach demEr sein gantzes Alter bracht
auf 70. Jahr wentger 24. Wochen und Einen
Tag.

Votum.

Der vielgüttige frome GOTT
sey gelobet/ daß er den seeligen Herrn Superin-
tendenten
in wahrem Erkäntnüß und Bekänt-
nüß JEsu Christi des Sohnes GOttes unsers
einigen Erlosers und Seeligmachers erhalten/
ihme auch unter so grosser und schwerer Ampts-
Last/ vielen Kummer und beschwerlichen
Kranckheiten reichen Trost und beständige Ge-
dult vorliehen. Der wolle ferner die hinter-
lassene schmertzlich betrübte Fraw Wittbe/
HerrenSohn FrawTochter/ und alle die über
solchem TodesFall betrübet seyn/ kräfftiglich
trösten. Dem selig verstorbenen/ der Seelen
nach/ Fried und Freude vor seinem Angesicht/

dem

O HErr gleb mir in Todespein
ein ſaͤuberlichs Gebaͤhrde etc.

Alſo hat Er ſich in das letzte Todes Schlaͤflein
heut achttage war der 14. Decembris, morgens
fruͤh ¼ auff 3. Uhr auch mit dieſen Worten ge-
laſſen/ und ſich alſo ſeinem HErrn JEſu einge-
ſegnet/ Seiner muͤhſeligen AmptsLaſt und Le-
bens ſatt/ nach demEr ſein gantzes Alter bracht
auf 70. Jahr wentger 24. Wochen und Einen
Tag.

Votum.

Der vielguͤttige frome GOTT
ſey gelobet/ daß er den ſeeligen Herrn Superin-
tendenten
in wahrem Erkaͤntnuͤß und Bekaͤnt-
nuͤß JEſu Chriſti des Sohnes GOttes unſers
einigen Erloſers und Seeligmachers erhalten/
ihme auch unter ſo groſſer und ſchwerer Ampts-
Laſt/ vielen Kummer und beſchwerlichen
Kranckheiten reichen Troſt und beſtaͤndige Ge-
dult vorliehen. Der wolle ferner die hinter-
laſſene ſchmertzlich betruͤbte Fraw Wittbe/
HerrenSohn FrawTochter/ und alle die uͤber
ſolchem TodesFall betruͤbet ſeyn/ kraͤfftiglich
troͤſten. Dem ſelig verſtorbenen/ der Seelen
nach/ Fried und Freude vor ſeinem Angeſicht/

dem
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <pb facs="#f0055" n="[55]"/>
          <p><hi rendition="#c"><cit><quote><hi rendition="#b">O HErr gleb mir in Todespein<lb/>
ein &#x017F;a&#x0364;uberlichs Geba&#x0364;hrde etc.</hi></quote><bibl/></cit></hi><lb/>
Al&#x017F;o hat Er &#x017F;ich in das letzte Todes Schla&#x0364;flein<lb/>
heut achttage war der 14. <hi rendition="#aq">Decembris,</hi> morgens<lb/>
fru&#x0364;h ¼ auff 3. <hi rendition="#aq">U</hi>hr auch mit die&#x017F;en Worten ge-<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en/ und &#x017F;ich al&#x017F;o &#x017F;einem HErrn JE&#x017F;u einge-<lb/>
&#x017F;egnet/ Seiner mu&#x0364;h&#x017F;eligen AmptsLa&#x017F;t und Le-<lb/>
bens &#x017F;att/ nach demEr &#x017F;ein gantzes Alter bracht<lb/>
auf 70. Jahr wentger 24. Wochen und Einen<lb/>
Tag.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Votum.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b">Der vielgu&#x0364;ttige frome GOTT</hi><lb/>
&#x017F;ey gelobet/ daß er den &#x017F;eeligen Herrn <hi rendition="#aq">Superin-<lb/>
tendenten</hi> in wahrem Erka&#x0364;ntnu&#x0364;ß und Beka&#x0364;nt-<lb/>
nu&#x0364;ß JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti des Sohnes GOttes un&#x017F;ers<lb/>
einigen Erlo&#x017F;ers und Seeligmachers erhalten/<lb/>
ihme auch unter &#x017F;o gro&#x017F;&#x017F;er und &#x017F;chwerer Ampts-<lb/>
La&#x017F;t/ vielen Kummer und be&#x017F;chwerlichen<lb/>
Kranckheiten reichen Tro&#x017F;t und be&#x017F;ta&#x0364;ndige Ge-<lb/>
dult vorliehen. Der wolle ferner die hinter-<lb/>
la&#x017F;&#x017F;ene &#x017F;chmertzlich betru&#x0364;bte Fraw Wittbe/<lb/>
HerrenSohn FrawTochter/ und alle die u&#x0364;ber<lb/>
&#x017F;olchem TodesFall betru&#x0364;bet &#x017F;eyn/ kra&#x0364;fftiglich<lb/>
tro&#x0364;&#x017F;ten. Dem &#x017F;elig ver&#x017F;torbenen/ der Seelen<lb/>
nach/ Fried und Freude vor &#x017F;einem Ange&#x017F;icht/<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">dem</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[55]/0055] O HErr gleb mir in Todespein ein ſaͤuberlichs Gebaͤhrde etc. Alſo hat Er ſich in das letzte Todes Schlaͤflein heut achttage war der 14. Decembris, morgens fruͤh ¼ auff 3. Uhr auch mit dieſen Worten ge- laſſen/ und ſich alſo ſeinem HErrn JEſu einge- ſegnet/ Seiner muͤhſeligen AmptsLaſt und Le- bens ſatt/ nach demEr ſein gantzes Alter bracht auf 70. Jahr wentger 24. Wochen und Einen Tag. Votum. Der vielguͤttige frome GOTT ſey gelobet/ daß er den ſeeligen Herrn Superin- tendenten in wahrem Erkaͤntnuͤß und Bekaͤnt- nuͤß JEſu Chriſti des Sohnes GOttes unſers einigen Erloſers und Seeligmachers erhalten/ ihme auch unter ſo groſſer und ſchwerer Ampts- Laſt/ vielen Kummer und beſchwerlichen Kranckheiten reichen Troſt und beſtaͤndige Ge- dult vorliehen. Der wolle ferner die hinter- laſſene ſchmertzlich betruͤbte Fraw Wittbe/ HerrenSohn FrawTochter/ und alle die uͤber ſolchem TodesFall betruͤbet ſeyn/ kraͤfftiglich troͤſten. Dem ſelig verſtorbenen/ der Seelen nach/ Fried und Freude vor ſeinem Angeſicht/ dem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/539564
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/539564/55
Zitationshilfe: Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662], S. [55]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/539564/55>, abgerufen am 21.08.2018.