Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 3. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite
Drey Gebet aus dem
Betbüchlein Johannis Arndts/

zum Beschluß des dritten Buchs
mit angehenget.
Das Erste/
Vmb die Ruhe der Seelen in
Christo.

ACH du ewiger vnd einiger
Fridefürst/ Herr Jesu Chri-
ste/ du aller seligste vnnd höchste
Ruhe/ aller gleubigen Seelen/ du hast
gesagt/ kompt zu mir/ so werdet jhr
ruhe finden für ewre Seele/ in der
Welt habt jhr Angst/ in mir habt jhr
friede. Ach wie offt habe ich ruhe ge-
sucht/ in dieser Welt/ vnnd im zeitli-
chen/ habe sie aber nicht funden/ denn
es kan die vnsterbliche Seele nicht ge-
settiget noch gestillet noch gesenffti-
get werden/ denn mit vnsterblichen
dingen/ nemlich mit dir/ vnnd in dir

O du
N iij
Drey Gebet aus dem
Betbuͤchlein Johannis Arndts/

zum Beſchluß des dritten Buchs
mit angehenget.
Das Erſte/
Vmb die Ruhe der Seelen in
Chriſto.

ACH du ewiger vnd einiger
Fridefuͤrſt/ Herr Jeſu Chri-
ſte/ du aller ſeligſte vnnd hoͤchſte
Ruhe/ aller gleubigen Seelen/ du haſt
geſagt/ kompt zu mir/ ſo werdet jhr
ruhe finden fuͤr ewre Seele/ in der
Welt habt jhr Angſt/ in mir habt jhr
friede. Ach wie offt habe ich ruhe ge-
ſucht/ in dieſer Welt/ vnnd im zeitli-
chen/ habe ſie aber nicht funden/ denn
es kan die vnſterbliche Seele nicht ge-
ſettiget noch geſtillet noch geſenffti-
get werden/ denn mit vnſterblichen
dingen/ nemlich mit dir/ vnnd in dir

O du
N iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0199" n="175"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Drey Gebet aus dem<lb/>
Betbu&#x0364;chlein Johannis Arndts/</hi><lb/>
zum Be&#x017F;chluß des dritten Buchs<lb/>
mit angehenget.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Das Er&#x017F;te/</hi><lb/>
Vmb die Ruhe der Seelen in<lb/><hi rendition="#fr">Chri&#x017F;to.</hi></head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">A</hi>CH du ewiger vnd einiger<lb/>
Fridefu&#x0364;r&#x017F;t/ <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Je&#x017F;u Chri-<lb/>
&#x017F;te/ du aller &#x017F;elig&#x017F;te vnnd ho&#x0364;ch&#x017F;te<lb/>
Ruhe/ aller gleubigen Seelen/ du ha&#x017F;t<lb/>
ge&#x017F;agt/ kompt zu mir/ &#x017F;o werdet jhr<lb/>
ruhe finden fu&#x0364;r ewre Seele/ in der<lb/>
Welt habt jhr Ang&#x017F;t/ in mir habt jhr<lb/>
friede. Ach wie offt habe ich ruhe ge-<lb/>
&#x017F;ucht/ in die&#x017F;er Welt/ vnnd im zeitli-<lb/>
chen/ habe &#x017F;ie aber nicht funden/ denn<lb/>
es kan die vn&#x017F;terbliche Seele nicht ge-<lb/>
&#x017F;ettiget noch ge&#x017F;tillet noch ge&#x017F;enffti-<lb/>
get werden/ denn mit vn&#x017F;terblichen<lb/>
dingen/ nemlich mit dir/ vnnd in dir<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">N iij</fw><fw place="bottom" type="catch">O du</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0199] Drey Gebet aus dem Betbuͤchlein Johannis Arndts/ zum Beſchluß des dritten Buchs mit angehenget. Das Erſte/ Vmb die Ruhe der Seelen in Chriſto. ACH du ewiger vnd einiger Fridefuͤrſt/ Herr Jeſu Chri- ſte/ du aller ſeligſte vnnd hoͤchſte Ruhe/ aller gleubigen Seelen/ du haſt geſagt/ kompt zu mir/ ſo werdet jhr ruhe finden fuͤr ewre Seele/ in der Welt habt jhr Angſt/ in mir habt jhr friede. Ach wie offt habe ich ruhe ge- ſucht/ in dieſer Welt/ vnnd im zeitli- chen/ habe ſie aber nicht funden/ denn es kan die vnſterbliche Seele nicht ge- ſettiget noch geſtillet noch geſenffti- get werden/ denn mit vnſterblichen dingen/ nemlich mit dir/ vnnd in dir O du N iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum03_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum03_1610/199
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 3. Magdeburg, 1610, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum03_1610/199>, abgerufen am 19.10.2019.