Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arent, Wilhelm (Hrsg.): Moderne Dichter-Charaktere. Leipzig, [1885].

Bild:
<< vorherige Seite
Oskar Hansen.
Morgenandacht.

Originalbeitrag.

Es rauscht zur Seite mir der Strom,
Das klingt wie Orgelsang,
Und immer mächt'ger schwillt der Klang
Empor zum blauen Himmelsdom.
Durch aller Bäume Wipfel geht
Ein Säuseln leis und andachtsvoll
Wie Lippen flüstern ein Gebet,
Das Frieden bringen soll.


Manfred.

Originalbeitrag.

O schnöder Tod, was meidest Du die Brust,
Die längst bereit, als Freund Dich zu empfangen?
Was machst Du Herzen still, die noch mit Lust
An dieser Welt und ihren Freuden hangen!
O sieh mich an! Wie ist mein Aug' so müd'!
Wie matt der Fuß von all' den falschen Wegen!
Der Seele stolze Flammen sind verglüht,
Und Nichts mehr will sich in der Tiefe regen.
O setz' ihr vor den süßen Labetrunk,
Nach dem sie ach so sehnsuchtsvoll begehrt;
Zur Qual geworden ist Erinnerung,
Und Alles nur noch des Vergessens werth.


Oskar Hanſen.
Morgenandacht.

Originalbeitrag.

Es rauſcht zur Seite mir der Strom,
Das klingt wie Orgelſang,
Und immer mächt’ger ſchwillt der Klang
Empor zum blauen Himmelsdom.
Durch aller Bäume Wipfel geht
Ein Säuſeln leis und andachtsvoll
Wie Lippen flüſtern ein Gebet,
Das Frieden bringen ſoll.


Manfred.

Originalbeitrag.

O ſchnöder Tod, was meideſt Du die Bruſt,
Die längſt bereit, als Freund Dich zu empfangen?
Was machſt Du Herzen ſtill, die noch mit Luſt
An dieſer Welt und ihren Freuden hangen!
O ſieh mich an! Wie iſt mein Aug’ ſo müd’!
Wie matt der Fuß von all’ den falſchen Wegen!
Der Seele ſtolze Flammen ſind verglüht,
Und Nichts mehr will ſich in der Tiefe regen.
O ſetz’ ihr vor den ſüßen Labetrunk,
Nach dem ſie ach ſo ſehnſuchtsvoll begehrt;
Zur Qual geworden iſt Erinnerung,
Und Alles nur noch des Vergeſſens werth.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0217" n="199"/>
        <fw place="top" type="header">Oskar Han&#x017F;en.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Morgenandacht.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">Originalbeitrag.</hi> </p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Es rau&#x017F;cht zur Seite mir der Strom,</l><lb/>
              <l>Das klingt wie Orgel&#x017F;ang,</l><lb/>
              <l>Und immer mächt&#x2019;ger &#x017F;chwillt der Klang</l><lb/>
              <l>Empor zum blauen Himmelsdom.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Durch aller Bäume Wipfel geht</l><lb/>
              <l>Ein Säu&#x017F;eln leis und andachtsvoll</l><lb/>
              <l>Wie Lippen flü&#x017F;tern ein Gebet,</l><lb/>
              <l>Das Frieden bringen &#x017F;oll.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Manfred</hi>.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">Originalbeitrag.</hi> </p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>O &#x017F;chnöder Tod, was meide&#x017F;t Du die Bru&#x017F;t,</l><lb/>
              <l>Die läng&#x017F;t bereit, als Freund Dich zu empfangen?</l><lb/>
              <l>Was mach&#x017F;t Du Herzen &#x017F;till, die noch mit Lu&#x017F;t</l><lb/>
              <l>An die&#x017F;er Welt und ihren Freuden hangen!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>O &#x017F;ieh mich an! Wie i&#x017F;t mein Aug&#x2019; &#x017F;o müd&#x2019;!</l><lb/>
              <l>Wie matt der Fuß von all&#x2019; den fal&#x017F;chen Wegen!</l><lb/>
              <l>Der Seele &#x017F;tolze Flammen &#x017F;ind verglüht,</l><lb/>
              <l>Und Nichts mehr will &#x017F;ich in der Tiefe regen.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>O &#x017F;etz&#x2019; ihr vor den &#x017F;üßen Labetrunk,</l><lb/>
              <l>Nach dem &#x017F;ie ach &#x017F;o &#x017F;ehn&#x017F;uchtsvoll begehrt;</l><lb/>
              <l>Zur Qual geworden i&#x017F;t Erinnerung,</l><lb/>
              <l>Und Alles nur noch des Verge&#x017F;&#x017F;ens werth.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[199/0217] Oskar Hanſen. Morgenandacht. Originalbeitrag. Es rauſcht zur Seite mir der Strom, Das klingt wie Orgelſang, Und immer mächt’ger ſchwillt der Klang Empor zum blauen Himmelsdom. Durch aller Bäume Wipfel geht Ein Säuſeln leis und andachtsvoll Wie Lippen flüſtern ein Gebet, Das Frieden bringen ſoll. Manfred. Originalbeitrag. O ſchnöder Tod, was meideſt Du die Bruſt, Die längſt bereit, als Freund Dich zu empfangen? Was machſt Du Herzen ſtill, die noch mit Luſt An dieſer Welt und ihren Freuden hangen! O ſieh mich an! Wie iſt mein Aug’ ſo müd’! Wie matt der Fuß von all’ den falſchen Wegen! Der Seele ſtolze Flammen ſind verglüht, Und Nichts mehr will ſich in der Tiefe regen. O ſetz’ ihr vor den ſüßen Labetrunk, Nach dem ſie ach ſo ſehnſuchtsvoll begehrt; Zur Qual geworden iſt Erinnerung, Und Alles nur noch des Vergeſſens werth.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arent_dichtercharaktere_1885
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arent_dichtercharaktere_1885/217
Zitationshilfe: Arent, Wilhelm (Hrsg.): Moderne Dichter-Charaktere. Leipzig, [1885], S. 199. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arent_dichtercharaktere_1885/217>, abgerufen am 20.11.2018.