Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
Erbgüter besitzen vnd geniessen mögest. Vil
ding aber gehören darzu/ nemblich die abzah-
lung deiner Schulden/ die auffrichtung ei-
nes Testaments: verordnung im Haußwe-
sen: gute Schuch/ ein Ledersack/ ein Huet/
ein Zehrpfenning/ Händtschuch/ wissenschaft
deß Wegs: leichte Bürdt/ ein kleines Hünd-
lein/ gute Gesellschafft/ früh auffstehen vnnd
wandern/ langsamb vnd gemach gehen: nicht
stillstehen: die Spötter verachten: deinen
Schatz oder Gelt verbergen: Fürsichtigkeit
in der Herberg/ im Schatten essen: mit dem
Leib auffm weg vnnd mit dem Geist im Vat-
terlandt sein: vom Vatterlandt reden/ vnnd
wider ins Vatterlandt kommen.

Von Geltschulden.

WAS erstlich die Schulden/ mit de-
nen der Pilgram behafft ist be-
trifft/ muß er dieselbige vor allen
dingen abledigen/ damit er der calumnien
der Menschen hefreyt sein/ vnd die gebott deß
Herrn desto besser halten vnd volziehen möge:

Jnn-

Der Landtſtoͤrtzer.
Erbguͤter beſitzen vnd genieſſen moͤgeſt. Vil
ding aber gehoͤren darzu/ nemblich die abzah-
lung deiner Schulden/ die auffrichtung ei-
nes Teſtaments: verordnung im Haußwe-
ſen: gute Schuch/ ein Lederſack/ ein Huet/
ein Zehrpfenning/ Haͤndtſchuch/ wiſſenſchaft
deß Wegs: leichte Buͤrdt/ ein kleines Huͤnd-
lein/ gute Geſellſchafft/ fruͤh auffſtehen vnnd
wandern/ langſamb vnd gemach gehen: nicht
ſtillſtehen: die Spoͤtter verachten: deinen
Schatz oder Gelt verbergen: Fuͤrſichtigkeit
in der Herberg/ im Schatten eſſen: mit dem
Leib auffm weg vnnd mit dem Geiſt im Vat-
terlandt ſein: vom Vatterlandt reden/ vnnd
wider ins Vatterlandt kommen.

Von Geltſchulden.

WAS erſtlich die Schulden/ mit de-
nen der Pilgram behafft iſt be-
trifft/ muß er dieſelbige vor allen
dingen abledigen/ damit er der calumnien
der Menſchen hefreyt ſein/ vnd die gebott deß
Herꝛn deſto beſſer halten vnd volziehen moͤge:

Jnn-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0588" n="566"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
Erbgu&#x0364;ter be&#x017F;itzen vnd genie&#x017F;&#x017F;en mo&#x0364;ge&#x017F;t. Vil<lb/>
ding aber geho&#x0364;ren darzu/ nemblich die abzah-<lb/>
lung deiner Schulden/ die auffrichtung ei-<lb/>
nes Te&#x017F;taments: verordnung im Haußwe-<lb/>
&#x017F;en: gute Schuch/ ein Leder&#x017F;ack/ ein Huet/<lb/>
ein Zehrpfenning/ Ha&#x0364;ndt&#x017F;chuch/ wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft<lb/>
deß Wegs: leichte Bu&#x0364;rdt/ ein kleines Hu&#x0364;nd-<lb/>
lein/ gute Ge&#x017F;ell&#x017F;chafft/ fru&#x0364;h auff&#x017F;tehen vnnd<lb/>
wandern/ lang&#x017F;amb vnd gemach gehen: nicht<lb/>
&#x017F;till&#x017F;tehen: die Spo&#x0364;tter verachten: deinen<lb/>
Schatz oder Gelt verbergen: Fu&#x0364;r&#x017F;ichtigkeit<lb/>
in der Herberg/ im Schatten e&#x017F;&#x017F;en: mit dem<lb/>
Leib auffm weg vnnd mit dem Gei&#x017F;t im Vat-<lb/>
terlandt &#x017F;ein: vom Vatterlandt reden/ vnnd<lb/>
wider ins Vatterlandt kommen.</p><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Von Gelt&#x017F;chulden.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>AS er&#x017F;tlich die Schulden/ mit de-<lb/>
nen der Pilgram behafft i&#x017F;t be-<lb/>
trifft/ muß er die&#x017F;elbige vor allen<lb/>
dingen abledigen/ damit er der <hi rendition="#aq">calumnien</hi><lb/>
der Men&#x017F;chen hefreyt &#x017F;ein/ vnd die gebott deß<lb/>
Her&#xA75B;n de&#x017F;to be&#x017F;&#x017F;er halten vnd volziehen mo&#x0364;ge:<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Jnn-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[566/0588] Der Landtſtoͤrtzer. Erbguͤter beſitzen vnd genieſſen moͤgeſt. Vil ding aber gehoͤren darzu/ nemblich die abzah- lung deiner Schulden/ die auffrichtung ei- nes Teſtaments: verordnung im Haußwe- ſen: gute Schuch/ ein Lederſack/ ein Huet/ ein Zehrpfenning/ Haͤndtſchuch/ wiſſenſchaft deß Wegs: leichte Buͤrdt/ ein kleines Huͤnd- lein/ gute Geſellſchafft/ fruͤh auffſtehen vnnd wandern/ langſamb vnd gemach gehen: nicht ſtillſtehen: die Spoͤtter verachten: deinen Schatz oder Gelt verbergen: Fuͤrſichtigkeit in der Herberg/ im Schatten eſſen: mit dem Leib auffm weg vnnd mit dem Geiſt im Vat- terlandt ſein: vom Vatterlandt reden/ vnnd wider ins Vatterlandt kommen. Von Geltſchulden. WAS erſtlich die Schulden/ mit de- nen der Pilgram behafft iſt be- trifft/ muß er dieſelbige vor allen dingen abledigen/ damit er der calumnien der Menſchen hefreyt ſein/ vnd die gebott deß Herꝛn deſto beſſer halten vnd volziehen moͤge: Jnn-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/588
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 566. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/588>, abgerufen am 26.05.2018.