Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

In Vereinigung mit dem Priester
opfere ich dir diese heilige Messe auf zum
Lobe und Preise deiner göttlichen Maje-
stät, zum Danke für alle Wohltaten, be-
sonders für das bittere Leiden und Ster-
ben Jesu Christi, zur Genugtuung für
meine Sünden, zur Erlangung aller zum
Heile notwendigen Gnaden, sowie zum
Troste der armen Seelen im Fegfeuer.

O schmerzhafte Mutter, die du unter
dem Kreuze deines Sohnes gestanden, als
er sich für das Heil der Welt aufgeopfert
hat, erflehe mir die Gnade, daß ich bei
dieser heiligen Messe das bittere Leiden
und Sterben unsers Herrn Jesu Christi
andächtig betrachte und der Früchte des
heiligen Opfers in reichem Maße teilhaft
werde. Amen.

Vom Beginne der heiligen Messe bis zur
Opferung.

Wenn der Priester an den Altar geht, betrachte,
wie Jesus mit seinen Jüngern an den Oelberg geht
und sein Leiden beginnt.

O Jesus, wie war deine gottmenschliche
Seele von Furcht und Traurigkeit erfüllt,
als du am Oelberge dein bitteres Leiden
begannest! Ach, auch meine Sünden sind
schuld, daß du so viel leiden müßtest! Siehe,
ich bereue sie darum von ganzem Herzen.
Hilf mir, daß ich fortan nie mehr in eine
Sünde einwillige, jede Gelegenheit zum

In Vereinigung mit dem Priester
opfere ich dir diese heilige Messe auf zum
Lobe und Preise deiner göttlichen Maje-
stät, zum Danke für alle Wohltaten, be-
sonders für das bittere Leiden und Ster-
ben Jesu Christi, zur Genugtuung für
meine Sünden, zur Erlangung aller zum
Heile notwendigen Gnaden, sowie zum
Troste der armen Seelen im Fegfeuer.

O schmerzhafte Mutter, die du unter
dem Kreuze deines Sohnes gestanden, als
er sich für das Heil der Welt aufgeopfert
hat, erflehe mir die Gnade, daß ich bei
dieser heiligen Messe das bittere Leiden
und Sterben unsers Herrn Jesu Christi
andächtig betrachte und der Früchte des
heiligen Opfers in reichem Maße teilhaft
werde. Amen.

Vom Beginne der heiligen Messe bis zur
Opferung.

Wenn der Priester an den Altar geht, betrachte,
wie Jesus mit seinen Jüngern an den Oelberg geht
und sein Leiden beginnt.

O Jesus, wie war deine gottmenschliche
Seele von Furcht und Traurigkeit erfüllt,
als du am Oelberge dein bitteres Leiden
begannest! Ach, auch meine Sünden sind
schuld, daß du so viel leiden müßtest! Siehe,
ich bereue sie darum von ganzem Herzen.
Hilf mir, daß ich fortan nie mehr in eine
Sünde einwillige, jede Gelegenheit zum

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div>
            <div>
              <pb facs="#f0038" xml:id="F9_001_1921_pb0037_0001" n="37"/>
              <p>In Vereinigung mit dem Priester<lb/>
opfere ich dir diese heilige Messe auf zum<lb/>
Lobe und Preise deiner göttlichen Maje-<lb/>
stät, zum Danke für alle Wohltaten, be-<lb/>
sonders für das bittere Leiden und Ster-<lb/>
ben Jesu Christi, zur Genugtuung für<lb/>
meine Sünden, zur Erlangung aller zum<lb/>
Heile notwendigen Gnaden, sowie zum<lb/>
Troste der armen Seelen im Fegfeuer.</p>
              <p>O schmerzhafte Mutter, die du unter<lb/>
dem Kreuze deines Sohnes gestanden, als<lb/>
er sich für das Heil der Welt aufgeopfert<lb/>
hat, erflehe mir die Gnade, daß ich bei<lb/>
dieser heiligen Messe das bittere Leiden<lb/>
und Sterben unsers Herrn Jesu Christi<lb/>
andächtig betrachte und der Früchte des<lb/>
heiligen Opfers in reichem Maße teilhaft<lb/>
werde. Amen.</p>
            </div>
            <div>
              <head rendition="#c">Vom Beginne der heiligen Messe bis zur<lb/>
Opferung.</head><lb/>
              <p rendition="#s">Wenn der Priester an den Altar geht, betrachte,<lb/>
wie Jesus mit seinen Jüngern an den Oelberg geht<lb/>
und sein Leiden beginnt.</p>
              <p>O Jesus, wie war deine gottmenschliche<lb/>
Seele von Furcht und Traurigkeit erfüllt,<lb/>
als du am Oelberge dein bitteres Leiden<lb/>
begannest! Ach, auch meine Sünden sind<lb/>
schuld, daß du so viel leiden müßtest! Siehe,<lb/>
ich bereue sie darum von ganzem Herzen.<lb/>
Hilf mir, daß ich fortan nie mehr in eine<lb/>
Sünde einwillige, jede Gelegenheit zum<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[37/0038] In Vereinigung mit dem Priester opfere ich dir diese heilige Messe auf zum Lobe und Preise deiner göttlichen Maje- stät, zum Danke für alle Wohltaten, be- sonders für das bittere Leiden und Ster- ben Jesu Christi, zur Genugtuung für meine Sünden, zur Erlangung aller zum Heile notwendigen Gnaden, sowie zum Troste der armen Seelen im Fegfeuer. O schmerzhafte Mutter, die du unter dem Kreuze deines Sohnes gestanden, als er sich für das Heil der Welt aufgeopfert hat, erflehe mir die Gnade, daß ich bei dieser heiligen Messe das bittere Leiden und Sterben unsers Herrn Jesu Christi andächtig betrachte und der Früchte des heiligen Opfers in reichem Maße teilhaft werde. Amen. Vom Beginne der heiligen Messe bis zur Opferung. Wenn der Priester an den Altar geht, betrachte, wie Jesus mit seinen Jüngern an den Oelberg geht und sein Leiden beginnt. O Jesus, wie war deine gottmenschliche Seele von Furcht und Traurigkeit erfüllt, als du am Oelberge dein bitteres Leiden begannest! Ach, auch meine Sünden sind schuld, daß du so viel leiden müßtest! Siehe, ich bereue sie darum von ganzem Herzen. Hilf mir, daß ich fortan nie mehr in eine Sünde einwillige, jede Gelegenheit zum

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/38
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 37. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/38>, abgerufen am 25.01.2020.