Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite
vnd jhn allein ehren sollen.

Daraus folget dann die rechte war-
hafftige Ehre Gottes. Dann werWomit
man Gott
ehret.

Gott liebet/ der ehret Ihn: Wer jhn
aber nicht liebet/ der vnehret jhn. Wer
Gott fürchtet/ der ehret jhn/ vnnd wer
jhn nicht fürchret/ vnehret jhn. Also
ists mit allen Tugenden vnnd Lastern.
Mit gehorsam Ehret man Gott/ mit
vngehorsam vnehret man Ihn. Also
ists mit dem Glauben/ mit Hoffnung/
mit Lob vnd Preiß/ mit Danckbarkeit.

Daraus ist nun offenbar/ das nichts
bessers/ herrlichers/ löblichers/ ehrli-
chers/ nützlichers dem Menschen ist
dann Gott Ehren/ vnd nichts schend-
lichers/ abschewlichers/ grewlichers ist
dann Gott vnehren.

Das XXXX. Capittel.
Von eigener Ehre/ welche der Ehre
Gottes zuwieder ist/ vnd jhr abgesag-
ter Feindt.
Psal. 115. Nicht vns HErr/ nit
vns
Z
vnd jhn allein ehren ſollen.

Daraus folget dann die rechte war-
hafftige Ehre Gottes. Dann werWomit
man Gott
ehret.

Gott liebet/ der ehret Ihn: Wer jhn
aber nicht liebet/ der vnehret jhn. Wer
Gott fuͤrchtet/ der ehret jhn/ vnnd wer
jhn nicht fuͤrchret/ vnehret jhn. Alſo
iſts mit allen Tugenden vnnd Laſtern.
Mit gehorſam Ehret man Gott/ mit
vngehorſam vnehret man Ihn. Alſo
iſts mit dem Glauben/ mit Hoffnung/
mit Lob vnd Preiß/ mit Danckbarkeit.

Daraus iſt nun offenbar/ das nichts
beſſers/ herrlichers/ loͤblichers/ ehrli-
chers/ nuͤtzlichers dem Menſchen iſt
dann Gott Ehren/ vnd nichts ſchend-
lichers/ abſchewlichers/ grewlichers iſt
dann Gott vnehren.

Das XXXX. Capittel.
Von eigener Ehre/ welche der Ehre
Gottes zuwieder iſt/ vnd jhr abgeſag-
ter Feindt.
Pſal. 115. Nicht vns HErr/ nit
vns
Z
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0355" n="333"/>
        <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">vnd jhn allein ehren &#x017F;ollen.</hi> </fw><lb/>
        <p>Daraus folget dann die rechte war-<lb/>
hafftige Ehre Gottes. Dann wer<note place="right">Womit<lb/>
man Gott<lb/>
ehret.</note><lb/>
Gott liebet/ der ehret Ihn: Wer jhn<lb/>
aber nicht liebet/ der vnehret jhn. Wer<lb/>
Gott fu&#x0364;rchtet/ der ehret jhn/ vnnd wer<lb/>
jhn nicht fu&#x0364;rchret/ vnehret jhn. Al&#x017F;o<lb/>
i&#x017F;ts mit allen Tugenden vnnd La&#x017F;tern.<lb/>
Mit gehor&#x017F;am Ehret man Gott/ mit<lb/>
vngehor&#x017F;am vnehret man Ihn. Al&#x017F;o<lb/>
i&#x017F;ts mit dem Glauben/ mit Hoffnung/<lb/>
mit Lob vnd Preiß/ mit Danckbarkeit.</p><lb/>
        <p>Daraus i&#x017F;t nun offenbar/ das nichts<lb/>
be&#x017F;&#x017F;ers/ herrlichers/ lo&#x0364;blichers/ ehrli-<lb/>
chers/ nu&#x0364;tzlichers dem Men&#x017F;chen i&#x017F;t<lb/>
dann Gott Ehren/ vnd nichts &#x017F;chend-<lb/>
lichers/ ab&#x017F;chewlichers/ grewlichers i&#x017F;t<lb/>
dann Gott vnehren.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">XXXX.</hi></hi> Capittel.</hi> </head><lb/>
        <head>Von eigener Ehre/ welche der Ehre<lb/><hi rendition="#fr">Gottes zuwieder i&#x017F;t/ vnd jhr abge&#x017F;ag-<lb/>
ter Feindt.</hi></head><lb/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#b">P&#x017F;al. 115. Nicht vns HErr/ nit</hi><lb/>
            <fw type="sig" place="bottom"> <hi rendition="#aq">Z</hi> </fw>
            <fw type="catch" place="bottom">vns</fw><lb/>
          </quote>
        </cit>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[333/0355] vnd jhn allein ehren ſollen. Daraus folget dann die rechte war- hafftige Ehre Gottes. Dann wer Gott liebet/ der ehret Ihn: Wer jhn aber nicht liebet/ der vnehret jhn. Wer Gott fuͤrchtet/ der ehret jhn/ vnnd wer jhn nicht fuͤrchret/ vnehret jhn. Alſo iſts mit allen Tugenden vnnd Laſtern. Mit gehorſam Ehret man Gott/ mit vngehorſam vnehret man Ihn. Alſo iſts mit dem Glauben/ mit Hoffnung/ mit Lob vnd Preiß/ mit Danckbarkeit. Womit man Gott ehret. Daraus iſt nun offenbar/ das nichts beſſers/ herrlichers/ loͤblichers/ ehrli- chers/ nuͤtzlichers dem Menſchen iſt dann Gott Ehren/ vnd nichts ſchend- lichers/ abſchewlichers/ grewlichers iſt dann Gott vnehren. Das XXXX. Capittel. Von eigener Ehre/ welche der Ehre Gottes zuwieder iſt/ vnd jhr abgeſag- ter Feindt. Pſal. 115. Nicht vns HErr/ nit vns Z

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/355
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610, S. 333. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/355>, abgerufen am 08.07.2020.