Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 3. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite
Wetterprophet.
Drei Wolken am Himmel,
Was soll dies bedeuten?
Der Mesmer soll heimgeh,
Soll Wetter läuten!


Wenn die Kinder üble Laune haben.
Zürnt und brummt der kleine Zwerg,
Nimm er alles überzwerg,
Ein Backofen für ein Bierglaß,
Den Mehlsack für ein Weinfaß,
Den Kirschbaum für ein Besenstiel,
Den Flederwisch für ein Windmühl,
Die Katz für eine Wachtel,
Den Sieb für eine Schachtel,
Das Hackbrett für ein Löffel,
Den Hansel für den Stöffel.


Wiegenlied.
Höre mein Kindchen, was will ich dir singen,
Aepfel und Birnen soll Vater mitbringen,
Pflaumen, Rosinen und Feigen,
Mein Kindchen soll schlafen und schweigen.


Wetterprophet.
Drei Wolken am Himmel,
Was ſoll dies bedeuten?
Der Mesmer ſoll heimgeh,
Soll Wetter laͤuten!


Wenn die Kinder uͤble Laune haben.
Zuͤrnt und brummt der kleine Zwerg,
Nimm er alles uͤberzwerg,
Ein Backofen fuͤr ein Bierglaß,
Den Mehlſack fuͤr ein Weinfaß,
Den Kirſchbaum fuͤr ein Beſenſtiel,
Den Flederwiſch fuͤr ein Windmuͤhl,
Die Katz fuͤr eine Wachtel,
Den Sieb fuͤr eine Schachtel,
Das Hackbrett fuͤr ein Loͤffel,
Den Hanſel fuͤr den Stoͤffel.


Wiegenlied.
Hoͤre mein Kindchen, was will ich dir ſingen,
Aepfel und Birnen ſoll Vater mitbringen,
Pflaumen, Roſinen und Feigen,
Mein Kindchen ſoll ſchlafen und ſchweigen.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0344" n="76"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Wetterprophet</hi>.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">D</hi>rei Wolken am Himmel,</l><lb/>
              <l>Was &#x017F;oll dies bedeuten?</l><lb/>
              <l>Der Mesmer &#x017F;oll heimgeh,</l><lb/>
              <l>Soll Wetter la&#x0364;uten!</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Wenn die Kinder u&#x0364;ble Laune haben</hi>.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">Z</hi>u&#x0364;rnt und brummt der kleine Zwerg,</l><lb/>
              <l>Nimm er alles u&#x0364;berzwerg,</l><lb/>
              <l>Ein Backofen fu&#x0364;r ein Bierglaß,</l><lb/>
              <l>Den Mehl&#x017F;ack fu&#x0364;r ein Weinfaß,</l><lb/>
              <l>Den Kir&#x017F;chbaum fu&#x0364;r ein Be&#x017F;en&#x017F;tiel,</l><lb/>
              <l>Den Flederwi&#x017F;ch fu&#x0364;r ein Windmu&#x0364;hl,</l><lb/>
              <l>Die Katz fu&#x0364;r eine Wachtel,</l><lb/>
              <l>Den Sieb fu&#x0364;r eine Schachtel,</l><lb/>
              <l>Das Hackbrett fu&#x0364;r ein Lo&#x0364;ffel,</l><lb/>
              <l>Den Han&#x017F;el fu&#x0364;r den Sto&#x0364;ffel.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Wiegenlied</hi>.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">H</hi>o&#x0364;re mein Kindchen, was will ich dir &#x017F;ingen,</l><lb/>
              <l>Aepfel und Birnen &#x017F;oll Vater mitbringen,</l><lb/>
              <l>Pflaumen, Ro&#x017F;inen und Feigen,</l><lb/>
              <l>Mein Kindchen &#x017F;oll &#x017F;chlafen und &#x017F;chweigen.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[76/0344] Wetterprophet. Drei Wolken am Himmel, Was ſoll dies bedeuten? Der Mesmer ſoll heimgeh, Soll Wetter laͤuten! Wenn die Kinder uͤble Laune haben. Zuͤrnt und brummt der kleine Zwerg, Nimm er alles uͤberzwerg, Ein Backofen fuͤr ein Bierglaß, Den Mehlſack fuͤr ein Weinfaß, Den Kirſchbaum fuͤr ein Beſenſtiel, Den Flederwiſch fuͤr ein Windmuͤhl, Die Katz fuͤr eine Wachtel, Den Sieb fuͤr eine Schachtel, Das Hackbrett fuͤr ein Loͤffel, Den Hanſel fuͤr den Stoͤffel. Wiegenlied. Hoͤre mein Kindchen, was will ich dir ſingen, Aepfel und Birnen ſoll Vater mitbringen, Pflaumen, Roſinen und Feigen, Mein Kindchen ſoll ſchlafen und ſchweigen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn03_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn03_1808/344
Zitationshilfe: Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 3. Heidelberg, 1808, S. 76. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn03_1808/344>, abgerufen am 17.11.2019.