Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
Gassen haben wir sonderbars in den Leta-
neyen. Wofern du aber je nit so baldt erhört
würdest durch deine verdienst/ so schlage dich
zum Himmlischen Pilgram vnnd Bettler
Christo/ welcher gesagt hat: ego mendicus
sum & pauper, recordans paupertatis
meae absintij & fellis.
An disen Pilgram
hencke dich/ dann er bettlet für dich/ folge jh-
me durch alle siben ort/ die er allhie gewan-
dert vnd besucht hat/ nemblich im Garten/ im
Hause Annae/ Caiphae/ Pilati/ Herodis
vnd widerumb Pilati/ vnnd auff dem Berg
Caluarjae. Bette aller orten andächtiglich
zu Gott/ vnd begere daß er dein Gebett/ we-
gen deß Gebetts seines Sohns Christi/ an-
nemen vnd erhören wölle/ vnnd sprich: respi-
ce in faciem sanguinolentam filij tui, &
exaudi me, &c.

Vom drey vnd zwantzigsten
requisito.

FErner vnd zum drey vnnd zwantzig-
sten muß ein fürsichtiger Wanders-

man
Y y

Der Landtſtoͤrtzer.
Gaſſen haben wir ſonderbars in den Leta-
neyen. Wofern du aber je nit ſo baldt erhoͤrt
wuͤrdeſt durch deine verdienſt/ ſo ſchlage dich
zum Himmliſchen Pilgram vnnd Bettler
Chriſto/ welcher geſagt hat: ego mendicus
ſum & pauper, recordans paupertatis
meæ abſintij & fellis.
An diſen Pilgram
hencke dich/ dann er bettlet fuͤr dich/ folge jh-
me durch alle ſiben ort/ die er allhie gewan-
dert vnd beſucht hat/ nemblich im Garten/ im
Hauſe Annæ/ Caiphæ/ Pilati/ Herodis
vnd widerumb Pilati/ vnnd auff dem Berg
Caluarjæ. Bette aller orten andaͤchtiglich
zu Gott/ vnd begere daß er dein Gebett/ we-
gen deß Gebetts ſeines Sohns Chriſti/ an-
nemen vnd erhoͤren woͤlle/ vnnd ſprich: reſpi-
ce in faciem ſanguinolentam filij tui, &
exaudi me, &c.

Vom drey vnd zwantzigſten
requiſito.

FErner vnd zum drey vnnd zwantzig-
ſten muß ein fuͤrſichtiger Wanders-

man
Y y
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0727" n="705"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
Ga&#x017F;&#x017F;en haben wir &#x017F;onderbars in den Leta-<lb/>
neyen. Wofern du aber je nit &#x017F;o baldt erho&#x0364;rt<lb/>
wu&#x0364;rde&#x017F;t durch deine verdien&#x017F;t/ &#x017F;o &#x017F;chlage dich<lb/>
zum Himmli&#x017F;chen Pilgram vnnd Bettler<lb/>
Chri&#x017F;to/ welcher ge&#x017F;agt hat: <hi rendition="#aq">ego mendicus<lb/>
&#x017F;um &amp; pauper, recordans paupertatis<lb/>
meæ ab&#x017F;intij &amp; fellis.</hi> An di&#x017F;en Pilgram<lb/>
hencke dich/ dann er bettlet fu&#x0364;r dich/ folge jh-<lb/>
me durch alle &#x017F;iben ort/ die er allhie gewan-<lb/>
dert vnd be&#x017F;ucht hat/ nemblich im Garten/ im<lb/>
Hau&#x017F;e Ann<hi rendition="#aq">æ</hi>/ Caiph<hi rendition="#aq">æ/</hi> Pilati/ Herodis<lb/>
vnd widerumb Pilati/ vnnd auff dem Berg<lb/>
Caluarj<hi rendition="#aq">æ.</hi> Bette aller orten anda&#x0364;chtiglich<lb/>
zu Gott/ vnd begere daß er dein Gebett/ we-<lb/>
gen deß Gebetts &#x017F;eines Sohns Chri&#x017F;ti/ an-<lb/>
nemen vnd erho&#x0364;ren wo&#x0364;lle/ vnnd &#x017F;prich: <hi rendition="#aq">re&#x017F;pi-<lb/>
ce in faciem &#x017F;anguinolentam filij tui, &amp;<lb/>
exaudi me, &amp;c.</hi></p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Vom drey vnd zwantzig&#x017F;ten</hi><lb/> <hi rendition="#aq">requi&#x017F;ito.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">F</hi>Erner vnd zum drey vnnd zwantzig-<lb/>
&#x017F;ten muß ein fu&#x0364;r&#x017F;ichtiger Wanders-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Y y</fw><fw place="bottom" type="catch">man</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[705/0727] Der Landtſtoͤrtzer. Gaſſen haben wir ſonderbars in den Leta- neyen. Wofern du aber je nit ſo baldt erhoͤrt wuͤrdeſt durch deine verdienſt/ ſo ſchlage dich zum Himmliſchen Pilgram vnnd Bettler Chriſto/ welcher geſagt hat: ego mendicus ſum & pauper, recordans paupertatis meæ abſintij & fellis. An diſen Pilgram hencke dich/ dann er bettlet fuͤr dich/ folge jh- me durch alle ſiben ort/ die er allhie gewan- dert vnd beſucht hat/ nemblich im Garten/ im Hauſe Annæ/ Caiphæ/ Pilati/ Herodis vnd widerumb Pilati/ vnnd auff dem Berg Caluarjæ. Bette aller orten andaͤchtiglich zu Gott/ vnd begere daß er dein Gebett/ we- gen deß Gebetts ſeines Sohns Chriſti/ an- nemen vnd erhoͤren woͤlle/ vnnd ſprich: reſpi- ce in faciem ſanguinolentam filij tui, & exaudi me, &c. Vom drey vnd zwantzigſten requiſito. FErner vnd zum drey vnnd zwantzig- ſten muß ein fuͤrſichtiger Wanders- man Y y

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/727
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 705. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/727>, abgerufen am 07.08.2020.