Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

dem Liecht.
werden leuchten wie die Sonne in jh-
res Vaters Reich.

Dessen Bild ist die verklärungVerklä-
rung Chri
sti ein bild
vnserer
verklä-
rung.

Christi/ da sein Andtlitz leuchtet wie die
Sonne/ vnd sein Kleidt weiß wird wie
der Schnee. Das war der Himlische
vbernatürliche Candor oder weisses
Liecht der ewigen Sonnen. Also glän-Matth. 17
Exod. 34.

tzet vnd leuchtet das Angesicht Mose/
viel heller denn die Sonne/ also das es2. Cor. 3.
die Kinder Israel nicht ansehen kon-
ten/ vmb der Klarheit willen/ vnd das-
selbe daher/ weil GOtt mit jhm geredt
hatte/ vnd war doch Mose nur wenig
Tage bey dem Herrn gewesen. Was
wird denn für eine klarheit auß vns
leuchten/ wenn wir GOtt ewig wer-
den beywohnen/ vnd bey jhm sein alle-
zeit. Moses Angesicht leuchtet schreck-
lich/ Christi Angesicht aber lieblich in
seiner verklärung.

Item/ Apoc. 1. Leuchtet das An-Apoc. 1.
gesicht dessen/ der die sieben Sternen
in seiner Handt hatte/ wie die Sonne:

Vnd
C 3

dem Liecht.
werden leuchten wie die Sonne in jh-
res Vaters Reich.

Deſſen Bild iſt die verklaͤrungVerklaͤ-
rung Chri
ſti ein bild
vnſerer
verklaͤ-
rung.

Chriſti/ da ſein Andtlitz leuchtet wie die
Sonne/ vnd ſein Kleidt weiß wird wie
der Schnee. Das war der Himliſche
vbernatuͤrliche Candor oder weiſſes
Liecht der ewigen Sonnen. Alſo glaͤn-Matth. 17
Exod. 34.

tzet vnd leuchtet das Angeſicht Moſe/
viel heller denn die Sonne/ alſo das es2. Cor. 3.
die Kinder Iſrael nicht anſehen kon-
ten/ vmb der Klarheit willen/ vnd daſ-
ſelbe daher/ weil GOtt mit jhm geredt
hatte/ vnd war doch Moſe nur wenig
Tage bey dem Herrn geweſen. Was
wird denn fuͤr eine klarheit auß vns
leuchten/ wenn wir GOtt ewig wer-
den beywohnen/ vnd bey jhm ſein alle-
zeit. Moſes Angeſicht leuchtet ſchreck-
lich/ Chriſti Angeſicht aber lieblich in
ſeiner verklaͤrung.

Item/ Apoc. 1. Leuchtet das An-Apoc. 1.
geſicht deſſen/ der die ſieben Sternen
in ſeiner Handt hatte/ wie die Sonne:

Vnd
C 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0039" n="17"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">dem Liecht.</hi></fw><lb/>
werden leuchten wie die Sonne in jh-<lb/>
res Vaters Reich.</p><lb/>
        <p>De&#x017F;&#x017F;en Bild i&#x017F;t die verkla&#x0364;rung<note place="right">Verkla&#x0364;-<lb/>
rung Chri<lb/>
&#x017F;ti ein bild<lb/>
vn&#x017F;erer<lb/>
verkla&#x0364;-<lb/>
rung.</note><lb/>
Chri&#x017F;ti/ da &#x017F;ein Andtlitz leuchtet wie die<lb/>
Sonne/ vnd &#x017F;ein Kleidt weiß wird wie<lb/>
der Schnee. Das war der Himli&#x017F;che<lb/>
vbernatu&#x0364;rliche <hi rendition="#aq">Candor</hi> oder wei&#x017F;&#x017F;es<lb/>
Liecht der ewigen Sonnen. Al&#x017F;o gla&#x0364;n-<note place="right">Matth. 17<lb/>
Exod. 34.</note><lb/>
tzet vnd leuchtet das Ange&#x017F;icht Mo&#x017F;e/<lb/>
viel heller denn die Sonne/ al&#x017F;o das es<note place="right">2. Cor. 3.</note><lb/>
die Kinder I&#x017F;rael nicht an&#x017F;ehen kon-<lb/>
ten/ vmb der Klarheit willen/ vnd da&#x017F;-<lb/>
&#x017F;elbe daher/ weil GOtt mit jhm geredt<lb/>
hatte/ vnd war doch Mo&#x017F;e nur wenig<lb/>
Tage bey dem <hi rendition="#k">He</hi>rrn gewe&#x017F;en. Was<lb/>
wird denn fu&#x0364;r eine klarheit auß vns<lb/>
leuchten/ wenn wir GOtt ewig wer-<lb/>
den beywohnen/ vnd bey jhm &#x017F;ein alle-<lb/>
zeit. Mo&#x017F;es Ange&#x017F;icht leuchtet &#x017F;chreck-<lb/>
lich/ Chri&#x017F;ti Ange&#x017F;icht aber lieblich in<lb/>
&#x017F;einer verkla&#x0364;rung.</p><lb/>
        <p>Item/ Apoc. 1. Leuchtet das An-<note place="right">Apoc. 1.</note><lb/>
ge&#x017F;icht de&#x017F;&#x017F;en/ der die &#x017F;ieben Sternen<lb/>
in &#x017F;einer Handt hatte/ wie die Sonne:<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">C</hi> 3</fw><fw place="bottom" type="catch">Vnd</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0039] dem Liecht. werden leuchten wie die Sonne in jh- res Vaters Reich. Deſſen Bild iſt die verklaͤrung Chriſti/ da ſein Andtlitz leuchtet wie die Sonne/ vnd ſein Kleidt weiß wird wie der Schnee. Das war der Himliſche vbernatuͤrliche Candor oder weiſſes Liecht der ewigen Sonnen. Alſo glaͤn- tzet vnd leuchtet das Angeſicht Moſe/ viel heller denn die Sonne/ alſo das es die Kinder Iſrael nicht anſehen kon- ten/ vmb der Klarheit willen/ vnd daſ- ſelbe daher/ weil GOtt mit jhm geredt hatte/ vnd war doch Moſe nur wenig Tage bey dem Herrn geweſen. Was wird denn fuͤr eine klarheit auß vns leuchten/ wenn wir GOtt ewig wer- den beywohnen/ vnd bey jhm ſein alle- zeit. Moſes Angeſicht leuchtet ſchreck- lich/ Chriſti Angeſicht aber lieblich in ſeiner verklaͤrung. Verklaͤ- rung Chri ſti ein bild vnſerer verklaͤ- rung. Matth. 17 Exod. 34. 2. Cor. 3. Item/ Apoc. 1. Leuchtet das An- geſicht deſſen/ der die ſieben Sternen in ſeiner Handt hatte/ wie die Sonne: Vnd Apoc. 1. C 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/39
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610, S. 17. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/39>, abgerufen am 13.08.2020.