Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Vereinigte Niederlande.
a) Jhr vergebliches Unternehmen, einen Weg durch
Norden nach Ost-Jndien zu finden.
b) Wer ihnen die Strasse über Africa gewiesen.
c) Wie sie Brasilien eingenommen und wieder ein-
gebüsset
d) Sie ziehen aus ihren Americanischen Colonien
sonderlich Zucker, Caffee, Taback, Jndigo.
e) Die Surinamische Plantagen gehen nicht ü-
ber 30. Meilen tief ins Land. Die Caffee-Planta-
gen daselbst sind seit kurzem um den dritten Theil ge-
fallen. Der Zucker wird um 10. Pro-Cent besser
gehalten, als der aus Barbados. Siehe JANICON,
I. ch. XIV.
§. 12.

Jn Africa gehören ihnen auf der Küste von
Guinea die Festungen St. George Della
Mina und Nassau, nebst verschiedenen Forts
und dem Schlüssel von Ost-Jndien, dem Vor-
gebürge der guten Hofnung.

1. Peter Kolbens Beschreibung des Vorgebür-
ges der guten Hofnung, Nürnberg 1719. fol.
Ein Auszug davon ist Description du Cap de
Bonne-Esperance par PIERRE KOLBE, III. To-
mes, a Amsterdam
1741. 8.
§. 13.

Aber in Ost-Jndien haben sie allein mehr
Land inne, als alle andre Europäische Seemäch-
te zusammen genommen. Sie beherrschen die
unvergleichliche Jnsul Java, sie haben über 9.

Köni-
Vereinigte Niederlande.
a) Jhr vergebliches Unternehmen, einen Weg durch
Norden nach Oſt-Jndien zu finden.
b) Wer ihnen die Straſſe uͤber Africa gewieſen.
c) Wie ſie Braſilien eingenommen und wieder ein-
gebuͤſſet
d) Sie ziehen aus ihren Americaniſchen Colonien
ſonderlich Zucker, Caffee, Taback, Jndigo.
e) Die Surinamiſche Plantagen gehen nicht uͤ-
ber 30. Meilen tief ins Land. Die Caffee-Planta-
gen daſelbſt ſind ſeit kurzem um den dritten Theil ge-
fallen. Der Zucker wird um 10. Pro-Cent beſſer
gehalten, als der aus Barbados. Siehe JANIÇON,
I. ch. XIV.
§. 12.

Jn Africa gehoͤren ihnen auf der Kuͤſte von
Guinea die Feſtungen St. George Della
Mina und Naſſau, nebſt verſchiedenen Forts
und dem Schluͤſſel von Oſt-Jndien, dem Vor-
gebuͤrge der guten Hofnung.

1. Peter Kolbens Beſchreibung des Vorgebuͤr-
ges der guten Hofnung, Nuͤrnberg 1719. fol.
Ein Auszug davon iſt Deſcription du Cap de
Bonne-Eſperance par PIERRE KOLBE, III. To-
mes, à Amſterdam
1741. 8.
§. 13.

Aber in Oſt-Jndien haben ſie allein mehr
Land inne, als alle andre Europaͤiſche Seemaͤch-
te zuſammen genommen. Sie beherrſchen die
unvergleichliche Jnſul Java, ſie haben uͤber 9.

