Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
wirdt erlangt die Ehr vnnd Göttliche frewd:
GOtt ist ein belohner aller eyferigen guten
bemühungen/ arbeit vnd schmertzen/ vnnd ein
Cron der Heiligen.

Capvt XLII.

Discurs von Müssiggehern vnnd
Arbeitern/ wie auch von dem heiligen
Müssiggang.

DER Eylffte Gast redete also von
vnderschidlichen Müssiggängern:
Wie der Vogel zum fliegen erschaf-
fen/ also wirdt der Mensch geboren zur ar-
beit: Die gantze vollkommenheit deß mensch-
lichen Lebens/ vnd der Schlüssel vnsers nutzes
oder schadens bestehet in deme/ daß wir vnsere
zeit wol/ weißlich vnd Christlich anlegen/ dar-
zu er mahnet vns der Apostel/ sprechendt: re-
dimentes tempus quia dies mali sunt.

Darwider aber ist der leidig Müssiggang/
welcher ein seminarium aller Laster vnnd
Boßheiten ist/ dann er machet den Verstandt
grob/ verderbt das Gemüth/ schwächet deß

Men-

Der Landtſtoͤrtzer.
wirdt erlangt die Ehr vnnd Goͤttliche frewd:
GOtt iſt ein belohner aller eyferigen guten
bemuͤhungen/ arbeit vnd ſchmertzen/ vnnd ein
Cron der Heiligen.

Capvt XLII.

Diſcurs von Muͤſſiggehern vnnd
Arbeitern/ wie auch von dem heiligen
Muͤſſiggang.

DER Eylffte Gaſt redete alſo von
vnderſchidlichen Muͤſſiggaͤngern:
Wie der Vogel zum fliegen erſchaf-
fen/ alſo wirdt der Menſch geboren zur ar-
beit: Die gantze vollkommenheit deß menſch-
lichen Lebens/ vnd der Schluͤſſel vnſers nutzes
oder ſchadens beſtehet in deme/ daß wir vnſere
zeit wol/ weißlich vnd Chriſtlich anlegen/ dar-
zu er mahnet vns der Apoſtel/ ſprechendt: re-
dimentes tempus quia dies mali ſunt.

Darwider aber iſt der leidig Muͤſſiggang/
welcher ein ſeminarium aller Laſter vnnd
Boßheiten iſt/ dann er machet den Verſtandt
grob/ verderbt das Gemuͤth/ ſchwaͤchet deß

Men-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0371" n="349"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
wirdt erlangt die Ehr vnnd Go&#x0364;ttliche frewd:<lb/>
GOtt i&#x017F;t ein belohner aller eyferigen guten<lb/>
bemu&#x0364;hungen/ arbeit vnd &#x017F;chmertzen/ vnnd ein<lb/>
Cron der Heiligen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi></hi> XLII.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Di&#x017F;curs</hi><hi rendition="#b">von Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;iggehern vnnd</hi><lb/>
Arbeitern/ wie auch von dem heiligen<lb/>
Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;iggang.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#g"><hi rendition="#in">DE</hi>R</hi> Eylffte Ga&#x017F;t redete al&#x017F;o von<lb/>
vnder&#x017F;chidlichen Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;igga&#x0364;ngern:<lb/>
Wie der Vogel zum fliegen er&#x017F;chaf-<lb/>
fen/ al&#x017F;o wirdt der Men&#x017F;ch geboren zur ar-<lb/>
beit: Die gantze vollkommenheit deß men&#x017F;ch-<lb/>
lichen Lebens/ vnd der Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;el vn&#x017F;ers nutzes<lb/>
oder &#x017F;chadens be&#x017F;tehet in deme/ daß wir vn&#x017F;ere<lb/>
zeit wol/ weißlich vnd Chri&#x017F;tlich anlegen/ dar-<lb/>
zu er mahnet vns der Apo&#x017F;tel/ &#x017F;prechendt: <hi rendition="#aq">re-<lb/>
dimentes tempus quia dies mali &#x017F;unt.</hi><lb/>
Darwider aber i&#x017F;t der leidig Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;iggang/<lb/>
welcher ein <hi rendition="#aq">&#x017F;eminarium</hi> aller La&#x017F;ter vnnd<lb/>
Boßheiten i&#x017F;t/ dann er machet den Ver&#x017F;tandt<lb/>
grob/ verderbt das Gemu&#x0364;th/ &#x017F;chwa&#x0364;chet deß<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Men-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[349/0371] Der Landtſtoͤrtzer. wirdt erlangt die Ehr vnnd Goͤttliche frewd: GOtt iſt ein belohner aller eyferigen guten bemuͤhungen/ arbeit vnd ſchmertzen/ vnnd ein Cron der Heiligen. Capvt XLII. Diſcurs von Muͤſſiggehern vnnd Arbeitern/ wie auch von dem heiligen Muͤſſiggang. DER Eylffte Gaſt redete alſo von vnderſchidlichen Muͤſſiggaͤngern: Wie der Vogel zum fliegen erſchaf- fen/ alſo wirdt der Menſch geboren zur ar- beit: Die gantze vollkommenheit deß menſch- lichen Lebens/ vnd der Schluͤſſel vnſers nutzes oder ſchadens beſtehet in deme/ daß wir vnſere zeit wol/ weißlich vnd Chriſtlich anlegen/ dar- zu er mahnet vns der Apoſtel/ ſprechendt: re- dimentes tempus quia dies mali ſunt. Darwider aber iſt der leidig Muͤſſiggang/ welcher ein ſeminarium aller Laſter vnnd Boßheiten iſt/ dann er machet den Verſtandt grob/ verderbt das Gemuͤth/ ſchwaͤchet deß Men-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/371
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 349. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/371>, abgerufen am 26.09.2018.