Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
den/ vnd sie verdeckt fürbringen/ damit sie an-
genommen werde/ jnmassen der Prophet Natan
dem König Dauid gethan. Wann einer vber
die Gassen mit vmbgewendtem Mantel ge-
het/ vnd ein anderer jhms sagt/ als dann dancket
er jhm drumb/ aber zu erbarmen ists/ daß/ wann
ein Prediger vns sagt/ daß wir ein verkehrtes
böses Leben führen/ wir vns als dann erzürnen/
kummern vnd es nit hören mögen/ dann dises
laster der Lugen verfinstert vnd verstellt jhren
verstandt dermassen/ daß sie nur die falschheit
vnd schmaichelwort gern hören/ vnd der war-
heit feind seindt/ die frommen aber verhassen
die Lugen/ vnd lieben die warheit/ welche da ist
Christus Jesus.

Capvt XXXIII.

Discurs von der vbermässigen sorg-
fältigkeit wegen der zeitlichen Güter/
Kleider vnnd Reichthum-
ben.

DEr ander Tischgenoß fing an von
der vbermessigen menschlichen sorg-
fältigkeit zu reden/ vnd sprach: Von

der

Der Landtſtoͤrtzer.
den/ vnd ſie verdeckt fuͤrbꝛingen/ damit ſie an-
genom̃en werde/ jnmaſſen der Pꝛophet Natan
dem Koͤnig Dauid gethan. Wann einer vber
die Gaſſen mit vmbgewendtem Mantel ge-
het/ vnd ein anderer jhms ſagt/ als dañ dancket
er jhm drumb/ aber zu erbarmen iſts/ daß/ wañ
ein Prediger vns ſagt/ daß wir ein verkehꝛtes
boͤſes Leben fuͤhren/ wir vns als dañ erzuͤrnen/
kummern vnd es nit hoͤren moͤgen/ dann diſes
laſter der Lugen verfinſtert vnd verſtellt jhren
verſtandt dermaſſen/ daß ſie nur die falſchheit
vnd ſchmaichelwoꝛt gern hoͤren/ vnd der war-
heit feind ſeindt/ die frommen aber verhaſſen
die Lugen/ vnd lieben die warheit/ welche da iſt
Chriſtus Jeſus.

Capvt XXXIII.

Diſcurs von der vbermaͤſſigen ſorg-
faͤltigkeit wegen der zeitlichen Guͤter/
Kleider vnnd Reichthum-
ben.

DEr ander Tiſchgenoß fing an von
der vbermeſſigen menſchlichen ſorg-
faͤltigkeit zu reden/ vnd ſprach: Von

der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0278" n="256"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
den/ vnd &#x017F;ie verdeckt fu&#x0364;rb&#xA75B;ingen/ damit &#x017F;ie an-<lb/>
genom&#x0303;en werde/ jnma&#x017F;&#x017F;en der P&#xA75B;ophet Natan<lb/>
dem Ko&#x0364;nig Dauid gethan. Wann einer vber<lb/>
die Ga&#x017F;&#x017F;en mit vmbgewendtem Mantel ge-<lb/>
het/ vnd ein anderer jhms &#x017F;agt/ als dan&#x0303; dancket<lb/>
er jhm drumb/ aber zu erbarmen i&#x017F;ts/ daß/ wan&#x0303;<lb/>
ein Prediger vns &#x017F;agt/ daß wir ein verkeh&#xA75B;tes<lb/>
bo&#x0364;&#x017F;es Leben fu&#x0364;hren/ wir vns als dan&#x0303; erzu&#x0364;rnen/<lb/>
kummern vnd es nit ho&#x0364;ren mo&#x0364;gen/ dann di&#x017F;es<lb/>
la&#x017F;ter der Lugen verfin&#x017F;tert vnd ver&#x017F;tellt jhren<lb/>
ver&#x017F;tandt derma&#x017F;&#x017F;en/ daß &#x017F;ie nur die fal&#x017F;chheit<lb/>
vnd &#x017F;chmaichelwo&#xA75B;t gern ho&#x0364;ren/ vnd der war-<lb/>
heit feind &#x017F;eindt/ die frommen aber verha&#x017F;&#x017F;en<lb/>
die Lugen/ vnd lieben die warheit/ welche da i&#x017F;t<lb/>
Chri&#x017F;tus Je&#x017F;us.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi> XXXIII.</hi> </hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Di&#x017F;curs</hi><hi rendition="#b">von der vberma&#x0364;&#x017F;&#x017F;igen &#x017F;org-</hi><lb/>
fa&#x0364;ltigkeit wegen der zeitlichen Gu&#x0364;ter/<lb/>
Kleider vnnd Reichthum-<lb/>
ben.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Er ander Ti&#x017F;chgenoß fing an von<lb/>
der vberme&#x017F;&#x017F;igen men&#x017F;chlichen &#x017F;org-<lb/>
fa&#x0364;ltigkeit zu reden/ vnd &#x017F;prach: Von<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[256/0278] Der Landtſtoͤrtzer. den/ vnd ſie verdeckt fuͤrbꝛingen/ damit ſie an- genom̃en werde/ jnmaſſen der Pꝛophet Natan dem Koͤnig Dauid gethan. Wann einer vber die Gaſſen mit vmbgewendtem Mantel ge- het/ vnd ein anderer jhms ſagt/ als dañ dancket er jhm drumb/ aber zu erbarmen iſts/ daß/ wañ ein Prediger vns ſagt/ daß wir ein verkehꝛtes boͤſes Leben fuͤhren/ wir vns als dañ erzuͤrnen/ kummern vnd es nit hoͤren moͤgen/ dann diſes laſter der Lugen verfinſtert vnd verſtellt jhren verſtandt dermaſſen/ daß ſie nur die falſchheit vnd ſchmaichelwoꝛt gern hoͤren/ vnd der war- heit feind ſeindt/ die frommen aber verhaſſen die Lugen/ vnd lieben die warheit/ welche da iſt Chriſtus Jeſus. Capvt XXXIII. Diſcurs von der vbermaͤſſigen ſorg- faͤltigkeit wegen der zeitlichen Guͤter/ Kleider vnnd Reichthum- ben. DEr ander Tiſchgenoß fing an von der vbermeſſigen menſchlichen ſorg- faͤltigkeit zu reden/ vnd ſprach: Von der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/278
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 256. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/278>, abgerufen am 26.09.2018.