Koͤni-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0218" n="204"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vereinigte Niederlande.</hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a)</hi> Jhr vergebliches Unternehmen, einen Weg durch<lb/>
Norden nach O&#x017F;t-Jndien zu finden.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Wer ihnen die Stra&#x017F;&#x017F;e u&#x0364;ber Africa gewie&#x017F;en.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Wie &#x017F;ie Bra&#x017F;ilien eingenommen und wieder ein-<lb/>
gebu&#x0364;&#x017F;&#x017F;et</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">d)</hi> Sie ziehen aus ihren Americani&#x017F;chen Colonien<lb/>
&#x017F;onderlich Zucker, Caffee, Taback, Jndigo.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">e)</hi> Die <hi rendition="#fr">Surinami&#x017F;che Plantagen</hi> gehen nicht u&#x0364;-<lb/>
ber 30. Meilen tief ins Land. Die Caffee-Planta-<lb/>
gen da&#x017F;elb&#x017F;t &#x017F;ind &#x017F;eit kurzem um den dritten Theil ge-<lb/>
fallen. Der Zucker wird um 10. Pro-Cent be&#x017F;&#x017F;er<lb/>
gehalten, als der aus Barbados. Siehe <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">JANIÇON,</hi><lb/>
I. ch. XIV.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 12.</head><lb/>
            <p>Jn <hi rendition="#fr">Africa</hi> geho&#x0364;ren ihnen auf der Ku&#x0364;&#x017F;te von<lb/>
Guinea die Fe&#x017F;tungen St. George Della<lb/>
Mina und Na&#x017F;&#x017F;au, neb&#x017F;t ver&#x017F;chiedenen Forts<lb/>
und dem Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;el von O&#x017F;t-Jndien, dem Vor-<lb/>
gebu&#x0364;rge der guten Hofnung.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. <hi rendition="#fr">Peter Kolbens</hi> Be&#x017F;chreibung des Vorgebu&#x0364;r-<lb/>
ges der guten Hofnung, Nu&#x0364;rnberg 1719. <hi rendition="#aq">fol.</hi></item><lb/>
              <item>Ein Auszug davon i&#x017F;t <hi rendition="#aq">De&#x017F;cription du Cap de<lb/>
Bonne-E&#x017F;perance par <hi rendition="#i">PIERRE KOLBE,</hi> III. To-<lb/>
mes, à Am&#x017F;terdam</hi> 1741. 8.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 13.</head><lb/>
            <p>Aber in <hi rendition="#fr">O&#x017F;t-Jndien</hi> haben &#x017F;ie allein mehr<lb/>
Land inne, als alle andre Europa&#x0364;i&#x017F;che Seema&#x0364;ch-<lb/>
te zu&#x017F;ammen genommen. Sie beherr&#x017F;chen die<lb/>
unvergleichliche Jn&#x017F;ul Java, &#x017F;ie haben u&#x0364;ber 9.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Ko&#x0364;ni-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[204/0218] Vereinigte Niederlande. a) Jhr vergebliches Unternehmen, einen Weg durch Norden nach Oſt-Jndien zu finden. b) Wer ihnen die Straſſe uͤber Africa gewieſen. c) Wie ſie Braſilien eingenommen und wieder ein- gebuͤſſet d) Sie ziehen aus ihren Americaniſchen Colonien ſonderlich Zucker, Caffee, Taback, Jndigo. e) Die Surinamiſche Plantagen gehen nicht uͤ- ber 30. Meilen tief ins Land. Die Caffee-Planta- gen daſelbſt ſind ſeit kurzem um den dritten Theil ge- fallen. Der Zucker wird um 10. Pro-Cent beſſer gehalten, als der aus Barbados. Siehe JANIÇON, I. ch. XIV. §. 12. Jn Africa gehoͤren ihnen auf der Kuͤſte von Guinea die Feſtungen St. George Della Mina und Naſſau, nebſt verſchiedenen Forts und dem Schluͤſſel von Oſt-Jndien, dem Vor- gebuͤrge der guten Hofnung. 1. Peter Kolbens Beſchreibung des Vorgebuͤr- ges der guten Hofnung, Nuͤrnberg 1719. fol. Ein Auszug davon iſt Deſcription du Cap de Bonne-Eſperance par PIERRE KOLBE, III. To- mes, à Amſterdam 1741. 8. §. 13. Aber in Oſt-Jndien haben ſie allein mehr Land inne, als alle andre Europaͤiſche Seemaͤch- te zuſammen genommen. Sie beherrſchen die unvergleichliche Jnſul Java, ſie haben uͤber 9. Koͤni-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/218
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 204. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/218>, abgerufen am 24.03.2019.