Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
vnd auffrechten Lebens führen/ geschriben:
Beati immaculati in via qui ambulant in
lege Domini.

Den sibenden Stab deß Teuffels führen
die jenigen welche jnnwendig im Stab ein
Schwert oder einen Stecher führen/ das ist/
welche zu vns kommen inn Schafskleidern/
jnnwendig aber seind sie Ketzer vnnd reissende
Wölff.

Vom fünfften requisito nemblich
dem Mantel deß Pilgrams.

DJE fünffte notwendigkeit eines
Weltlichen Pilgrams ist der Man-
tel/ der muß oben ein Kappe haben/
in der mitte weit/ vnd nicht lang sein/ damit er
die Händ nicht bedecke/ Durch disen Man-
tel wirdt verstanden die Christliche Lieb/ die
muß nun erstlich hoch biß zum Haupt reichen
vnnd ein Kappe haben/ das ist/ sie muß von
Gott/ der vnser Haupt ist/ anfahen/ vnd den-
selben müssen wir lieben/ ehren vnnd förchten
vor allen dingen: A Deo fac sorsum ne

ser-
P p 5

Der Landtſtoͤrtzer.
vnd auffrechten Lebens fuͤhren/ geſchriben:
Beati immaculati in via qui ambulant in
lege Domini.

Den ſibenden Stab deß Teuffels fuͤhren
die jenigen welche jnnwendig im Stab ein
Schwert oder einen Stecher fuͤhꝛen/ das iſt/
welche zu vns kommen inn Schafskleidern/
jnnwendig aber ſeind ſie Ketzer vnnd reiſſende
Woͤlff.

Vom fuͤnfften requiſito nemblich
dem Mantel deß Pilgrams.

DJE fuͤnffte notwendigkeit eines
Weltlichen Pilgrams iſt der Man-
tel/ der muß oben ein Kappe haben/
in der mitte weit/ vnd nicht lang ſein/ damit er
die Haͤnd nicht bedecke/ Durch diſen Man-
tel wirdt verſtanden die Chriſtliche Lieb/ die
muß nun erſtlich hoch biß zum Haupt reichen
vnnd ein Kappe haben/ das iſt/ ſie muß von
Gott/ der vnſer Haupt iſt/ anfahen/ vnd den-
ſelben muͤſſen wir lieben/ ehren vnnd foͤrchten
vor allen dingen: A Deo fac ſorſum ne

ſer-
P p 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0623" n="601"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
vnd auffrechten Lebens fu&#x0364;hren/ ge&#x017F;chriben:<lb/><hi rendition="#aq">Beati immaculati in via qui ambulant in<lb/>
lege Domini.</hi></p><lb/>
          <p>Den &#x017F;ibenden Stab deß Teuffels fu&#x0364;hren<lb/>
die jenigen welche jnnwendig im Stab ein<lb/>
Schwert oder einen Stecher fu&#x0364;h&#xA75B;en/ das i&#x017F;t/<lb/>
welche zu vns kommen inn Schafskleidern/<lb/>
jnnwendig aber &#x017F;eind &#x017F;ie Ketzer vnnd rei&#x017F;&#x017F;ende<lb/>
Wo&#x0364;lff.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#fr">Vom fu&#x0364;nfften</hi><hi rendition="#aq">requi&#x017F;ito</hi><hi rendition="#fr">nemblich</hi><lb/>
dem Mantel deß Pilgrams.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>JE fu&#x0364;nffte notwendigkeit eines<lb/>
Weltlichen Pilgrams i&#x017F;t der Man-<lb/>
tel/ der muß oben ein Kappe haben/<lb/>
in der mitte weit/ vnd nicht lang &#x017F;ein/ damit er<lb/>
die Ha&#x0364;nd nicht bedecke/ Durch di&#x017F;en Man-<lb/>
tel wirdt ver&#x017F;tanden die Chri&#x017F;tliche Lieb/ die<lb/>
muß nun er&#x017F;tlich hoch biß zum Haupt reichen<lb/>
vnnd ein Kappe haben/ das i&#x017F;t/ &#x017F;ie muß von<lb/>
Gott/ der vn&#x017F;er Haupt i&#x017F;t/ anfahen/ vnd den-<lb/>
&#x017F;elben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir lieben/ ehren vnnd fo&#x0364;rchten<lb/>
vor allen dingen: <hi rendition="#aq">A Deo fac &#x017F;or&#x017F;um ne</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">P p</hi> 5</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">&#x017F;er-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[601/0623] Der Landtſtoͤrtzer. vnd auffrechten Lebens fuͤhren/ geſchriben: Beati immaculati in via qui ambulant in lege Domini. Den ſibenden Stab deß Teuffels fuͤhren die jenigen welche jnnwendig im Stab ein Schwert oder einen Stecher fuͤhꝛen/ das iſt/ welche zu vns kommen inn Schafskleidern/ jnnwendig aber ſeind ſie Ketzer vnnd reiſſende Woͤlff. Vom fuͤnfften requiſito nemblich dem Mantel deß Pilgrams. DJE fuͤnffte notwendigkeit eines Weltlichen Pilgrams iſt der Man- tel/ der muß oben ein Kappe haben/ in der mitte weit/ vnd nicht lang ſein/ damit er die Haͤnd nicht bedecke/ Durch diſen Man- tel wirdt verſtanden die Chriſtliche Lieb/ die muß nun erſtlich hoch biß zum Haupt reichen vnnd ein Kappe haben/ das iſt/ ſie muß von Gott/ der vnſer Haupt iſt/ anfahen/ vnd den- ſelben muͤſſen wir lieben/ ehren vnnd foͤrchten vor allen dingen: A Deo fac ſorſum ne ſer- P p 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/623
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 601. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/623>, abgerufen am 30.09.2020.