Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

Schutz zu Hilfe kommen werde". (Beringer-
Hilgers, Die Ablässe usw. 1916. Bd. II.,
S. 157 f.)

Sowohl die Tagzeiten wie die Abstinenz
können nach Bedarf von dem zur Aufnahme
in die Bruderschaft bevollmächtigten Priester in
andere fromme Werke umgewandelt werden.

Wer das blaue Skapulier trägt, gewinnt,
wenn er 6 Vater unser, Ave Maria und Ehre
sei dem Vater auf die Meinung des heiligen
Vaters betet, die zahlreichen vollkommenen und
unvollkommenen Ablässe, die man gewinnen
kann in den sieben Hauptkirchen Roms, in der
Portiunkulakirche, an den heiligen Stätten zu
Jerusalem und in St. Jakob von Compostella
in Spanien. Die vollkommenen Ablässe kann
man nur einmal im Tag gewinnen, die unvoll-
kommenen öfters.

An Stelle des Skapuliers kann man auch
eine Skapuliermedaille tragen. Mit dieser Me-
daille kann man dieselben Ablässe und Gnaden
gewinnen, wie mit dem Skapuliere. Nur ist
verlangt:

a) daß die Medaille auf der einen Seite
irgendein Bild der Mutter Gottes und
aus der andern ein Bild des heiligsten
Herzens Jesu habe,
b) daß sie gesegnet sei von einem dazu be-
vollmächtigten Priester,
c) daß man vorher in die Skapulierbruder-
schaft aufgenommen und mit einem Ska-
pulier bekleidet worden sei.
d) daß man die Medaille beständig bei sich
trage, am Halse, am Rosenkranz oder in
der Tasche, wie man will.

Schutz zu Hilfe kommen werde“. (Beringer-
Hilgers, Die Ablässe usw. 1916. Bd. II.,
S. 157 f.)

Sowohl die Tagzeiten wie die Abstinenz
können nach Bedarf von dem zur Aufnahme
in die Bruderschaft bevollmächtigten Priester in
andere fromme Werke umgewandelt werden.

Wer das blaue Skapulier trägt, gewinnt,
wenn er 6 Vater unser, Ave Maria und Ehre
sei dem Vater auf die Meinung des heiligen
Vaters betet, die zahlreichen vollkommenen und
unvollkommenen Ablässe, die man gewinnen
kann in den sieben Hauptkirchen Roms, in der
Portiunkulakirche, an den heiligen Stätten zu
Jerusalem und in St. Jakob von Compostella
in Spanien. Die vollkommenen Ablässe kann
man nur einmal im Tag gewinnen, die unvoll-
kommenen öfters.

An Stelle des Skapuliers kann man auch
eine Skapuliermedaille tragen. Mit dieser Me-
daille kann man dieselben Ablässe und Gnaden
gewinnen, wie mit dem Skapuliere. Nur ist
verlangt:

a) daß die Medaille auf der einen Seite
irgendein Bild der Mutter Gottes und
aus der andern ein Bild des heiligsten
Herzens Jesu habe,
b) daß sie gesegnet sei von einem dazu be-
vollmächtigten Priester,
c) daß man vorher in die Skapulierbruder-
schaft aufgenommen und mit einem Ska-
pulier bekleidet worden sei.
d) daß man die Medaille beständig bei sich
trage, am Halse, am Rosenkranz oder in
der Tasche, wie man will.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div>
            <p><q><pb facs="#f0176" xml:id="F9_001_1921_pb0175_0001" n="175"/>
Schutz zu Hilfe kommen werde&#x201C;</q>. (Beringer-<lb/>
Hilgers, Die Ablässe usw. 1916. Bd. II.,<lb/>
S. 157 f.)</p>
            <p>Sowohl die Tagzeiten wie die Abstinenz<lb/>
können nach Bedarf von dem zur Aufnahme<lb/>
in die Bruderschaft bevollmächtigten Priester in<lb/>
andere fromme Werke umgewandelt werden.</p>
            <p>Wer das blaue Skapulier trägt, gewinnt,<lb/>
wenn er 6 Vater unser, Ave Maria und Ehre<lb/>
sei dem Vater auf die Meinung des heiligen<lb/>
Vaters betet, die zahlreichen vollkommenen und<lb/>
unvollkommenen Ablässe, die man gewinnen<lb/>
kann in den sieben Hauptkirchen Roms, in der<lb/>
Portiunkulakirche, an den heiligen Stätten zu<lb/>
Jerusalem und in St. Jakob von Compostella<lb/>
in Spanien. Die vollkommenen Ablässe kann<lb/>
man nur einmal im Tag gewinnen, die unvoll-<lb/>
kommenen öfters.</p>
            <p>An Stelle des Skapuliers kann man auch<lb/>
eine Skapuliermedaille tragen. Mit dieser Me-<lb/>
daille kann man dieselben Ablässe und Gnaden<lb/>
gewinnen, wie mit dem Skapuliere. Nur ist<lb/>
verlangt:</p>
            <list>
              <item>a) daß die Medaille auf der einen Seite<lb/>
irgendein Bild der Mutter Gottes und<lb/>
aus der andern ein Bild des heiligsten<lb/>
Herzens Jesu habe,</item>
              <item>b) daß sie gesegnet sei von einem dazu be-<lb/>
vollmächtigten Priester,</item>
              <item>c) daß man vorher in die Skapulierbruder-<lb/>
schaft aufgenommen und mit einem Ska-<lb/>
pulier bekleidet worden sei.</item>
              <item>d) daß man die Medaille beständig bei sich<lb/>
trage, am Halse, am Rosenkranz oder in<lb/>
der Tasche, wie man will.</item>
            </list>
          </div>
        </div>
        <div>
</div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0176] Schutz zu Hilfe kommen werde“. (Beringer- Hilgers, Die Ablässe usw. 1916. Bd. II., S. 157 f.) Sowohl die Tagzeiten wie die Abstinenz können nach Bedarf von dem zur Aufnahme in die Bruderschaft bevollmächtigten Priester in andere fromme Werke umgewandelt werden. Wer das blaue Skapulier trägt, gewinnt, wenn er 6 Vater unser, Ave Maria und Ehre sei dem Vater auf die Meinung des heiligen Vaters betet, die zahlreichen vollkommenen und unvollkommenen Ablässe, die man gewinnen kann in den sieben Hauptkirchen Roms, in der Portiunkulakirche, an den heiligen Stätten zu Jerusalem und in St. Jakob von Compostella in Spanien. Die vollkommenen Ablässe kann man nur einmal im Tag gewinnen, die unvoll- kommenen öfters. An Stelle des Skapuliers kann man auch eine Skapuliermedaille tragen. Mit dieser Me- daille kann man dieselben Ablässe und Gnaden gewinnen, wie mit dem Skapuliere. Nur ist verlangt: a) daß die Medaille auf der einen Seite irgendein Bild der Mutter Gottes und aus der andern ein Bild des heiligsten Herzens Jesu habe, b) daß sie gesegnet sei von einem dazu be- vollmächtigten Priester, c) daß man vorher in die Skapulierbruder- schaft aufgenommen und mit einem Ska- pulier bekleidet worden sei. d) daß man die Medaille beständig bei sich trage, am Halse, am Rosenkranz oder in der Tasche, wie man will.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/176
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/176>, abgerufen am 27.10.2020.