Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
Spanien.
b) Ueber die Pyrenäische Gebürge sind 5. Weege;
aber nur 2. Heerstrassen. Annales d' Espagne, t. II.
p.
37.
c) Sicherheit der Nordischen Seeküsten, und An-
stalten an der mittägigen Küste gegen die Africanische
Seeräuber.
§. 6.

Das Land ist fast durch und durch gebür-
gig.
Die grossen Flüsse, Ebro, Douro,
Tajo, Guadiana, Guadalquivir, sind wenig
schiffbar, und ausserdem ist es schlecht bewässert.

a) Annal. d'Espagne, II. 7.
§. 7.

Es hat Ueberfluß an der besten Wolle, an
Seyde, Wein, Salz, Oel, Orangenfrüchten,
Rosinen, Feigen, Mandeln, Capern. Biscaya
giebt trefliches Eisen, Andalusien und Asturien
haben unvergleichliche Stuttereyen.

a) SAVARY dictionn. unter dem Worte: Com-
erae d' Espagne.
b) von ihren Secten.
c) von den puntas salinas.
d) Man findet auch Zuckerrohr und Saffran
darinnen.
§. 8.

Das Hornvieh und die Flußfische sind selt-

sam,
Spanien.
b) Ueber die Pyrenaͤiſche Gebuͤrge ſind 5. Weege;
aber nur 2. Heerſtraſſen. Annales d’ Eſpagne, t. II.
p.
37.
c) Sicherheit der Nordiſchen Seekuͤſten, und An-
ſtalten an der mittaͤgigen Kuͤſte gegen die Africaniſche
Seeraͤuber.
§. 6.

Das Land iſt faſt durch und durch gebuͤr-
gig.
Die groſſen Fluͤſſe, Ebro, Douro,
Tajo, Guadiana, Guadalquivir, ſind wenig
ſchiffbar, und auſſerdem iſt es ſchlecht bewaͤſſert.

a) Annal. d’Eſpagne, II. 7.
§. 7.

Es hat Ueberfluß an der beſten Wolle, an
Seyde, Wein, Salz, Oel, Orangenfruͤchten,
Roſinen, Feigen, Mandeln, Capern. Biſcaya
giebt trefliches Eiſen, Andaluſien und Aſturien
haben unvergleichliche Stuttereyen.

a) SAVARY dictionn. unter dem Worte: Com-
erae d’ Eſpagne.
b) von ihren Secten.
c) von den puntas ſalinas.
d) Man findet auch Zuckerrohr und Saffran
darinnen.
§. 8.

Das Hornvieh und die Flußfiſche ſind ſelt-

ſam,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0056" n="42"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Spanien.</hi> </hi> </fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> Ueber die Pyrena&#x0364;i&#x017F;che Gebu&#x0364;rge &#x017F;ind 5. Weege;<lb/>
aber nur 2. Heer&#x017F;tra&#x017F;&#x017F;en. <hi rendition="#aq">Annales d&#x2019; E&#x017F;pagne, t. II.<lb/>
p.</hi> 37.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> Sicherheit der Nordi&#x017F;chen Seeku&#x0364;&#x017F;ten, und An-<lb/>
&#x017F;talten an der mitta&#x0364;gigen Ku&#x0364;&#x017F;te gegen die Africani&#x017F;che<lb/>
Seera&#x0364;uber.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 6.</head><lb/>
            <p>Das Land i&#x017F;t fa&#x017F;t durch und durch <hi rendition="#fr">gebu&#x0364;r-<lb/>
gig.</hi> Die gro&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#fr">Flu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e,</hi> Ebro, Douro,<lb/>
Tajo, Guadiana, Guadalquivir, &#x017F;ind wenig<lb/>
&#x017F;chiffbar, und au&#x017F;&#x017F;erdem i&#x017F;t es &#x017F;chlecht bewa&#x0364;&#x017F;&#x017F;ert.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a) Annal. d&#x2019;E&#x017F;pagne, II.</hi> 7.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 7.</head><lb/>
            <p>Es hat <hi rendition="#fr">Ueberfluß</hi> an der be&#x017F;ten Wolle, an<lb/>
Seyde, Wein, Salz, Oel, Orangenfru&#x0364;chten,<lb/>
Ro&#x017F;inen, Feigen, Mandeln, Capern. Bi&#x017F;caya<lb/>
giebt trefliches Ei&#x017F;en, Andalu&#x017F;ien und A&#x017F;turien<lb/>
haben unvergleichliche Stuttereyen.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a) <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">SAVARY</hi></hi> dictionn.</hi> unter dem Worte: <hi rendition="#aq">Com-<lb/>
erae d&#x2019; E&#x017F;pagne.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">b)</hi> von ihren Secten.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">c)</hi> von den <hi rendition="#aq">puntas &#x017F;alinas.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">d)</hi> Man findet auch Zuckerrohr und Saffran<lb/>
darinnen.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 8.</head><lb/>
            <p>Das Hornvieh und die Flußfi&#x017F;che &#x017F;ind &#x017F;elt-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;am,</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[42/0056] Spanien. b) Ueber die Pyrenaͤiſche Gebuͤrge ſind 5. Weege; aber nur 2. Heerſtraſſen. Annales d’ Eſpagne, t. II. p. 37. c) Sicherheit der Nordiſchen Seekuͤſten, und An- ſtalten an der mittaͤgigen Kuͤſte gegen die Africaniſche Seeraͤuber. §. 6. Das Land iſt faſt durch und durch gebuͤr- gig. Die groſſen Fluͤſſe, Ebro, Douro, Tajo, Guadiana, Guadalquivir, ſind wenig ſchiffbar, und auſſerdem iſt es ſchlecht bewaͤſſert. a) Annal. d’Eſpagne, II. 7. §. 7. Es hat Ueberfluß an der beſten Wolle, an Seyde, Wein, Salz, Oel, Orangenfruͤchten, Roſinen, Feigen, Mandeln, Capern. Biſcaya giebt trefliches Eiſen, Andaluſien und Aſturien haben unvergleichliche Stuttereyen. a) SAVARY dictionn. unter dem Worte: Com- erae d’ Eſpagne. b) von ihren Secten. c) von den puntas ſalinas. d) Man findet auch Zuckerrohr und Saffran darinnen. §. 8. Das Hornvieh und die Flußfiſche ſind ſelt- ſam,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/56
Zitationshilfe: Achenwall, Gottfried: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken. Göttingen, 1749, S. 42. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/achenwall_staatswissenschaft_1749/56>, abgerufen am 24.06.2019.