Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Groß-Britannien.
Sie liefert allein an Zucker auf 100 000. Fässer, hat
3 grosse Saltzteiche, und bringt nunmehr auch Caf-
fee hervor. Von ihrem Hafen Port Royal.
k) Barbados ein Jnsulchen, 5. Meilen lang und
nicht halb so breit hat jetzt noch mehr Zucker, als alle
Englische Pflanzungen zusammen, und konnte sonst
wohl 400. Schiffe mit ihren Landeswaaren beladen.
Seit 1690. fiel sie, doch erhohlt sie sich allmächlich
wieder.
l) Jn den Englischen Colonien halten sich wenig-
stens anderthalb Millionen Menschen auf.
m) Berechnung des Wehrts der Englisch-Americani-
schen Productionen aus der Einleitung des Briti-
schen Reichs in America.
3. Beschaffenheit der Einwohner.
§. 16.

Engelland hat auf 7. Millionen Einwoh-
ner,
Schottland und Jrrland zusammen nicht
halb so viel. Jn der Englischen Sprache ist
die alte Sächsische der Stamm, in welchen die
Französische, die Lateinische und alte Britische
eingepropfet worden. Aus dieser letztern fließt
auch die Schottische und Jrrländische Sprache;
doch ist jene von der Englischen seit etlichen 100.
Jahren in die Hochländische Gebirge vertrieben
worden, und diese hat viele alte Cantabrische
Wörter untermischt.

a)
L 2
Groß-Britannien.
Sie liefert allein an Zucker auf 100 000. Faͤſſer, hat
3 groſſe Saltzteiche, und bringt nunmehr auch Caf-
fee hervor. Von ihrem Hafen Port Royal.
k) Barbados ein Jnſulchen, 5. Meilen lang und
nicht halb ſo breit hat jetzt noch mehr Zucker, als alle
Engliſche Pflanzungen zuſammen, und konnte ſonſt
wohl 400. Schiffe mit ihren Landeswaaren beladen.
Seit 1690. fiel ſie, doch erhohlt ſie ſich allmaͤchlich
wieder.
l) Jn den Engliſchen Colonien halten ſich wenig-
ſtens anderthalb Millionen Menſchen auf.
m) Berechnung des Wehrts der Engliſch-Americani-
ſchen Productionen aus der Einleitung des Briti-
ſchen Reichs in America.
3. Beſchaffenheit der Einwohner.
§. 16.

Engelland hat auf 7. Millionen Einwoh-
ner,
Schottland und Jrrland zuſammen nicht
halb ſo viel. Jn der Engliſchen Sprache iſt
die alte Saͤchſiſche der Stamm, in welchen die
Franzoͤſiſche, die Lateiniſche und alte Britiſche
eingepropfet worden. Aus dieſer letztern fließt
auch die Schottiſche und Jrrlaͤndiſche Sprache;
doch iſt jene von der Engliſchen ſeit etlichen 100.
Jahren in die Hochlaͤndiſche Gebirge vertrieben
worden, und dieſe hat viele alte Cantabriſche
Woͤrter untermiſcht.

a)
L 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item><pb facs="#f0177" n="163"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Groß-Britannien.</hi></hi></fw><lb/>
Sie liefert allein an Zucker auf 100 000. Fa&#x0364;&#x017F;&#x017F;er, hat<lb/>
3 gro&#x017F;&#x017F;e Saltzteiche, und bringt nunmehr auch Caf-<lb/>
fee hervor. Von ihrem Hafen <hi rendition="#fr">Port</hi> R<hi rendition="#fr">oyal.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">k)</hi><hi rendition="#fr">Barbados</hi> ein Jn&#x017F;ulchen, 5. Meilen lang und<lb/>
nicht halb &#x017F;o breit hat jetzt noch mehr Zucker, als alle<lb/>
Engli&#x017F;che Pflanzungen zu&#x017F;ammen, und konnte &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
wohl 400. Schiffe mit ihren Landeswaaren beladen.<lb/>
Seit 1690. fiel &#x017F;ie, doch erhohlt &#x017F;ie &#x017F;ich allma&#x0364;chlich<lb/>
wieder.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">l)</hi> Jn den Engli&#x017F;chen Colonien halten &#x017F;ich wenig-<lb/>
&#x017F;tens anderthalb Millionen Men&#x017F;chen auf.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">m)</hi> Berechnung des Wehrts der Engli&#x017F;ch-Americani-<lb/>
&#x017F;chen Productionen aus der <hi rendition="#fr">Einleitung des Briti-<lb/>
&#x017F;chen Reichs in America.</hi></item>
            </list>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">3. Be&#x017F;chaffenheit der Einwohner.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 16.</head><lb/>
            <p>Engelland hat auf 7. Millionen <hi rendition="#fr">Einwoh-<lb/>
ner,</hi> Schottland und Jrrland zu&#x017F;ammen nicht<lb/>
halb &#x017F;o viel. Jn der Engli&#x017F;chen <hi rendition="#fr">Sprache</hi> i&#x017F;t<lb/>
die alte Sa&#x0364;ch&#x017F;i&#x017F;che der Stamm, in welchen die<lb/>
Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;che, die Lateini&#x017F;che und alte Briti&#x017F;che<lb/>
eingepropfet worden. Aus die&#x017F;er letztern fließt<lb/>
auch die Schotti&#x017F;che und Jrrla&#x0364;ndi&#x017F;che Sprache;<lb/>
doch i&#x017F;t jene von der Engli&#x017F;chen &#x017F;eit etlichen 100.<lb/>
Jahren in die Hochla&#x0364;ndi&#x017F;che Gebirge vertrieben<lb/>
worden, und die&#x017F;e hat viele alte Cantabri&#x017F;che<lb/>
Wo&#x0364;rter untermi&#x017F;cht.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">L 2</fw>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">a)</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[163/0177] Groß-Britannien. Sie liefert allein an Zucker auf 100 000. Faͤſſer, hat 3 groſſe Saltzteiche, und bringt nunmehr auch Caf- fee hervor. Von ihrem Hafen Port Royal. k) Barbados ein Jnſulchen, 5. Meilen lang und nicht halb ſo breit hat jetzt noch mehr Zucker, als alle Engliſche Pflanzungen zuſammen, und konnte ſonſt wohl 400. Schiffe mit ihren Landeswaaren beladen. Seit 1690. fiel ſie, doch erhohlt ſie ſich allmaͤchlich wieder. l) Jn den Engliſchen Colonien halten ſich wenig- ſtens anderthalb Millionen Menſchen auf. m) Berechnung des Wehrts der Engliſch-Americani- ſchen Productionen aus der Einleitung des Briti- ſchen Reichs in America. 3. Beſchaffenheit der Einwohner. §. 16. Engelland hat auf 7. Millionen Einwoh- ner, Schottland und Jrrland zuſammen nicht halb ſo viel. Jn der Engliſchen Sprache iſt die alte Saͤchſiſche der Stamm, in welchen die Franzoͤſiſche, die Lateiniſche und alte Britiſche eingepropfet worden. Aus dieſer letztern fließt auch die Schottiſche und Jrrlaͤndiſche Sprache; doch iſt jene von der Engliſchen ſeit etlichen 100. Jahren in die Hochlaͤndiſche Gebirge vertrieben worden, und dieſe hat viele alte Cantabriſche Woͤrter untermiſcht. a) L 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/177
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 163. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/177>, abgerufen am 21.03.2019.